Insel Amorgos: 10 Highlights der traumhaften Kykladeninsel

8

Amorgos – eine Insel, in deren Namen bereits die Liebe steckt, hat das Potential, jeden Besucher sofort zu verzaubern. Wenn man den Griechen sagt, dass man nach Amorgos fährt, schauen sie einen sehnsüchtig an und beginnen von der Inselschönheit zu schwärmen.

Amorgos umgibt eine Aura, die sich nur schwer in Worte fassen lässt. Die Insel ist von wilder, rauer Schönheit. Für uns ist sie die Göttin der Kykladen.

Amorgos Sonnenuntergang Windmühlen von Chora
Amorgos: Eine magische Insel

Wer einmal zum Sonnenuntergang die Küstenstraße von Aegiali nach Chora entlang fährt, weiß, was wir mit diesen Zeilen meinen. Das 33 km lange Eiland am östlichen Rand der Kykladen bietet neben typisch griechischem Flair überaus gastfreundliche Menschen, unberührte Natur und ein hohes Maß an Authentizität.

Ob die schöne Kykladeninsel auch dein Herz erobern kann und warum es Amorgos auf Anhieb in die Top 5 unserer griechischen Lieblingsinseln geschafft hat, erfährst du in diesem Beitrag:

#1 Spaziergang durch Chora

Der Hauptort von Amorgos liegt etwas versteckt auf einem Bergkamm oberhalb der Hafenstadt Katapola. Chora ist ein wahrgewordener Kykladen-Traum – schmale, weiß getünchte Gassen mit würfelförmigen Häusern, kleine Kapellen und schneeweiße Kirchen, hübsche kleine Läden und traditionelle Tavernen.

Chora Kastro Hügel Amorgos Kykladen
Weißes Häusermeer

Chora wurde bereits in byzantinischer Zeit als Zufluchtsort vor Piratenangriffen gegründet. Nimm dir einen Tag Zeit, um das mittelalterliche Gassenlabyrinth von Chora zu entdecken. Außerhalb des verkehrsberuhigten Ortskerns gibt es im Westen und Osten bzw. Unter- und Oberdorf gebührenfreie Parkplätze.

Von der Platia Agios Panton, an der sich auch die Bushaltestelle und das Rathaus befinden, gelangst du in die Hauptgasse. Ein Spaziergang führt vorbei an kleinen, geschmackvollen Schmuck-, Keramik- und Textilgeschäften sowie einladenden Tavernen und Cafés (Unsere Empfehlungen siehe: Amorgos Restaurants).

Interessant fanden wir die Shops Katoi Amorgos (Seifen), Transistoraki (Delikatessen), Ola Berdevontai Glyka (Souvenirs) und Harroto (Boutique).

Gegenüber der Botilia Bar biegst du links in eine schmale Gasse ein, die zur Platia Loza mit ihrer Metropolitenkirche führt. Der von Bäumen beschattete Hauptplatz bietet sich für eine Kaffeepause an.

Libra Chora Boutique Amorgos Shopping
Geschmackvoller Laden in Chora

Kastro von Chora

In der Loza Cafe Bar erhältst du auch den Schlüssel für den Zugang zum Kastro von Chora, einer venezianischen Burg aus dem 13. Jahrhundert, die mitten im Ort auf einem stumpfen Felsen thront. Eine unscheinbare Gasse zweigt westlich des Platzes am Café To Katofili hinauf zum Burgfelsen ab.

Kastro von Chora Amorgos
Kastro von Chora

Oberhalb der weißen Kapelle Agios Konstantinos führen schmale Stufen zum Eingang des Kastros. Verglichen mit Kastellen auf anderen Inseln ist es fast winzig und abgesehen von Mauerresten ist kaum etwas erhalten geblieben. Hier oben pfeift der Wind meist unbarmherzig, aber der Blick vom Plateau auf die Umgebung ist grandios.

Chora Amorgos Griechenland Kykladen Inseln
Rechts: Kastro, Links: Windmühlen

Am Abend lohnt sich ein Abstecher auf den Windmühlenhügel oberhalb vom Dorf. Bei Sonnenuntergang herrscht hier eine magische Stimmung, die allabendlich viele Menschen anzieht. Die Windmühlen von Chora sind teilweise begehbar (auf eigene Gefahr) und bieten durch ihre Fenster interessante Fotomotive.

#2 Amorgos Kloster Chozoviotissa

Die bekannteste Amorgos Sehenswürdigkeit liegt versteckt an einem Steilhang der Ostküste. Wie eine Fatamorgana scheint das strahlend weiße Kloster Chozoviotissa 300 Meter über dem Meer an einer steilen Felswand zu kleben.

Kykladen Sehenswürdigkeiten Hozoviotissa Kloster Amorgos
Klosterfestung Chozoviotissa

Die orthodoxe Klosteranlage ist nicht nur architektonisch beeindruckend. Allein der Aufstieg zum heiligen Ort und der Blick aus dem Wohnzimmerfenster sind Highlights, die unvergessen bleiben. (tgl. 8-13, 17-19 Uhr)

Detaillierte Informationen zur Geschichte und Entstehung des Klosters, sowie Tipps rund um einen Besuch der Anlage verraten wir dir in unserem separaten Beitrag: Kloster Chozoviotissa

Die Bucht von Agia Anna

Spätestens seit dem Film »The Big Blue – Im Rausch der Tiefe« (siehe Kasten) weiß man um die Magie dieses Ortes. Das Türkisblau der Ägäis funkelt hier mit dem strahlenden Weiß der Kapelle Agia Anna um die Wette.

Agia Anna Beach Amorgos Kirche
Agia Anna Bucht und Kirche

Die zerklüftete Felsküste unterhalb des Klosters Chozoviotissa strahlt wilde Schönheit aus und die schmalen Buchten mit ihren grauen Kiesstränden laden zu einer kleinen Erfrischung ein. Vom Parkplatz oberhalb der Kapelle Agia Anna bietet sich das schönste Fotomotiv dieser einzigartigen Landschaft.

Im Rausch der Tiefe: »Le Grand Bleu« ist der Originaltitel des französischen Tauchfilms von Kult-Regisseur Luc Besson aus dem Jahr 1988. Das tiefgründige Drama um die beiden Protagonisten Jacques und Enzo basiert auf einer wahren Geschichte und spielt zum großen Teil auf Amorgos. Wer den Film vorher anschaut, wird bei einem Besuch der Insel einige Schauplätze wiedererkennen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Streaming gibt es bei Amazon*: Le Grand Bleu Film*

Amorgos Kloster Agia Anna Strand
Kulisse von Le Grand Bleu

#3 Wanderung auf den Profitis Ilias

Amorgos verfügt über ein gutes Netz attraktiver Wanderwege und gilt unter Kennern als Wandereldorado. Eine knapp einstündige Tour führt auf einen der höchsten Gipfel der Insel. Der Berg Profitis Ilias liegt oberhalb der Chora an einem steilen Felsabbruch und bietet auf fast 700 m über dem Meer einen 360-Grad-Panoramablick über die Insel.

Prophet Elias Berg Amorgos
Prophet Elias Berg

Die Wanderung ist vor allem bei Sonnenschein, klarer Sicht und Windstille zu empfehlen, da hier oben starke Windböen auftreten können, die die Fortbewegung erheblich erschweren. Im Frühjahr und Herbst kann das Wetter auf Amorgos schnell umschlagen, eine Regenjacke sollte im Gepäck sein.

Amorgos Wandern Chora Prophet Elias Berg
Ausblick auf den Inselnorden

Der Aufstieg kann wahlweise von Chora oder von der Hauptstraße (Abzweigung zur Höhlenkapelle Theoskepasti, ca. 50 Min.) aus erfolgen. Der Eselpfad schlängelt sich über baumlose Hänge, immer begleitet von einem herrlichen Blick über die Ägäis und die umliegenden Kykladen. Am Abzweig nach Chora verliert sich der Weg, man folgt den Steinmännchen bis ganz nach oben.

Profitis Ilias Chora Amorgos Wanderung
Panorama vom Gipfel

Auf dem Gipfel in 698 m Höhe leuchtet die schneeweiße Kapelle, die dem Propheten Elias geweiht ist. Rechts von der Kapelle ist Vorsicht geboten, hier fällt die Steilwand mehrere hundert Meter ins Meer ab. Hinter dem Gotteshaus markiert eine Betonsäule den höchsten Punkt des Berges.

The Old Strata Amorgos

Wanderfreunde können auf einer anspruchsvollen Tagestour (mind. 5 Std., mittel bis schwer) den ca. 15 km langen alten Verbindungsweg zwischen Chora und Langada erwandern. Ausgangspunkt ist Chora bzw. das Kloster Chozoviotissa, dann geht es unterhalb des Prof. Ilias Massivs hinauf nach Asfontilitis und über Potamos nach Langada.

Auf der ganzen Strecke hast du einen herrlichen Blick auf das Meer. Ein lohnenswerter Abstecher ist die kleine Höhlenkapelle Panagia Theoskepasti, die direkt unter einem Felsen erbaut wurde. Auf dem windgeschützten Vorplatz lässt es sich herrlich picknicken. Bei guter Sicht reicht der Blick bis zur Nachbarinsel Astypalea.

Amorgos Buchtipp: Der Reiseführer Kykladen vom Michael Müller Verlag beinhaltet ein informatives Kapitel über Amorgos mit zahlreichen Reisetipps und Wanderungen: Auf Amazon ansehen*

 

reisefuehrer kykladen mm verlag

#4 Hafenort Katapola

Katapola im Südwesten der Insel ist der Haupthafen von Amorgos. Hier setzt ein Großteil der Besucher mit der Fähre den ersten Fuß an Land und wird von einer typisch kykladischen Kulisse mit weißen, kubischen Häusern begrüßt.

Katapola Amorgos Hafen Kykladen Insel
Ankunft am Katapola Hafen

Die Hafensiedlung liegt in einer tief eingeschnittenen Bucht und besteht aus drei Ortsteilen. Im südlichen Ortsteil Katapola befindet sich der kleine Hafenanleger, der direkt in die Uferpromenade mit zahlreichen Cafés und Tavernen übergeht. Apartments und Pensionen haben sich im Hinterland angesiedelt.

Amorgos Katapola Bucht Kykladen Urlaub
Bucht von Katapola

In Katapola gibt es Geschäfte für den täglichen Bedarf, Supermärkte, Apotheken, Bäckereien, eine Wäscherei und Autovermietungen. Sehenswert im hinteren Ortskern ist die historische Kirche Panagia Katapoliani, die zu unserem Besuch aber leider geschlossen war.

Arleta Katapola Amorgos Cafe Restaurant
Gemütliches Café in Katapola

Im ältesten Stadtteil Rachidi gibt es einige Privatunterkünfte, ansonsten leben hier vor allem Einheimische in ruhiger Umgebung. Blickfang ist die große Kirche Agios Georgios mit ihren blauen Kuppeln, die allerdings nur zu den Gottesdiensten geöffnet ist. Direkt darunter liegt der Supermarkt der deutschen Auswanderin Ursula, in dem du eine gute Auswahl an Bioprodukten findest.

Amorgos Katapola Xilokeratidi Fischerhafen
Fischerhafen von Xilokeratidi

Am idyllischsten fanden wir Xilokeratidi, den nördlichen Stadtteil von Katapola. Das Viertel schlängelt sich um einen malerischen Fischerhafen, ein idealer Ort, um den Abend ausklingen zu lassen. Hier haben sich hippe Bars und Restaurants direkt am Wasser angesiedelt. Ein kurzweiliger Spaziergang durch die fotogenen Gassen lohnt sich.

Wanderung zum Maltezi Beach

Vom Friedhof am Rande von Xilokeratidi erreichst du zu Fuß in 20 Minuten den beliebten Strand von Maltezi. Der Weg schlängelt sich immer am Ufer entlang bis zur hübschen Kapelle Agios Panteleimon. Hinter einem Felsplateau öffnet sich der Blick auf die schöne Bucht mit goldenem Sandstrand und kristallklarem Wasser.

Amorgos Agios Panteleimon Maltezi Beach
Agios Panteleimon Kapelle

In der Hauptsaison gibt es vor Ort eine Kantina, die Liegestühle und Sonnenschirme zur Verfügung stellt. In der Nebensaison ist der Strand von Maltezi naturbelassen und angenehm ruhig. Mehr Infos zu diesem Strand unter: Schöne Strände auf Amorgos

Aufstieg nach Minoa

Südlich von Katapola liegt auf dem Hügel Moundoulia die antike Stätte Minoa. In minoischer Zeit (ca. 2.500 v. Chr.) soll sich hier die Sommerresidenz des kretischen Königs Minos befunden haben. Älteste Überreste sind unter anderem die gewaltigen Zyklopenmauern, die die Anlage einst vor Angreifern schützten.

Minoa Amorgos Sehenswürdigkeiten antike Stätte Katapola
Ausblick auf die Katapola Bucht

Die archäologische Stätte, deren Ursprünge bis ins 11. Jahrhundert v. Chr. zurückreichen, beherbergte in der Antike eine Akropolis mit Tempeln und Statuen. Minoa war bis in die Römerzeit (ca. 4 Jh. n. Chr.) dauerhaft besiedelt. Heute verlassen, bietet die Anlage nach wie vor einen herrlichen Panoramablick über die Bucht von Katapola.

Obwohl man überall über Tonscherben unterschiedlicher Epochen stolpert, gibt es leider nicht mehr all zu viel zu sehen. Nur die Fundamente eines Apollon-Tempels mit einer halben Statue, Reste der mächtigen Zyklopenmauern und eine römische Zisterne sind in den Ruinen noch auszumachen.

Amorgos Kykladen Minoa antiker Tempel
Überreste des Apollon-Tempels

Du erreichst die frei zugängliche antike Stätte entweder zu Fuß über einen Wanderweg von Katapola aus oder mit dem Mietwagen über eine Betonpiste. An der Kapelle Stavros kannst du dein Auto abstellen. Von dort sind es noch 15 Minuten Fußweg bis zum Eingang der schattenlosen Anlage.

Hochprozentiges Amorgos Souvenir: In der Amorgion-Destillerie zwischen Katapola und Chora kannst du auf der Insel hergestellten Wein und Spirituosen wie Psimeni (Aperitif aus Tsipouro, Honig und Gewürzen) und Fragkosikomelo (Likör aus Kaktusfeigen) verkosten und im Original oder als Geschenkpackung kaufen. Weitere Amorgion-Shops findest du in Katapola am Hafen und in Chora.

Amorgion Destillerie Amorgos Kykladen Rakomelo
Amorgion-Shop in Katapola

#5 Auf den Spuren des antiken Arkesini

Die antike Stätte von Arkesini (Ancient Arkesini) liegt spektakulär auf einem Felsvorsprung im Meer. Sie war einst neben dem antiken Minoa und dem antiken Aegiali einer der drei Stadtstaaten von Amorgos und wurde vermutlich im 9. Jh. v. Chr. von Einwanderern aus Naxos gegründet.

Amorgos Arkesini Wanderung Kykladen
Wanderweg zum antiken Arkesini

Im Mittelalter herrschte in der Ägäis große Unruhe. Amorgos und seine küstennahen Siedlungen waren immer wieder Ziel von Piratenüberfällen, Arkesini wurde schließlich aufgegeben. Wegen seiner festungsähnlichen Struktur wird das Kap mit seiner Anlage auch »Kastri« genannt.

Ein landschaftlich sehr reizvoller Wanderweg führt in ca. 30 Min. vom Dorf Vroutsis nach Ancient Arkesini. Neben der Dorfkirche Agios Spyridon kannst du auf einem Parkplatz dein Auto abstellen.

Folgst du der Gasse nach Norden, gelangst du auf einen gepflasterten Maultierpfad, der zur Kirche Agios Ioannis führt. Mit ihrer blauen Kuppel ist sie ein wahres Juwel in der mit Macchia bewachsenen Landschaft. Esel, Schafe und Ziegen sind auf dem Weg keine Seltenheit.

Wandern auf Amorgos Kykladen Esel Natur
Freundlicher Weggefährte

Von hier aus sind es noch etwa 20 Minuten bis zur antiken Stätte. Schmale Stufen führen hinauf auf das von Ruinen übersäte Gipfelplateau mit der schneeweißen Kapelle Panagia Kastrani. Auf dem Plateau befand sich einst eine antike Akropolis mit einem Tempel zu Ehren von Apollon und Athene, von dem jedoch nichts mehr zu sehen ist.

Amorgos Panagia Kastrani antikes Arkesini
Panagia Kastrani

Der Blick von hier oben auf die Westküste von Amorgos und die tiefblaue Ägäis ist atemberaubend. Vor allem bei Sonnenuntergang ist die Lichtstimmung auf dem Hügel direkt über dem Meer besonders schön. Das Gelände ist nicht eingezäunt, Vorsicht ist geboten, es geht teilweise steil bergab.

Mit Fotostopps dauert diese Amorgos Wanderung ca. 1,5 Stunden und ist im Hochsommer nur vormittags oder am späten Nachmittag zu empfehlen, da der Weg völlig unbeschattet ist. Sowohl die Kirche Agios Ioannis, als auch die Kapelle Panagia Kastani waren bei unserem Besuch geschlossen.

Kafeneion Klimataria Vroutsi Amorgos
Pause im Kafeneion Klimataria

Auf dem Rückweg lohnt es sich, die müden Beine in der Taverne Giōrgalínēs oder im urigen Kafeneion Klimataria auszuruhen. In letzterem serviert der freundliche Wirt kühle Getränke und einfache griechische Speisen. Im Inneren befindet sich ein kleiner Supermarkt, ein sogenanntes Pantopoleion.

Du möchtest die Insel Amorgos gemeinsam mit Einheimischen kennenlernen? Dann findest du hier geführte Amorgos Wanderungen und andere Aktivitäten auf dem Portal von Getyourguide*. Klicke auf den Link für Details wie Verfügbarkeit und Preise: Zu geführten Touren*

Wandern Griechenland get your guide touren empfehlung
Anzeige

#6 Kalotaritissa und Insel Gramvousa

Etwa 35 Autominuten von Chora entfernt, an der Südspitze von Amorgos, liegt die Bucht von Kalotaritissa. Mit ihrem goldenen Sandstrand und dem seichten türkisblauen Wasser, auf dem bunte Fischerboote schippern, ist sie ein echtes Postkartenmotiv. Die lagunenartige Bucht ist zudem windgeschützt und daher ideal für Familien mit Kindern.

Kalotaritissa Amorgos Kykladen Fischerboote
Kalotaritissa Bucht

Ein Teil des Strandes von Kalotaritissa ist mit Liegestühlen und Sonnenschirmen (ca. 10 €) ausgestattet, die von der Kantina zur Verfügung gestellt werden. Der Strandkiosk versorgt hungrige Badegäste mit hausgemachten Speisen zu etwas höheren Preisen. Der Rest des Strandes ist naturbelassen und du kannst in Ruhe dein Handtuch ausbreiten.

Vom Hafenanleger im Norden der Bucht von Kalotaritissa fahren in der Saison mehrmals täglich Ausflugsboote zur Nachbarinsel Gramvousa. Das unbewohnte Eiland beheimatet schöne Badebuchten mit feinem Kiesstrand und türkisblauem Wasser. Auch zum Schnorcheln ist die Insel bestens geeignet.

Insel Gramvousa Ausflug Amorgos
Ausflug auf die Insel Gramvousa

Das Team von Roussetos Roussos bietet in der Saison stündliche Überfahrten zwischen 11 und 19 Uhr für 5 € p.P. (ca. 8 Min.) an. Vor Ort auf Gramvousa kannst du bei Bedarf einen Sonnenschirm mit Liege mieten (ca. 12 €) oder selbst dein Strandtuch ausbreiten. Mehr Infos auf Facebook: Amorgos Roussetos Daily Cruises

Schiffswrack von Amorgos

Im Februar 1980 trieb starker Nordwind das Frachtschiff Olympia an die Küste von Amorgos. Der Kapitän suchte Schutz in der Bucht von Liveros. Der Frachter wurde jedoch von hohen Wellen erfasst und direkt an die Klippen gespült, wo er auf Grund lief. Die gesamte Besatzung konnte sich retten.

Shipwreck of Olympia amorgos
Schiffswrack von Amorgos

Seitdem rostet der Gigant vor sich hin und ist nicht nur ein spektakuläres Fotomotiv, sondern auch ein beliebter Tauchplatz. Auch im französischen Tauchfilm »Le Grand Bleu« (siehe Kasten #2) wurde es in die Handlung eingebaut.

Das Wrack liegt südwestlich von Amorgos unweit der Bucht von Kalotaritissa. Auf Google Maps ist ein Parkplatz an der Hauptstraße eingezeichnet, auf dem du dein Auto abstellen kannst. Von hier aus sind es nur 10 Minuten Fußmarsch über einen schmalen Pfad hinunter zur Küste.

amorgos Schiffswrack Olympia
Olympia: Rostiger Kutter als Fotomotiv

Schon von weitem fällt das Schiffswrack ins Auge, das wie ein rostiger Riese in der schmalen Bucht liegt. Unten am Kiesstrand kannst du es in seiner ganzen Pracht bewundern. Von einer Erkundung des Wracks auf eigene Faust raten wir allerdings ab, Tauchschulen (u.a. We Shall Sea Amorgos Diving Center) bieten Exkursionen an.

Packliste Sommer Griechenland Checkliste Urlaub Koffer

#7 Bucht von Aegiali

Aegiali liegt im Nordwesten von Amorgos und ist wie Katapola ein beliebter Ferienort mit Hafenanleger. In den letzten Jahren ist der Küstenort, der auch Ormos genannt wird, stark gewachsen und es haben sich immer mehr Privatunterkünfte und kleinere Hotels angesiedelt.

Aegiali Amorgos Urlaub Kykladen Strand
Küstenort Aegiali

Gleich hinter der Hafenmole liegt der ursprüngliche Siedlungskern des einstigen Fischerdorfs mit dem gastronomischen Zentrum von Aegiali. Zahlreiche Tavernen, Bars und Cafés (Tipp: Amorgis) laden hier zum Verweilen mit Aussicht ein, eine alte Windmühle am Meer ist ein beliebtes Fotomotiv.

Aegiali Hafen Fischerboote Kykladen
Stimmungsvolle Hafenpromenade

Aegiali eignet sich hervorragend für eine Kaffeepause vor oder nach einer Wanderung oder einem Besuch der Bergdörfer. Hinter dem Spielplatz direkt am Aegiali Strand findest du einen großen Parkplatz, der sich jedoch bis zur Mittagszeit rasch füllt.

Aegiali Strand Amrogos Urlaub Camping
Am Strand von Aegiali

Die Hafenpromenade erstreckt sich bis zum längsten Sandstrand der Insel. Die breite Bucht von Aegiali ist weitgehend naturbelassen und fällt im Uferbereich flach ins Meer ab. Tamarisken am Strand spenden etwas Schatten. Für Gehbehinderte gibt es sogar einen Strandlift, der direkt ins Meer führt.

Oberhalb von Aegiali zweigt eine Straße zum Bergdorf Potamos ab. Über Treppen gelangst du in das Gassengewirr des kleinen Weilers, der vor allem den Einheimischen als Rückzugsort dient. Die beiden Tavernen des Ortes bieten einen herrlichen Ausblick, der vor allem zum Sonnenuntergang beliebt ist.

Aegialis Hotel & Spa Amorgos
Ausblick vom Aegialis Hotel & Spa

Den schönsten Blick auf die fotogene Bucht von Aegiali hast du übrigens von der Straße, die zum Bergdorf Tholaria führt. Hier befindet sich auch das einzige 5-Sterne-Hotel der Insel, das Aegialis Hotel & Spa (Auf Booking.com* ansehen).

Ausflug zur Insel Nikouria

Wie ein schlafender Riese liegt die unbewohnte Insel Nikouria vor der Westküste von Amorgos. Einst war das Eiland mit Amorgos verbunden, doch der große Vulkanausbruch von Santorini trennte die Landmassen. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts diente die Insel als Verbannungsort für Leprakranke, ähnlich wie die Insel Spinalonga auf Kreta.

Amorgos Nikouria Agios Pavlos
Insel Nikouria und Agios Pavlos

Vom Küstenweiler Agios Pavlos fahren in der Saison mehrmals täglich Ausflugsboote nach Nikouria (jede volle Stunde zwischen 10-19 Uhr, ca. 5 € p.P.). Unterhalb der strahlend weißen Panagia-Kapelle laden kleine Badebuchten mit herrlich klarem Wasser zu einer Erfrischung ein. An sehr windigen Tagen ist der Ausflug nicht zu empfehlen, denn dann kann es am Strand von Nikouria sehr ungemütlich werden.

Insel Nikouria Panagia Kapelle
Panagia Kapelle von Nikouria

Mindestens genauso schön ist das Baden an der von hellem Kies gesäumten Landzunge von Agios Pavlos, die weit ins Meer hineinragt. Ringsum schimmert das Meer in herrlichen Blautönen, am Ufer setzen ockerfarbene Felsen farbige Akzente und die Kulisse ist vor allem aus der Ferne sehr fotogen!

Amorgos Agios Pavlos Strand
Agios Pavlos Strand

Ruinendorf Asfontilitis: Wie ein Geisterdorf wirkt die Siedlung auf einem windumtosten Bergrücken oberhalb von Agios Pavlos. Eine unheimliche Stille liegt über dem fast verlassenen Dorf, aus dem nur die weiße Kirche Agios Nikolaos herausragt. Wer durch die Häuserruinen von Asfontilitis schlendert, begibt sich auf eine Zeitreise und entdeckt an den Eingängen seltsame Zeichnungen, um die sich viele Legenden ranken. Die rustikale Taverne To Steki tou Machera ist für Wanderer nach telefonischer Voranmeldung geöffnet.

#8 Amorgos Bergdörfer im Norden

Ganz im Gegensatz zur lebhaften Küstensiedlung Aegiali stehen die beiden weißen Bergdörfer Tholaria und Langada, die sich in etwa 200 Höhenmetern nordöstlich bzw. südöstlich über die Landschaft erheben. Nur im Juli und August herrscht hier Hochbetrieb, dann füllen sich die engen, weiß getünchten Gassen mit zahlreichen Besuchern.

Tholaria Amorgos Highlights weißes Dorf
Das weiße Dorf Tholaria

Eine bunte Mischung aus Festlandgriechen, Neo-Hippies und internationalen Touristen lässt die Sommerabende bis spät in die Nacht aufleben. In der Mittagszeit kannst du gemütlich durch die Gassen schlendern, während die Masse der Urlauber am Strand verweilt.

Streifzug durch Tholaria

Um nach Tholaria zu gelangen, fährst du die Hauptstraße direkt hinter der Küste entlang, vorbei am Campingplatz Aegiali und über einige kurvenreiche Passagen am Aegialis Hotel & Spa vorbei. Auf dem Gemeindeparkplatz von Tholaria kannst du kostenlos parken, im Sommer ist der spärliche Parkplatz meist ausgelastet.

Da Tholaria verkehrsberuhigt ist, erkundest du zu Fuß über unzählige Treppenstufen das Gassenlabyrinth des amphitheatralisch angelegten Ortes. Das heutige Zentrum des Ortes ist die Platia rund um die prächtige Kirche Agioi Anargyroi.

Am Vorabend des 1. Juli findet hier das größte Fest von Tholaria statt. Rund um die Kirche haben sich einige solide Tavernen und Kafenia angesiedelt. Das 200-Seelen-Dorf war früher viel größer. Am Ortsrand stehen zahlreiche verfallene Häuser, von denen jedes Jahr eine Handvoll renoviert wird.

Wer den schweißtreibenden Aufstieg bis zum höchsten Punkt von Tholaria (in der Nähe der Plori Studios) auf gut 200 m Höhe geschafft hat, kann ein sehr beliebtes Postkartenmotiv von Amorgos einfangen.

Amorgos Sehenswürdigkeiten Tholaria Dorf Panorama
Postkartenmotiv von Amorgos

Wenn du auf der Suche nach einem originellen Modesouvenir bist, solltest du bei Marilena’s Handmade Jewellery vorbeischauen.

Auf dem Nachbarhügel Vigla, direkt gegenüber von Tholaria, befinden sich die Überreste des antiken Aegiali. Ein Besuch lohnt sich wirklich nur für historisch Interessierte.

Griechenland Newsletter: Du bekommst nicht genug von Griechenland? Dann hol dir jetzt deine regelmäßige Dosis an Reisetipps und aktuellen News – kostenlos! Zur Anmeldung: Newsletter anmelden

griechenland newsletter abonnieren kostenlos urlaub tipps

In den Gassen von Langada

Von Tholaria aus kannst du bereits einen Blick auf Langada werfen. Wie eine grüne Oase hebt sich der weiße Farbklecks mit üppig grünen Bäumen von der kargen Felslandschaft des nördlichen Amorgos ab.

Unseren Mietwagen stellen wir wahlweise auf dem kostenlosen Parkplatz im Unter- oder Oberdorf ab. Wanderfreunde können von Tholaria über einen landschaftlich reizvollen Eselpfad (Lagada-Tholaria Hiking Trail 3 km, 1 Std.) direkt nach Langada aufbrechen.

Im Ort angekommen, empfängt uns die typische Kykladenarchitektur. Für uns persönlich präsentierte sich Langada etwas authentischer als Tholaria. In dem fotogenen Dorf könnte man sich stundenlang aufhalten, und so haben wir Langada gleich mehrere Male einen Besuch abgestattet.

Man verliebt sich sofort in das pittoreske 300-Seelen-Dorf mit seinen verwinkelten Gassen mit urigen Tavernen (Tipp: Loukaki ksaná) und Cafés sowie kleinen Handwerksläden. Farbenfrohe Bougainvillea, blaue Türen und Fensterläden an gekalkten Häusern sorgen für kykladisches Flair.

Amorgos Restaurants Loukaki xaná Langada
Urige Taverne in Langada

Ein Bummel durch den Ort ist zu jeder Tageszeit ein Erlebnis, vor allem aber ab Mittag, wenn die Sonne die Gassen zum Leuchten bringt. Bis auf wenige Ausnahmen haben die gastronomischen Einrichtungen fast durchgehend geöffnet, bunte Baststühle unter schattigen Pergolen entlang der Gassen laden zum Verweilen ein.

I Agapi by NIAK Amorgos Shop
Shoppen in Langada: I Agapi by NIAK

Besonders interessant fanden wir den Handwerksshop I Agapi by NIAK, in dem Natalie kreative Souvenirs aus wiederverwerteten Materialien anbietet. In der Umgebung wird auch der schmackhafte Amorgos-Honig (Infos unter: amorgiano.gr) gewonnen, den du in einigen Supermärkten kaufen kannst.

Malerischer Sonnenuntergang auf Amorgos: Vom Friedhof außerhalb des Dorfes führt ein Pfad zur historischen Höhlenkirche von Agia Triada. Über 100 Treppenstufen erreichst du die Eremitage, die direkt unter der Steilwand errichtet wurde. Anfang Juli haben wir von diesem Platz aus einen herrlichen Sonnenuntergang ganz für uns allein genossen.

Agia Triada Amorgos Lagada Sonnenuntergang
Sonnenuntergang von der Kapelle Agia Triada

#9 Wanderung zum Agios Ioannis Kloster

Die Umgebung von Langada mit ihrer außergewöhnlichen Naturschönheit bietet zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen und kurze Spaziergänge. Eine sehr lohnende Wandertour (Amorgos Hiking Trail 5, »Pan«) beginnt oberhalb des Dorfes und führt auf uralten schmalen Eselpfaden zum beeindruckenden Kloster Agios Ioannis Theologos.

Amorgos Wanderungen Kykladen Empfehlung
Wanderwege sind gut beschildert

Für die ca. 3 km lange Strecke solltest du hin und zurück insgesamt ca. 2 Stunden einplanen. Der Weg ist ausgeschildert (Schilder u.a. St. Theologos) und anfangs gut ausgebaut, führt aber die ganze Zeit bergauf.

Kurz hinter Langada entdeckst du die halbverfallene Siedlung Stroumbos, die sich an den Hängen der schmalen Araklos-Schlucht erstreckt. Nach ca. 1 km führt der Weg über mehrere restaurierte Treppenstufen an ehemaligen Terrassenfeldern vorbei.

Agios Ioannis Theologos Kloster
Agios Ioannis Theologos Kloster

Der letzte Abschnitt schlängelt sich über einen steinigen Eselpfad vorbei an teilweise verlassenen Bauernhöfen und alten Kirchen, darunter die Kapelle Agia Barbara. Von hier aus siehst du schon das weiß getünchte Kloster, das wie eine Festung auf einem Hügel liegt.

Das Kloster wurde im 7. Jh. gegründet, ist also älter als Chozoviotissa und wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert. Im Juli und August ist die Anlage bewirtschaftet und die Hauptkirche kann von 8 bis 20 Uhr besichtigt werden.

Die teilweise restaurierten Fresken im Inneren stammen aus dem 12. Jh. Der Blick vom Kloster auf die Umgebung ist spektakulär, im Meer sieht man die vorgelagerten, kargen Inseln Kinaros und Levithia, die nur noch von wenigen Menschen bewohnt werden.

Amorgos Wanderung Langada Agios Ioannis Aegiali
Wanderweg mit Ausblick

Der Rückweg nach Langada ist einfacher, es geht nur noch bergab. Auf dem letzten Kilometer empfängt uns ein traumhafter Ausblick auf die Aegiali Bucht und die dahinter liegende Insel Nikouria. Für die Wanderung solltest du neben festem Schuhwerk ausreichend Wasser und einen Snack im Gepäck haben. Wir empfehlen, die Wanderung am frühen Morgen zu beginnen.

→ Weitere schöne Wandertouren um Langada sind u.a. zum Paralia Mikro Vlichada oder zur Stavros-Kapelle. Infos und Routen unter: amorgos.gr

#10 Tagesausflug zu den Kleinen Kykladen

Von Amorgos aus siehst du bereits die zerklüftete Inselgruppe im Norden, die so genannten Kleinen Kykladen. Die idyllische Mini-Inselgruppe lässt sich von hier aus sehr gut erkunden, sogar Tagesausflüge zu den Eilanden sind möglich.

Kleine Kykladen Inselhüpfen Griechenland
Tagesausflug auf die Kleinen Kykladen

Sie bestehen aus rund 30 kleineren und größeren Inseln, von denen nur vier ständig bewohnt sind: Iraklia, Schinoussa, Donousa und Pano Koufonisi. Mit Ausnahme Donousas und der kleinen, unbewohnten Insel Macheres liegen sie dicht beieinander und sind nur durch schmale Meerengen getrennt. Dazwischen schimmert die Ägäis in den schönsten Blautönen.

Donousa Kykladen Griechenland Urlaub
Insel Donousa

Die Kleinen Kykladen gelten bis heute als echter Griechenland Geheimtipp mit typisch blau-weißem Flair und authentischer Atmosphäre. Obwohl Hellas-Kenner und Festlandgriechen seit Jahren davon schwärmen, haben die wenigsten internationalen Touristen je davon gehört.

Neben Schnellkatamaranen und Autofähren steuert die Fähre Express Skopelitis die Kleinen Kykladen an. Das nostalgische Schiff hat seinen Heimathafen in Amorgos und bildet seit 1956 fast ununterbrochen eine echte Meeresbrücke zwischen der Nachbarinsel Naxos, allen bewohnten Inseln der Kleinen Kykladen und Amorgos. Sechsmal wöchentlich werden die Inseln angefahren, einmal wöchentlich sogar die Inseln Santorini und Ios.

Kleine Kykladen Naxos Faehre Express Skopelitis
Express Skopelitis

Die wohl beliebteste Insel ist Pano Koufonisi (auch Ano Koufonisi genannt). Mit der Express Skopelitis geht es früh morgens um 7 Uhr los, nach einer Stunde erreichst du die Insel.

Am Hafen empfängt dich eine idyllische Kulisse mit schneeweißen Häusern, deren Gassen zum Bummeln einladen. Am Traumstrand von Ammos kommt karibisches Flair auf. Gegen 17 Uhr geht die Fähre zurück nach Amorgos.

Kleine Kykladen Inseln Griechenland Inselhopping
Meerenge zwischen Kato und Pano Koufonisi

Inselhopping auf den Kleinen Kykladen

Wer Entschleunigung und Ursprünglichkeit sucht, kann auch mehrere Übernachtungen auf Koufounisi oder auch auf Iraklia, Schinoussa, Donousa einplanen und die Inseln sogar in ein Kykladen Inselhopping integrieren. Die meisten Unterkünfte gibt es auf Donousa und Koufounisi, ein Vergleich auf Booking.com* lohnt sich. Mehr Infos zur Anreise mit der Express Skopelitis Fähre unter: Small Cyclades Lines

Inselhopping ab Amorgos: Unser Partner Griechenland Reisen ist seit über 30 Jahren Spezialist in Sachen Inselhopping in Griechenland und stellt dir deine Wunschroute zusammen. Hier kannst du ganz einfach aus fertigen Routen auswählen und mit dem Code „GM20“ bekommst du einen Rabatt auf den Reisepreis (bitte im Feld Anmerkungen angeben): Zu den Touren des Reisebüros*

griechenland abc reisen inselhüpfen festkombinationen tourmix buchen
Anzeige*

Weitere Amorgos Reisetipps

Schöne Strände auf Amorgos

Ammoudi Naturbelassene Badebucht mit Kiesstrand und kristallklarem Wasser im Südosten der Insel. Viele Steine und Felsen im Uferbereich. Eine neue Asphaltstraße führt zu einem Parkplatz, von dem aus der Strand über einen Schotterweg zu Fuß erreichbar ist.

Ammoudi Beach Amorgos
Ammoudi Beach

Kalotaritissa Schöne Badebucht ganz im Süden der Insel mit feinem Sandstrand und flachem Ufer. Details siehe Punkt #6.

Kalotaritissa Strand Amorgos Kykladen
Kalotaritissa Beach

Levrossos Langer Sandstrand im Norden der Insel bei Aegiali. Weitgehend naturbelassen, einige Liegestühle an der Strandbar im hinteren Bereich. Von einem kleinen Parkplatz geht es links hinunter zum Strand. In der Hochsaison empfiehlt es sich, vom Aegiali Beach zu Fuß zu gehen, da es nur wenige Parkplätze gibt.

Maltezi Einer der wenigen Sandstrände auf der Insel Amorgos. Der goldene Sandstrand fällt sehr flach ins Meer ab, ideal auch für kleine Kinder. Sonnenschirme und Liegestühle werden vor Ort von der Kantina zur Verfügung gestellt. Zu Fuß in 20 Min. von Xilokeratidi oder mit dem Taxiboot von Katapola aus zu erreichen. Im August sehr voll!

Maltezi Beach Amorgos Katapola
Maltezi Beach

Mouros Wilder, grauer Kiesstrand mit vorgelagerten Felsen und Meereshöhlen im Südosten von Amorgos. Durch das kristallklare Wasser auch zum Schnorcheln geeignet. Parkplätze oberhalb des Strandes, daneben eine einfache Taverne, die die Badegäste mit Snacks und Getränken versorgt.

Mouros Beach Amorgos
Mouros Beach

Paradisia (Paradies Strand) Kleiner Sand- und Kiesstrand mit schattenspendenden Tamarisken, der mit den darüber liegenden alten Bootshäusern wie ein Piratenversteck wirkt. Vor allem in der Nebensaison sehr ruhig, aber wegen der nach Nordwesten offenen Bucht teilweise angeschwemmter Müll.

Paradisia Beach Amorgos Kykladen
Paradisia Beach

Unterkünfte auf Amorgos

Große Hotelanlagen, Clubs und Resorts sucht man auf Amorgos vergeblich. Dafür finden Individualisten eine große Auswahl an Apartments, Studios und Ferienhäusern für jeden Geldbeutel. Die größte Dichte an Hotels und Privatunterkünften haben die Orte Katapola und Aegiali.

Amrogos Hotel skopelitis village
Hotel mit Ausblick

Wenn du im Juli oder August einen Aufenthalt auf Amorgos planst, solltest du die gewünschte Unterkunft idealerweise mindestens sechs Monate im Voraus buchen.

Auf Booking.com* findest du eine Auswahl an schönen Unterkünften und kannst direkt Preise checken: alle Hotels & Apartments ansehen*

Amorgos Hotels Booking.com Karte Urlaub
Anzeige

Hier haben wir auf Amorgos übernachtet

Skopelitis Village, Katapola

Das kleine Hotel oberhalb von Katapola wird von Manager Andreas mit viel Herzblut geführt. Das ganze Team hat dafür gesorgt, dass wir uns hier rundum wohl gefühlt haben. Die Apartments mit Kochnische sind modern und funktionell eingerichtet. Von unserer Terrasse aus hatten wir einen wunderschönen Blick auf die Bucht von Katapola.

skopelitis village amorgos hotel empfehlung
Stilvolle Zimmer im Skopelitis Village

Jeden Morgen servierte uns die liebe Elena ein leckeres Frühstück mit lokalen Produkten. Die Lage des Hotels ist sehr zentral und somit ideal, um sowohl den Norden als auch den Süden zu erkunden. In der Hochsaison empfiehlt es sich, rechtzeitig ein Zimmer zu reservieren.

➲ Zur Buchung von Skopelitis Village*

Oasis Apartments, Chora

Schöne und gepflegte Apartmentanlage für Selbstversorger unterhalb des Hauptortes Chora. Moderne, saubere Apartments mit ausgestatteter Küche. Ruhige Lage außerhalb des Ortes, aber zu Fuß ist das Zentrum in ca. 15 Minuten erreichbar.

➲ Zur Buchung von Oasis Apartments*

*Booking.com Links

Amorgos Restaurants & Cafés: Unsere Empfehlungen

Kulinarisch hat die Kykladeninsel einiges zu bieten. Ob authentische Taverne oder kreative Fusionsküche, auf Amorgos schlägt das Herz eines jeden Feinschmeckers höher. Selten haben wir in so vielen Restaurants so hervorragend gegessen.

Preislich liegt die Inselküche etwas über dem griechischen Durchschnitt, aber so manches Geschmackserlebnis rechtfertigt unserer Meinung nach das leicht gehobene Preisniveau. Liebhaber der deftigen griechischen Küche sollten sich das traditionelle Amorgos-Gericht Patatato, nicht entgehen lassen.

Patatato Amorgos griechische Küche Essen
Amorgiano Patatato

Aegiali

  • Amorgis

Chora

  • Botilia Restaurant
  • Phōtodótēs
  • Transistoraki – Tipp: Bulgursalat, Fava und Kotopoulo Tigania
Transistoraki Chora Amorgos
Transistoraki Mezedopoleio

Katapola (Xilokeratidi)

  • Fata Morgana – Amorgos (est. 2022) – Tipp: Tomatensalat und Kartoffeln

Langada

  • Loukaki Ksana (Λουκακη ξανά) – alles war hier so köstlich! (Tipp: Pasturma Pie und Lamm-Burger)
  • Moschoudaki

Tholaria

  • Groova Amorgos (Nkroúba Bar)
Groova Amorgos Nkroúba Bar Tholaria
Nkroúba Bar

Amorgos Restaurants & Cafés im Süden

  • Klimataria, Vroutsis
  • Glyka Nisos, Arkesini
  • Ston Pyrgo, Arkesini – Tipp: Nach dem Essen einen Blick auf den Pyrgos Agia Triada (alter Wehrturm) nebenan werfen.
  • T’Apanemo, Kalofana
Glyka Nisos Arkesini Amorgos
Glyka Nisos Café

Fortbewegung auf der Insel

Wenn du die Insel Amorgos auf eigene Faust erkunden möchtest, brauchst du einen fahrbaren Untersatz. Öffentliche Busse verkehren meist nur in der Hauptsaison zwischen Juni und September und eignen sich nicht für eine vollständige Erkundung der Insel. Busfahrpläne findest du unter: KTEL Amorgos Bus

Vor Ort gibt es zuverlässige lokale Autovermietungen, die dir das gewünschte Fahrzeug direkt zu einem der Fährhäfen bringen. Ein Kleinwagen ist für das weitgehend asphaltierte und intakte Straßennetz der Insel meist völlig ausreichend. Sehr gute Kundenbewertungen haben unter anderem folgende Anbieter:

Mietwagen Amorgos Empfehlung Tipps Kykladen Urlaub
Mit dem Kleinwagen Amorgos erkunden

Eine Besonderheit auf Amorgos ist das weit verbreitete Trampen, das wir bisher auf keiner anderen griechischen Insel so ausgeprägt erlebt haben. Wir hatten immer einen Platz im Auto frei und haben Anhalter gerne für ein Stück mitgenommen.

Amorgos Anreise: So kommst du auf die Insel

Amorgos hat keinen Flughafen und ist daher nur mit der Fähre erreichbar. Es gibt zwei Häfen auf Amorgos. Je nach Standort deiner Unterkunft musst du am Hafen in Katapola (Inselzentrum/ Süden) oder Aegiali (Norden) aussteigen.

Von Piräus aus fährt Blue Star Ferries je nach Saison mehrmals wöchentlich nach Amorgos. Die Überfahrt dauert ca. 8 Stunden.

Alternativ kannst du auch direkt nach Mykonos oder Santorini fliegen und auf der Insel Naxos in einen Schnellkatamaran von Hellenic Seaways bzw. Seajets oder in die Fähren Skopelitis Express bzw. Blue Star Ferries nach Amorgos umsteigen.

Anreise nach Amorgos Fähre Katamaran
Amorgos ist nur per Schiff zu erreichen

In der Hauptsaison (Jul.-Anf. Sep.) verkehren auch große Autofähren der Blue Star Ferries von der Insel Kos (viele Direktflüge ab DACH) nach Amorgos in etwas mehr als 3 Stunden. Passende Fähren nach Amorgos recherchieren und Preise checken kannst du auf dem Portal von Ferryhopper*:

➲ Zur Fährsuche auf Ferryhopper*

griechische inseln fähren buchen tipps ferryhopper
Anzeige*

Idealerweise integrierst du Amorgos in ein Griechenland Inselhopping auf den Kykladen, z.B. mit Start auf Mykonos und weiter nach Paros, Naxos und Amorgos.

→ Weitere Reiseberichte und Tipps zur Inselgruppe der Kykladen findest du auf unserer Übersichtsseite: Kykladen Überblick

Dir hat dieser Beitrag über Amorgos weitergeholfen und du möchtest gerne Danke sagen? Dann spendiere uns doch einfach den nächsten griechischen Kaffee ☕️ Efcharisto poli: Unsere Kaffeekasse


Merke dir diesen Beitrag auch auf Pinterest!

amorgos griechenland geheimtipp anreise highlights strände

*Transparenz: Der Artikel enthält werbende Inhalte und Affiliate Links. Bei Buchung über einen Link erhalten wir eine kleine Provision, damit unterstützt du unseren Reiseblog Greece Moments. Für dich bleibt der Preis gleich, es entstehen keine Mehrkosten.

Tom & Ella
Gia sou, schön, dass du da bist! Wir sind Tom & Ella, die Gründer von Greece Moments, Reisejournalisten, Eltern, Weltenbummler und Freddotrinker. Auf unserem Griechenland Blog teilen wir mit dir unsere Liebe zu diesem wunderschönen Land und geben dir die besten Reisetipps, um Hellas auf eigene Faust zu erkunden. Kalo Taxidi!
guest
8 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen