Am Abend taucht die Sonne die Getreidefelder von Limnos in ein warmes Licht. Goldene Ähren wiegen sich im leichten Sommerwind, sanfte Hügel schimmern im Hintergrund. Eine geheimnisvolle Stimmung liegt in der Luft und man wird das Gefühl nicht los, dass dieses kleine verschlafene Eiland so manchen Schatz noch zum Vorschein bringen wird.

limnos griechenland lemnos landschaft
Die goldenen Weizenfelder von Limnos

Die Insel Limnos (auch Lemnos) in der Nordägäis liegt noch im Dornröschenschlaf. Einst befand sich in ihrer Mitte ein mächtiger Vulkan, in dessen Inneren Hephaistos, der Gott des Feuers und der Schmiedekünste, seine Werkstatt hatte. Heute ist der Riese erloschen und begräbt unter seinen dicken Lavaschichten so manches Geheimnis, das noch nicht gelüftet ist.

dörfer limnos villages lemnos
Verschlafene Dörfer und schmale Gassen

Sichtbare Zeugen einstiger vulkanischer Aktivität sind die fruchtbaren Täler der Insel. Grüne Weinberge wechseln sich ab mit Weizenfeldern und Gemüseplantagen. Im Nordwesten findet man sich in einer wüstenartigen Landschaft wieder. Ruinen antiker Stätte im Osten geben eine vage Vorstellung, welche Bedeutung Limnos in frühchristlicher Zeit einst hatte.

limnos wein getreide griechenland
Typisches Landschaftsbild auf Limnos

Die Insel Limnos birgt einzigartige Naturschätze und historische Relikte, die darauf warten entdeckt zu werden.

Eine weitere Besonderheit ist wohl der “limnische Sommer”, der im Juli beginnt und Anfang September ein Ende findet. Erst dann erweckt die Insel so richtig zum Leben und Touristen füllen die zahlreichen Strände. Alle, die außerhalb dieser Zeit kommen, haben die Insel fast für sich allein, wenn auch das ein oder andere Lokal dann geschlossen bleibt.

limnos strände griechenland
Einsame Traumbuchten auf Limnos

Eine Woche begaben wir uns auf Entdeckungsreise quer über die Insel, die uns an manchen Stellen mehr an Südengland als an Griechenland erinnerte. Welche Schätze wir auf unserem Weg gefunden haben, verraten wir dir in unseren 12 Highlights der Insel Limnos:

Inhaltsverzeichnis

  1. Rundgang durch Myrina
  2. Die kleine Sahara von Limnos
  3. Die Vulkanfelsen von Falakro
  4. Wanderung zur Panagia Kakaviotissa
  5. Kontias und die Windmühlen von Limnos
  6. Aufstieg auf den Profitis Ilias
  7. Die antiken Schätze von Limnos
  8. Salzseen und Surferparadies im Osten
  9. Die älteste Stadt Europas
  10. Endlose Strände auf Limnos
  11. Kulinarische Highlights der Insel
  12. Das Mysterium “Limnia Gi”
  13. Anreise, Fortbewegung und Übernachtung

#1 Rundgang durch Myrina

Die mächtige Burg von Myrina zieht sofort alle Blicke auf sich, egal ob du die Inselhauptstadt über den Land- oder Seeweg erreichst. Das Kastro thront eindrucksvoll auf einem Felsvorsprung im Meer und zählt zu einer der größten Festungsanlagen der Ägäis. Es ist das Wahrzeichen von Limnos und bietet sowohl am Tag, als auch in der Nacht ein atemberaubendes Fotomotiv.

kastro myrina limnos nacht
Die schwebende Festung von Myrina

Der Aufstieg auf die Ruinen der Festung lohnt allein schon wegen des grandiosen Panoramas von Myrina. Bei klarer Sicht kannst du im Nordwesten sogar den heiligen Berg der Mönchsrepublik Athos sehen.

kastro myrina festung limnos
Blick über die Burganlage

Erste Bebauungen des Felsens gehen bereits auf das 3. Jahrtausend vor Christus zurück. Die riesigen Zyklopenmauern siehst du noch heute, wenn du zur Burg aufsteigst. Danach wurde die Anlage durch wechselnde Besitzer, wie Griechen, Byzantiner und Venezianer, stetig erweitert.

Der Eintritt zur Burg ist kostenfrei, erfolgt jedoch auf eigene Gefahr, da die Mauern nicht gesichert sind. Mit etwas Glück siehst du beim Blick über die Festung sogar einige Hirsche und Damwild auf dem Felsen grasen. Sie waren vor langer Zeit ein Geschenk von Rhodos und leben noch heute hier.

Gepflasterte Gassen und Herrenhäuser

Die Hauptstadt der Insel hat ihren gemütlichen Charme bis heute bewahren können. Kein Wunder, bei nicht einmal 6.000 Einwohnern geht es in Myrina eher beschaulich zu. Nimm dir Zeit die Stadt mit ihren gepflasterten Gassen und alten Herrenhäusern zu Fuß zu erkunden.

myrina limnos lemnos griechenland
Die Inselhauptstadt mit schönem Sandstrand

Sehenswert ist unter anderem der ehemalige türkische Stadtteil mit seinem Limanaki. Der kleine Hafen von Myrina ist ein echtes Postkartenmotiv. Fischerboote schippern idyllisch in der Mole und die Tavernen vor Ort bringen am Abend Frischgefangenes auf den Tisch.

limanaki myrina limnos
Der kleine Hafen “Limanaki” von Myrina

Vom Limanaki aus geht es entlang der lebhaften Marktgasse bis in das schöne Villenviertel Romeikos Gialos. Hier findest du viele hübsche Cafés und Restaurants. Besonders lecker gespeist haben wir im Grammophono.

Grammóphōno myrina Restaurant limnos
Leckere griechische Küche im Grammóphōno

Das kleine Lokal liegt etwas unscheinbar auf dem Eleftheriou Platz. Der Feta in Sesamkruste und die Hühnchensticks waren ein Genuss und wir haben uns sehr nett mit dem Chef und seinem Angestellten unterhalten. Die Preise waren unschlagbar und die Lage angenehm etwas entfernt vom Trubel.

myrina limnos manos beach
Chillen am Manos Beach in Myrina

Fährst du die Küstenstraße weiter, kommst du vorbei an den Stadtstränden von Myrina. Der Manos Beach ist perfekt für einen entspannten Nachmittag am Strand. Die gleichnamige Strand- Taverne vor Ort serviert schmackhafte Gerichte zu fairen Preisen. Das Ambiente ist sehr schön und der Blick vom Strand auf das Kastro einfach fantastisch.

#2 Die kleine Sahara von Limnos

Eine Wüste auf einer griechischen Insel! Wenn du das erste Mal vor den „Pachies Ammoudies“ stehst, wirst du deinen Augen kaum trauen. Die „Sahara von Limnos“ ist das Highlight der Insel.

wüste limnos pachies ammoudies griechenland
Die kleine Sahara von Limnos

Ganz im Nordwesten bei Katalakko erreichst du diese einzigartige Dünenlandschaft. Im Hinterland der Gomati- Bucht befindet sich zwischen zahlreichen Hügeln eine Talsenke. Hier sammelte sich über Jahrmillionen feinster Sand vom Meer an. Die Dünen verändern durch Wind und Wetter regelmäßig ihre Form und Höhe.

sahara limnos wüste dünen
Wüstenartige Landschaft im Nordwesten

Besonders magisch ist die Stimmung am Abend, wenn die Sahara von Limnos in warmes Licht getaucht wird und der Sand rötlich schimmert. Nimm dir Zeit über die Dünen zu laufen und diese einzigartige Atmosphäre aufzusaugen. Was für ein magischer Moment!

lemnos desert greece
Spektakuläre Dünen im Abendlicht

Die Anfahrt bis zum Aussichtspunkt vor den Dünen ist nur mit einem geländetauglichen Fahrzeug möglich, da sich die Schotterpiste in einem sehr schlechten Zustand befindet. Mit einem Kleinwagen kannst du nur einen Teil der Strecke fahren und musst den letzten Kilometer zu Fuß zurücklegen.

#3 Die Vulkanfelsen von Falakro

Die Insel Limnos ist vulkanischen Ursprungs und an manchen Stellen hat die Aktivität der feuerspeienden Riesen spektakuläre Spuren hinterlassen. So wie die wundersamen Felsgebilde aus erkalteter Lava, die Teile der Nordküste von Limnos bedecken.

limnos kap falakro vulkan griechenland
Bizarre Landschaft am Kap Falakro

Eine Schotterpiste führt von Propouli zu dieser besonderen Sehenswürdigkeit von Limnos. An einer verlassenen Hütte kannst du dein Auto abstellen und dem Wegweiser zum Kap Falakro folgen. Schon kurze Zeit später stehst du in einer bizarren Landschaft, die vor Millionen von Jahren von der Natur geformt wurde.

falakro limnos lava vulkan
Kuriose Gebilde aus erkalteter Lava

Die rötlichen Vulkanfelsen von Falakro lassen sich am besten im warmen Licht am Abend oder am Morgen fotografisch festhalten. Es gibt auch einen schmalen Strandabschnitt, an dem du dich im Sommer abkühlen kannst.

falakro limnos landschaft griechenland
Die Vulkanfelsen von Falakro

Die Anfahrt nach Falakro erfolgt über eine holprige Schotterpiste. Unser Kleinwagen hat die Anfahrt gemeistert, mit einem geländetauglichen Fahrzeug fährt es sich jedoch entspannter.

#4 Wanderung zur Panagia Kakaviotissa

Eine kurzweilige Wanderung führt zu einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Insel. In einer natürlichen Höhle des Kakavos- Gebirges liegt die kleine Kapelle Kakaviotissa. Die Kulisse ist atemberaubend und ein Besuch der Höhlenkirche ein echtes Highlight auf Limnos.

kakaviotissa limnos cave church greece
Die Höhlenkirche Kakaviotissa

Das Heiligtum wurde 1416 gegründet und diente als eine Art Eremitage und Zuflucht für Mönche. Die Kapelle wurde so gebaut, dass sie vom Meer nicht einsehbar war und als Schutz vor Angreifern diente. Besonders schön ist ein Besuch am späten Nachmittag. Dann erhellt das Sonnenlicht die Öffnung der Höhle und die Kapelle wird schön angestrahlt.

höhlenkirche kakaviotissa limnos griechenland
Versteckt in einer Höhle: Panagia Kakaviotissa

Du erreichst die Kapelle von Myrina aus über die Paradisou Straße im Süden. Vor dem Ort Plati links abbiegen und der Beschilderung zur Höhlenkirche Kakaviotissa folgen. Eine gut befahrbare Schotterpiste führt bis zu einem Parkplatz mit einem Unterstand, an dem du dein Auto abstellen kannst.

wanderung kakaviotissa kapelle limnos
Wanderweg durch bizarre Felslandschaft

Von hier aus geht es über Treppenstufen einen Berg hinauf. Die Wanderung ist mit zwei Kilometern sehr kurzweilig und dauert nur etwa 30 – 40 Minuten. Der Weg durch die Felsformationen allein ist schon ein echtes Erlebnis! Die Strecke ist durch Wegmarkierungen gekennzeichnet und kann nicht verfehlt werden.

#5 Kontias und die Windmühlen von Limnos

Auf Limnos findest du mehr als 40 Dörfer mit inseltypischer Architektur, die ihren ursprünglichen Charakter bis heute bewahren konnten. Im Gegensatz zu anderen Inseln sind die Dörfer von Limnos nicht für Touristen herausgeputzt. Das Dorfleben ist authentisch und du bekommst einen Einblick in die traditionelle Lebensweise der Bewohner.

dörfer limnos kontias griechenland
Die limnischen Dörfer: Steinhäuser mit roten Dächern

Besonders gut hat uns Kontias im Süden der Insel gefallen. Der Ort verzaubert durch seine alten Steinhäusern und engen Gassen. Bei einem Spaziergang durch das Dorf kommst du vorbei an urigen Kafenia und Tavernen. Bunte Häuserfassaden bieten schöne Fotomotive. Oberhalb der Ortschaft stehen restaurierte Windmühlen, in denen heute ein Hotel und Café untergebracht sind.

limnos windmühlen lemnos windmills
Die Windmühlen von Kontias

Vor Kontias lohnt sich für Fotoenthusiasten ein Abstecher zur Kapelle Agios Nikolaos. Das weiße Kirchlein liegt auf einer kleinen vorgelagerten Insel, die nur über eine Landzunge mit dem Festland verbunden ist. Die Schotterpiste zur Kapelle zweigt bei Pedino ab und du folgst der Beschilderung zum alten russischen Friedhof. Kurz nach dem Santa Barbara Beach links abbiegen, dann ist die Kirche schon von weitem sichtbar.

agios nikolaos kirche limnos pedino
Einsam im Meer: Die Kirche Agios Nikolaos

#6 Aufstieg auf den Profitis Ilias

Fast von allen Himmelsrichtungen siehst du die kleine weiße Kapelle auf dem Gipfel des Profitis Ilias thronen. Die Wanderung auf 356 Meter über dem Meer ist kurzweilig, erreichen die Berge auf Limnos doch nur eine Maximalhöhe von 430 Metern. Dafür erwartet dich auch hier ein einmaliges Panorama der gesamten Insel.

profitis ilias limnos berge
Schon von weitem sichtbar: Die Kapelle Profitis Ilias

Die Wanderung startet in der Nähe von Therma. Die schöne Thermalanlage ist leider nicht mehr in Betrieb und verfällt zunehmend. Vor dem Gebäude geht rechts eine Straße ab. Folge der Schotterpiste bis zu einer Abzweigung. Unterwegs triffst du noch auf ein Ziegengatter, welches du öffnen und danach wieder schließen kannst. An einem Abzweig kannst du dein Auto abstellen und zu Fuß dem linken Weg folgen.

limnos wanderung profitis ilias
Schutzhütten unterhalb des Gipfels

Bis auf den Gipfel sind es von hier nur noch 1,3 Kilometer und etwa 20 Minuten Aufstieg. Das letzte Stück führt über Felsen hinauf, daher ist festes Schuhwerk empfehlenswert. Eine weiße Markierung zeigt dir den Weg zum Gipfel.

profitis ilias limnos wanderung griechenland
Die Gipfelkapelle Profitis Ilias

Unterhalb der Kapelle befinden sich ein kleiner Festplatz und zwei Häuser, die für Feierlichkeiten genutzt werden. Vom Profitis Ilias kannst du nun den Blick über die weiten Ebenen von Limnos schweifen lassen. Am Morgen hast du ein tolles Panorama gen Westen bis nach Myrina. Bei guter Sicht siehst du sogar den heiligen Berg Athos am Horizont. Am Nachmittag ist das Licht perfekt für einen Ausblick Richtung Ostküste.

#7 Die antiken Schätze von Limnos

Die Insel Limnos ist eine echte archäologische Schatztruhe. Auch für Geschichtsmuffel lohnt sich ein Tagesausflug zu den historischen Highlights im Nordosten. Noch heute finden Ausgrabungen statt und es treten immer wieder neue Funde zu Tage. Die antiken Stätten werfen selbst bei Laien so manche Fragen auf und man wird das Gefühl nicht los, dass sich auf der Insel noch mehr Geheimnisse verbergen.

Die antike Stadt Hephaistia

In der Nähe des Ortes Kontopouli liegt die antike Stätte von Hephaistia (auch Ifestia). Sie wurde etwa 1.000 vor Christus von den Pelasgern gegründet und war eine der mächtigsten Städte im antiken Limnos.

Hephaistia lag strategisch günstig auf eine der wichtigsten Handelsrouten der Ägäis. Heute sind von der einstigen Metropole und religiösen Stätte nur noch Ruinen und Grundmauern ehemaliger Häuser, Badeanlagen, Tempel und Paläste übrig.

hephaistia ifestia limnos griechenland
Blick über die antike Stätte Hephaistia

Besonders gut erhalten ist das antike Theater von Hephaista, welches eindrucksvoll auf einem Hang oberhalb der Halbinsel liegt. Es wurde schätzungsweise im 5. Jahrhundert vor Christus gebaut und stetig erweitert. Von den obersten Sitzreihen hast du einen fantastischen Blick auf das Meer und die Küstenebene.

theater hephaistia ifestia limnos
Das Amphitheater von Hephaistia

Die Anfahrt zum Theater erfolgt über eine Schotterpiste, die sich nicht im besten Zustand befindet. Ein geländetaugliches Fahrzeug ist daher empfehlenswert.

Öffnungszeiten: 08:30 – 15:00 Uhr | Eintritt: 2 Euro

Das Geheimnis der Kabiren

Ein Amazonenkult auf einer griechischen Insel? Limnos hält doch immer wieder Überraschungen bereit! Das Kabirenheiligtum liegt nördlich von Hephaistia direkt am Meer. Das heutige Gelände besteht aus zwei Terrassen, auf denen Reste von Tempeln zu sehen sind. Es finden nach wie vor Ausgrabungen auf der geheimnisvollen Anlage statt, denn noch lange sind nicht alle Mysterien rund um die Kabiren gelüftet.

kabiren limnos heiligtum
Laufende Ausgrabungen am Kabirenheiligtum

Bekannt ist, dass es sich bei den Kabiren um Gottheiten gehandelt haben muss. Sie wurden von den Inselbewohnern in frühchristlicher Zeit als Göttinnen der Fruchtbarkeit und des Lebens verehrt. So fanden ausschließlich in der Nacht rituelle Handlungen statt.

Limnos Highlights Kotsinas Denkmal
Denkmal der Freiheitskämpferin Maroula in Kotsinas

Ein weiterer Mythos besagt, dass einst die Frauen von Limnos alle Männer der Insel töteten und als eine Art Amazonenstamm die Insel beherrschten. Als die Bevölkerung zurückging und keine Nachkommen mehr gezeugt werden konnten, holten sich die Frauen die Argonauten auf die Insel.

Die kräftigen Seemänner wurden im Kabirenheiligtum von den limnischen Frauen in Empfang genommen. Daraufhin fand mehrere Tage lang ein ausgedehntes Liebesspiel im Lusttempel der Kabiren statt und der Nachwuchs für die Insel wurde so gesichert.

Öffnungszeiten: 08:30 – 15:00, dienstags geschlossen, Eintritt: 2 Euro

Die Höhle des Philoktetes

Direkt am Kabirenheiligtum führt ein Weg hinunter zur zerklüfteten Küste. Hier befinden sich zwei Eingänge in eine Meereshöhle. Auf der linken Seite gelangst du über einen schmalen Spalt hinein. Das Wasser ist etwa knietief und du kannst bis zu einem kleinen Steinstrand im Inneren der Höhle waten.

höhle philoktetes kabiren limnos
Die zerklüftete Küste am Kabirenheiligtum

Der Eingang auf der rechten Seite führt über den Meerweg in die Höhle. Nutze die Gelegenheit, um dich ein wenig zu erfrischen und in die Grotte hinein zu schwimmen. Die Reflexionen im Inneren sind wunderschön und darüber hinaus ein tolles Fotomotiv.

höhle philoktetes meer limnos griechenland
Eingang zur Höhle

Die griechische Mythologie besagt, dass in der Höhle der Held Philoktetes neun Jahre lang gelebt haben soll. In dieser Zeit hat er sich von einem Schlangenbiss kuriert und auf die Eroberung Trojas vorbereitet.

limnos ausflüge höhle philoktetes
Der kleine Steinstrand im Inneren

#8 Salzseen und Surferparadies im Osten

Der Osten ist durch seine starken Winde ein Paradies für Windsurfer und Kiter. Schon von Weitem funkelt das Wasser der kilometerlangen Sandstrände von Aliki und Keros türkisblau. Die beiden Buchten beheimaten alles, was das Wassersport- Herz begehrt.

aliki beach limnos lemnos
Der Aliki Beach mit dem Salzsee Alyki im Hintergrund

An den Surfstationen tummeln sich Anfänger und Profis. Beach- Bars sorgen für kühle Drinks und entspannte Atmosphäre. Direkt dahinter liegt ein Luxus-Glamping Resort, für alle die das nötige Kleingeld mitbringen. Hinter den endlosen Stränden erstrecken sich weiße Sanddünen bis ins Landesinnere.

Aber auch Naturliebhaber und Hobby- Ornithologen kommen im Osten von Limnos auf ihre Kosten. Die Salzseen der Insel sind ein wichtiges Schutzgebiet. Sie sind Zuflucht und Nahrungsquelle für Zugvögel, die hier ihre Brutplätze haben. An allen drei Seen gibt es Beobachtungstürme für Vogelliebhaber. Es wurden etwa 130 Vogelarten gesichtet, darunter auch bedrohte Spezies.

limnos salzseen landschaft osten
Der Osten von Limnos: Getreidefelder, Salzseen und kilometerlange Strände

Im Winter führen die Salzseen von Limnos viel Wasser und reichern sich mit Nährstoffen an. Diese werden im Frühjahr von den Zugvögel benötigt, denn sie ziehen in den Lagunen ihre Jungen groß. Auch Flamingos wirst du zu dieser Zeit sichten können. Im Sommer sind die Seen ausgetrocknet und werden von den Einheimischen zur Salzgewinnung genutzt.

limnos salzseen alyki
Der größte Salzsee Alyki

Besonders eindrucksvoll durch seine milchige Farbe ist der Salzsee Asprolimni direkt hinter dem Aliki Beach. Oberhalb befindet sich mit dem Limni Alyki der größte Salzsee der Insel, der meist bis in den Sommer noch etwas Wasser führt.

Geheimtipp Griechenland Limnos Natur
Auch Ziegen fühlen sich auf den Feldern wohl

Hinter dem Keros Beach liegt der Salzsee Chortarolimni. Seine grüne Farbe gibt dem See seinen Namen, denn “chorta” bedeutet auf Griechisch „grün“. Die Salzseen erreichst du am besten zu Fuß oder mit einem geländetauglichen Fahrzeug. Die Anfahrt erfolgt ab dem Ort Kalliopi.

#9 Die älteste Stadt Europas

Die steinzeitliche Siedlung Poliochni wird auf das 4. bis 5. Jahrtausend vor Christus zurückdatiert. Aufgrund ihrer damaligen Größe mit über 1.000 Einwohnern gilt sie als älteste Stadt Europas. Die Anlage wurde auf einem Hügel oberhalb des Meeres erbaut und befindet sich im Osten der Insel Limnos.

poliochni limnos älteste stadt europas
Blick auf das Plateau mit den Ruinen von Poliochni

Sie liegt geografisch gegenüber der ehemaligen Stadt Troja, deren Ausgrabungsstätte heute auf dem türkischen Festland angesiedelt ist. Zu damaliger Zeit war Poliochni ein wichtiger strategischer Umschlagspunkt auf der Route nach Kleinasien.

Leider sind von der ältesten Stadt Europas heute nur noch Ruinen und Häuserfundamente übrig. Ein kleines Museum direkt am Eingang klärt über die Bestandteile der Anlage auf. Außerdem sind zahlreiche Funde, wie Tongefäße und Gegenstände aus Metall ausgestellt. Weitere Fundstücke kannst du im archäologischen Museum von Myrina besichtigen.

poliochni museum limnos
Informative Ausstellung in Poliochni

Die Anlage wurde in mehreren Epochen erbaut und erweitert. Auf Hinweistafeln am Eingang kannst du dich darüber ausführlich informieren. Auf der Ausgrabungsstätte selbst gibt es keine weiteren Infotafeln. Lediglich einzelne Häuserruinen wurden beschriftet. Zu den letzten Funden zählt das Bouleuterion, ein großes rechteckiges Gebäude mit mehreren Sitzreihen. Es wird angenommen, dass es sich hierbei um das älteste Parlament der Welt handelt.

poliochni bouleuterion limnos
Das Bouleuterion (Parlament) von Poliochni

Wir empfehlen dir Poliochni am Morgen zu besuchen, da es in der Mittagshitze unerträglich heiß werden kann. Die gesamte Ausgrabungsstätte bietet leider keinen Schatten.

Öffnungszeiten: 08:30 – 16:00 Uhr, dienstags geschlossen | Eintritt: 2 Euro

Mittagspause in der Red Rock Bar

Direkt neben der Ausgrabungsstätte beginnt der Strand Kokkinovrachos. Von Poliochni kommend geht links die Straße zum Meer hinunter. Hier kannst du bei der Red Rock Beach Bar einen kurzen Zwischenstopp einlegen.

red rock beach bar poliochni limnos
Entspannen mit Meerblick an der Red Rock Bar

Es gibt kühle Drinks und leckere kleine Snacks. Perfekt um nach der Geschichtsstunde etwas zu relaxen. Der Sandstrand mit seinen roten Felsen lädt zum Baden ein. Vor Ort kannst du Sonnenschirme und Liegen nutzen. Zu unserer Zeit im Juni war der kilometerlange Strand- Abschnitt menschenleer.

Limnos Highlights Red Rock Strand
Der “Red Rock” auf Limnos

#10 Endlose Strände auf Limnos

Es ist schier unmöglich alle Strände von Limnos in kurzer Zeit zu besuchen. Die Küstenlinie der kleinen Insel besteht fast nur aus Stränden und du hast sprichwörtlich die Qual der Wahl.

Sehr gut haben uns die Fanaraki Strände südlich von Moudros im Osten der Insel gefallen. Beide bieten einen schönen Sandstrand und türkisblaues klares Wasser. Der Einstieg besonders am großen Fanaraki Strand (Megalo Fanaraki) ist sehr flach und eignet sich so perfekt auch für Kinder. Es gibt eine Taverne vor Ort, die jedoch nur im Hochsommer (Juli/ August) geöffnet hat.

fanaraki strand limnos
Breite Sandstrände und klares Wasser

Vom Parkplatz des Megalo Fanaraki führt links eine Schotterpiste auf ein Felsplateau. Von hier aus gelangst du über einen kleinen Pfad zur Robbenhöhle direkt am Meer. Die „Spilia tis Fokias“ ist eine bizarre Felsformation aus Kalkstein, in die du auch hineinschwimmen kannst. Zu unserer Zeit war die Höhle leider stark mit Seegras belastet. Dennoch sind die eindrucksvollen Küstenformationen des Kaps Aspro Kavos einen Abstecher wert.

robbenhöhle spilia tis fokias limnos cave
Die Robbenhöhle am Fanaraki Strand

Besonders schön sind auch die beiden Buchten hinter der antiken Stadt Hephaistia. Hierher gelangst du am besten mit einem geländetauglichen Fahrzeug über einen Feldweg. Die beiden Sandstrände sind sauber und gehen flach ins Meer ab. Außerhalb der High Season hatten wir die hintere Bucht ganz für uns allein.

limnos strände einsame buchten lemnos
Die Zwillingsbuchten hinter Hephaistia

Leider waren einige Strände auf Limnos zu unserem Besuch mit Seegras und Plastikmüll belastet. Bleibt zu hoffen, dass im Hochsommer etwas für die Pflege und den Erhalt der traumhaften Strände getan wird. Da es an vielen Stränden weder Abfalleimer, noch sanitäre Anlagen gibt, sollte jeder Urlauber seinen Müll und sein Papier mitnehmen und in den Mülltonnen der Ortschaften entsorgen.

#11 Kulinarische Highlights der Insel

Dank der vulkanischen Böden verfügt Limnos über fruchtbare Ebenen, auf denen intensiv Landwirtschaft betrieben wird. Aus Getreide und Trauben werden so manche Leckereien gezaubert und so kommen Gourmets voll auf ihre Kosten.

landwirtschaft viehzucht limnos griechenland
Landwirtschaft und Viehzucht auf Limnos

Besonders schmackhaft ist der Urweizen Mavragani, der auf der Insel noch angebaut wird. Aus diesem feinen Korn werden köstliche Back- und Teigwaren hergestellt. Die Flomari- Nudeln sind das bekannteste Produkt. Pur nur mit Olivenöl oder mit butterweichem Hühnchenfleisch schmecken sie einfach himmlisch.

Getreide Griechenland Limnos Urweizen
Das Gold von Limnos: Mavragani, Getreide & Co.

Perfekt für einen Zwischensnack ist außerdem der Brotzopf mit Feta. Diesen kannst du u.a. im Aphrodite Supermarkt im Ort Kontopoulo kaufen.

Edle Tropfen von Limnos

Limnos ist bekannt für seine exklusiven Weine, die vorrangig aus den Sorten Muskat von Alexandria und der Kalampaka- Traube gewonnen werden. Der Weinbau auf der Insel hat eine lange Tradition. Die Winzer vor Ort produzieren erstklassige limnische Weine, die in die ganze Welt exportiert werden. In den Weingütern der Insel kannst du die edlen Tropfen probieren.

limnos organic wines weingut
Die Weine von Limnos Organic Wines

Wir waren während unserer Aufenthalts zu Besuch beim Weingut Limnos Organic Wines. Die Familie produziert ihre Weine biologisch und somit nachhaltig für Mensch und Umwelt. Es werden ca. 15 verschiedene Weine von trocken bis lieblich angeboten. Besonders schmackhaft fanden wir die Sorten Ilios & Thalassa und den Perlwein Moscato Rosé.

limnos organic wines vineyard lemnos
Besichtigung eines Weinguts auf Limnos

Das Weingut hat täglich geöffnet und eine Weinprobe ist kostenfrei. Die Preise für eine Flasche Wein liegen etwa zwischen 5 und 15 Euro. Leider ist das Weingut nicht so leicht zu finden, da der Standort bei Google Maps nicht korrekt gepflegt ist. Halte dich von Myrina aus am besten nordöstlich Richtung Stadion. Direkt ein paar Meter dahinter liegt dann das Weingut.

Ein besonderes Mitbringsel aus Limnos ist außerdem edler Tresterschnaps. Dieser wird mehrere Monate im Eichenfass gelagert und macht so manchem Single Malt Whisky Konkurrenz. Der liebe Paris produziert in seiner kleinen Destillerie Leristis im Ort Kontopouli Tsipouro mit und ohne Anis aus heimischen Trauben.

tsipouro limnos distillery
Zu Besuch in der Destillerie von Paris

Hier wird alles noch in traditionellen Verfahren hergestellt. Die ganze Familie hilft bei der Ernte und dem Verkauf mit. Seine hochprozentigen Tropfen kannst du vor Ort verkosten. Paris hat seine urige Destillerie ab Juni täglich geöffnet und verkauft neben eigenen Spirituosen auch lokalen Honig und andere Produkte von der Insel.

Destillerie Leristis kontopouli limnos
Edle Tropfen zur Verkostung

#12 Das Mysterium „Limnia Gi“

Über Jahrtausende hinweg war die berühmte Heilerde von Limnos ein geschätztes Heilmittel. Die “Limnia Gi” oder auch „Terra Lemnia“ wurde schon im Altertum in Tablettenform gepresst und galt als das älteste Medizinprodukt der Welt.

Es soll bei jeglichen Wunden, Schlangenbissen, gegen Magen- und Darm- Beschwerden geholfen haben. Sogar gegen die Pest hat man die Limnia Gi verschrieben. Auch der Held Philoktetes soll seinen Schlangenbiss mit Hilfe der limnischen Heilerde kuriert haben.

Von der Antike bis ins 20. Jahrhundert baute man die Heilerde am Rande des Vulkans Mosychlos auf Limnos ab. Es handelte sich um eine Art rötliche weiche Masse, die über einen Stollen ans Tageslicht befördert wurde. Die genaue Fundstelle der Limnia Gi geriet in der Neuzeit jedoch in Vergessenheit.

vulkan Mosychlos limnos krater caldera
Der eingestürtze Krater des Vulkans Mosychlos

Heute ist der Eingang des Stollens verschüttet und die Umgebung von Gräsern überwuchert. Laut Einheimischen fehlt es an finanziellen Mitteln die genaue Fundstelle zu lokalisieren und die wertvolle Heilerde wieder nutzbar zu machen. Kaum zu glauben, dass einem einstigen Wundermittel in der heutigen Zeit kaum mehr Beachtung geschenkt wird.

terra lemnia limnos heilerde
Wegweiser zum Abbaugebiet der Limnia Gi

Du kannst die Gegend, in der die Heilerde einst gewonnen wurde, besichtigen. Ein paar Meter hinter der Ortschaft Kotsinas geht bei einer Kirche ein Feldweg rechts rein. Ein Schild mit der Aufschrift “Terra Lemnia” weist dir den Weg bis zu einem Brunnen. Dahinter liegt kaum sichtbar der ehemalige Stollen, in dessen Inneren die wundersame Limni Gi abgebaut wurde.

limnia gi terra limnia stollen abbau
Der Eingang zum Stollen ist mittlerweile überwuchert

Die Insel Limnos ist und bleibt geheimnisvoll

Auch wenn die geheimnisvolle Limnia Gi heute keine Bedeutung mehr für die Insel Limnos hat, erzählt man sich noch heute im urigen Fischerdorf Kotsinas, in der Nähe des ehemaligen Abbaustollen, so manch wundersame Geschichte über die Geheimnisse, die sich tief unter der Insel verbergen.

Wenn du der griechischen Sprache mächtig bist, dann kannst du bei frischgefangenem Fisch und ausreichend Tsipouro mit den Einheimischen in Kotsinas bis in die Nacht philosophieren. Ein Besuch des kleinen Ortes lohnt allein schon wegen des herrlichen Sonnenuntergangs an der kleinen Uferpromenade.

Limnos Griechenland Abendstimmung Kotsinas
Abendstimmung im Fischerdorf Kotsinas

Hier haben wir übernachtet

Das Varos Village Hotel* liegt zentral im Inselinneren in der Ortschaft Varos. Die gepflegte Anlage bietet alles, was das Urlauberherz begehrt. Im großen Pool kannst du dich abkühlen und auf der Terrasse mit Blick auf die Küstenebene einen Drink nehmen. Unsere Unterkunft befand sich mitten im Dorf in einem ehemaligen Herrenhaus, welches aufwendig restauriert wurde. Die Zimmer sind geschmackvoll im traditionellen Stil eingerichtet.

varos village hotel limnos
Das Varos Village Hotel auf Limnos

Die Umgebung ist herrlich ruhig und wir haben uns ab der ersten Minute in dieser Dorfidylle wohlgefühlt. Zur Hotelanlage oberhalb des Ortes sind es zu Fuß nur acht Minuten. Der Inhaber Stelios und sein freundliches Team heißen jeden Gast herzlich Willkommen. Das umfangreiche Frühstück ließ ebenfalls keine Wünsche offen. Das Varos Village Hotel ist ein perfekter Ausgangspunkt, um die gesamte Insel mit dem Mietwagen zu erkunden.

varos village hotel breakfast
Gestärkt in den Tag mit einem leckeren Frühstück

In den Ausstellungsräumen des Hotels finden außerdem wechselnde Vernissagen statt. Zu unserem Besuch wurden seltene Exponate der Mönchsrepublik Athos ausgestellt, darunter fotografische Portraits von Mönchen und Zeichnungen der einzelnen Klosteranlagen aus Kupferstich. Die Ausstellung kann noch bis August 2019 besichtigt werden.

athos ausstellung varos village hotel limnos
Athos Ausstellung im Varos Village Hotel

Die Insel pflegt seit jeher enge Kontakte mit den Klöstern von Athos, die vor allem mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus Limnos versorgt werden.

Unsere Lieblings- Taverne auf Limnos

Besonders lecker haben wir in der Taverne Man-Tella im Bergdorf Sardes gegessen. Das urige Lokal mitten im Dorf ist ein Familienbetrieb und lädt zum Verweilen ein. In der Küche steht noch die Mama hinterm Herd und zaubert leckere Gerichte.

mantella taverne sardes limnos
Urige Taverne Man-Tella in Sardes

Besonders das typische Inselgericht Flomari- Nudeln mit Hahn ist ein echter Genuss! Die Speisen sind hausgemacht und es werden vorrangig lokale Produkte verwendet. Am Abend hat sich das Lokal noch ordentlich gefüllt, dann war die Stimmung bei einem Glas Wein besonders ausgelassen.

Anreise & Fortbewegung auf Limnos

Die Insel Limnos erreichst du am besten per Direktflug von Deutschland nach Athen oder Thessaloniki. Von hier aus geht es mit einer kleinen Maschine von Olympic Air, Skyexpress oder Astra in etwa einer Stunde direkt auf die Insel.

Griechische Inseln Fähre Kavala Limnos
Große Autofähren verkehren ab Kavala nach Limnos

Eine andere Möglichkeit ist eine Fährüberfahrt ab Kavala vom Festland aus. Der Flughafen Thessaloniki befindet sich etwa zwei Fahrtstunden entfernt. Nach Kavala kommst du am besten mit einem Mietwagen. Auf der Strecke fallen Mautgebühren an. Aktuell steuern mehrere Fähren pro Woche die Insel Limnos an. Die Verbindungen können unkompliziert auf BlueStar Ferries eingesehen und gebucht werden.

limnos mietwagen schotterpisten
Naturbelassene Straßen auf Limnos

Auf Limnos selbst mangelt es an öffentlichen Verkehrsmitteln. Daher raten wir dir zu einem Mietwagen. Da viele Straßen zu wichtigen Sehenswürdigkeiten bisher nicht asphaltiert sind, bist du mit einem geländetauglichen Fahrzeug auf Limnos am besten beraten.


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!

limnos urlaub griechenland

 

*Transparenz: Diese Reise fand in Kooperation mit der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr statt. Unsere persönliche Meinung bleibt davon unberührt. Der Artikel enthält werbende Inhalte und Affiliate Links. Bei Buchung über einen Link erhalten wir eine kleine Provision, damit unterstützt du unseren Reiseblog Greece Moments. Für dich bleibt der Preis gleich, es entstehen keine Mehrkosten.

Schön, dass du hier bist! Auf unserem Reiseblog bekommst du wertvolle Tipps und Inspiration für deinen Griechenland Urlaub. Begleite uns ins blauweiße Paradies und lass dich von Hellas verzaubern. Wir bereisen seit über zehn Jahren die griechischen Inseln, fühlen uns hier daheim und möchten mit dir unsere Liebe zu Griechenland teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte trage hier deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein