Sanft zieht sich das Häuserwirrwarr von Thessaloniki vom Meer bis hinauf zum Akropolishügel. Die Hafenstadt am Thermaischen Golf ist nach Athen mit 325.000 Einwohnern die zweitgrößte Metropole des Landes und doch steht sie im völligen Kontrast zu ihrer berühmten Hauptstadt.

thessaloniki griechenland thermaischer golf uferpromenade
Zwischen Beton verstecken sich unzählige Schätze…

Die Einheimischen sprechen gerne von ihrem „Dorf Saloniki“, der Hauptstadt Makedoniens. Hier schlägt das Herz der sehr stolzen und traditionsverbundenen Region Nordgriechenlands.

dorf saloniki griechenland ano poli
Dorfidylle in Saloniki

Bei einem Rundgang durch die kompakte Innenstadt überrascht Thessaloniki mit ihrer Vielfältigkeit. Zwischen modernen Betonbauten verstecken sich Relikte aus byzantinischer Zeit. In den gepflasterten Gassen der Oberstadt entdeckst du osmanische Bürgerhäuser, die an längst vergangene Zeiten einstiger Besatzung erinnern.

thessaloniki griechenland sehenswürdigkeiten
Prächtige Boulevards wie in Paris

Die breiten Boulevards am Meer geben einen dagegen das Gefühl im edlen Paris zu sein. Hier kannst du nach Lust und Laune flanieren und in unzähligen Geschäften die Kreditkarte über den Ladentisch ziehen lassen.

Thessaloniki überrascht jeden, der bereit ist sich auf die quirlige Stadt einzulassen.

Auch kulinarisch weiß Saloniki zu überzeugen. An jeder Ecke findest du Cafés, urige Tavernen und Restaurants. Kein Wunder, denn auch die fast 100.000 Studenten der Stadt wollen versorgt werden.

Wir nehmen dich mit auf einen Stadtrundgang durch diese verrückte griechische Metropole und verraten dir unsere 11 Thessaloniki Highlights:

Inhaltsverzeichnis

  1. Heptapyrgion: Sonnenaufgang über den Dächern der Stadt
  2. Ort der Stille am Vlatades Kloster
  3. Vom Trigonion Turm zur Apostel Paulus Kirche
  4. Streifzug durch die Oberstadt Ano Poli
  5. Römische Spuren im Stadtzentrum
  6. Buntes Treiben auf den Wochenmärkten
  7. Flanieren auf dem Aristoteles Platz
  8. Nightlife im Ladadika Viertel
  9. Entlang der Uferpromenade zum Weißen Turm
  10. Abendstimmung am Regenschirm Monument
  11. Pilgerorte inmitten der Großstadt

#1 Heptapyrgion: Sonnenaufgang über den Dächern der Stadt

Am besten lässt sich Thessaloniki „von oben nach unten“ erkunden. Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen des Tages über die Stadt legen, genießt du über den Dächern der Stadt vom Heptapyrgion (auch Eptapyrgio) einen grandiosen Ausblick.

heptapyrgion thessaloniki stadt
Die mächtige Festung thront über dem Häusermeer

Die wuchtige Festung wurde in byzantinischer Zeit auf einer alten Zitadelle aus dem 9. Jh. gebaut und vorrangig zu militärischen Zwecken genutzt. Von 1895 bis 1989 wurde das Heptapyrgion als Gefängnis umfunktioniert, in dem grausame Hinrichtungen vorgenommen wurden.

thessaloniki heptapyrgion sehenswürdigkeiten
Das Heptapyrgion mit Gefängniszellen

Zu unserem Besuch im Winter war ein Großteil der Anlage inkl. der Burgmauer leider geschlossen. Wenn du dir den schweißtreibenden Aufstieg hinauf zum Heptapyrgion ersparen möchtest, kannst du vom Stadtzentrum auch ein Taxi für etwa 5 € nehmen oder die Buslinie 23 ab dem Eleftherias Platz.

Meet the Locals! Die liebenswerte Salonikierin Dimitra betreibt unweit des Heptapyrgion das kleine Café Aithrio at Yedi Kyle. In gemütlicher Atmosphäre kannst du hier für einen Kaffee oder Snack verweilen. Dimitra liebt ihr Thessaloniki über alles. Sie freut sich über jeden interessierten Besucher und hat einige tolle Tipps parat!

#2 Ort der Stille am Vlatades Kloster

Nur 10 Gehminuten südlich vom Heptapyrgion erwartet dich am Vlatades Kloster ein Ort der Stille. Fernab der hektischen Innenstadt genießt du von dem einzig erhaltenen byzantinischen Kloster der Stadt Thessaloniki einen sagenhaften Ausblick über die Metropole bis hinunter zum Meer.

vlatades kloster thessaloniki
Idyllisches Plätzchen im Klosterhof

Die Anlage wurde im 14. Jh. gegründet und zählt seit 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe. Der idyllische Klosterhof mit seinen Zypressen lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Sofern geöffnet, lohnt sich auch ein Blick in die Hauptkirche (Katholikon) mit ihrer prächtigen Ikonostase.

#3 Vom Trigonion Turm zur Apostel Paulus Kirche

Vom Vlatades Kloster laufen wir entlang der alten Stadtmauer gen Osten zum Trigonion Tower. Der Wehrturm ist einer von noch sieben erhaltenen Türmen der Stadt Thessaloniki, wovon der Weiße Turm an der Uferpromenade vermutlich der bekannteste ist.

thessaloniki trigonion chain tower wehrturm
Abendstimmung entlang der Stadtmauer

Der Trigonion Turm bietet ebenfalls eine fantastische Aussicht auf Saloniki und ist darüber hinaus beliebter Treffpunkt für einen abendlichen Sundowner. Zu unserem Besuch im Winter war der Turm leider geschlossen, im Sommer hat er tagsüber nur sporadisch geöffnet.

Von hier aus geht unser Stadtrundgang etwa 7 Fußminuten südlich in Richtung der Apostel Paulus Kirche. Das riesige Gotteshaus ist kaum zu übersehen und das Innere der Kirche ist mit schönen Wandmalereien verziert. Auch von hier bietet sich wieder ein grandioser Stadtblick.

agios pavlos thessaloniki apostel paulus kirche
Die Apostel Paulus Kirche ist nicht zu übersehen

Bevor wir ausgiebig die obere Altstadt erkunden, können wir in den Pasha Gardens (Gärten von Pascha) eine kurze Verschnaufpause einlegen. Die kleine Parkanlage ist nicht sonderlich spektakulär, bietet aber an heißen Tagen immerhin ein schattiges Plätzchen.

thessaloniki pasha gardens gärten von pascha
Bizarre Gebilde in den Pasha Gardens

Inmitten der Pasha Gardens befindet sich eine Art skurriles Denkmal, welches vermutlich in osmanischer Zeit entstand. Der Architekt dieses mystischen Bauwerkes ist bis heute nicht bekannt. Die Ruinen geben vage Vermutungen, dass es sich um eine Art Tempel oder Versammlungsplatz gehandelt haben muss.

#4 Streifzug durch die Oberstadt Ano Poli

Nach unserem Besuch der Gartenanlage passieren wir am Krankenhaus von Thessaloniki die Straße Elenis Zografou und suchen uns entlang der Altstadtmauer einen kleinen Durchschlupf ins Herz der Ano Poli (auch obere Altstadt).

thessaloniki griechenland altstadt stadtmauer
Hinter der Altstadtmauer betritt man eine andere Welt

Ein Spaziergang durch die Oberstadt ist wie eine Zeitreise. Die schmalen gepflasterten Gassen lassen einen schnell vergessen, dass man sich mitten in einer hektischen Großstadt befindet. Das dörfliche Flair trägt zur Entschleunigung bei.

Typisch für die Ano Poli sind die Bürgerhäuser aus osmanischer Zeit mit ihren Erkern, die durch eine Holzkonstruktion gestützt werden. Sie wurden in den letzten Jahren aufwendig restauriert und bieten schöne Fotomotive.

thessaloniki ano poli oberstadt
Die typische Architektur der Ano Poli

Unser Lieblingsplatz in der Ano Poli war die Kirche Agios Nikolaos Orphanos. Der herrlich begrünte Vorplatz der Kirche eignet sich ideal um müde Beine auszuruhen.

agios nikolaos orphanos thessaloniki ano poli
Kleinod inmitten der Großstadt

Unter Olivenbäumen sitzend, lauschst du Vogelgezwitscher und schnupperst einen Hauch Inselidylle. Auch das Innere der Kirche ist dank ihrer noch gut erhaltenen Fresken aus dem 14. Jh. einen Besuch wert (Mi-Mo 8:30-15:15 Uhr).

#5 Römische Spuren im Stadtzentrum

Von der Oberstadt Ano Poli führt unser Rundgang weiter gen Südwesten immer Richtung Meer. Thessaloniki verfügt über zahlreichen Relikte aus römischer Zeit, die auch so manchen Geschichtsmuffel staunen lassen.

Die Rotunde des Galerius

Etwa 10 Gehminuten von der Ano Poli entfernt kommen wir zu einem großen Rundbau. Die Rotunde des Galerius mag von außen etwas unspektakulär aussehen, dafür ist ihr Inneres umso eindrucksvoller.

rotunde des galerius rotonda thessaloniki
Die Rotunde und das letzte erhaltene Minarett

Beim Blick in die Kuppel entdeckst du eine der ältesten Wandmosaike aus christlicher Zeit, die durch ihr Gold wunderschön funkeln. Die Rotunde entstand um 306 n. Chr. und war einst als Mausoleum gedacht, wurde aber ab 326 n. Chr. in eine christliche Kirche (Agios Georgios) umgewandelt. Damit gilt sie vermutlich als älteste Kirche der Welt.

thessaloniki rotonda rotunde galerius
Pittoreske Mosaiken im Inneren der Rotunde

Unter osmanischer Besatzung nutzte man das Gebäude als Moschee. Das einzige erhaltene Minarett der Stadt steht noch direkt neben dem Rundbau. Heute finden in der Rotunde des Galerius wechselnde Ausstellungen statt.

  • Mi-Mo 8-19 Uhr (Winter 8-15 Uhr), 3 €

Café-Tipp! Für Koffeinnachschub sorgt das niedliche Café „La nina Frida (i mikri Frida)“ etwa 6 Minuten von der Rotunde entfernt. Im hippen Vintage-Ambiente gibt’s leckeren Kaffee, süße Stückchen und kühle Getränke.

Galeriusbogen

Direkt unterhalb der Rotunde befindet sich an der Egnatia Straße der Galeriusbogen. Der riesige Triumphbogen stammt ebenfalls aus römischer Zeit und wurde um 303 n. Chr. anlässlich des Sieges von Kaiser Galerius über die Perser erbaut. Von den einst vier Marmor-Pfeilern sind nur noch zwei erhalten, die Reliefs von Feldzügen und Schlachten zeigen.

galeriusbogen thessaloniki kamara
Der Galeriusbogen von Thessaloniki

Die Römische Agora (Forum Romanum)

Wenn du noch tiefer in die Geschichte von Thessaloniki eintauchen möchtest, dann lohnt sich eine Besichtigung der römischen Agora. Das Ausgrabungsgelände liegt im Stadtkern inmitten moderner Betonbauten.

römische agora forum romanum thessaloniki
Historische Schätze inmitten von Betonbauten

Die Agora war in den ersten Jahrhunderten nach Christus das Zentrum öffentlichen Lebens, sowie Markt- und Versammlungsplatz. Die historische Stätte wurde um 1966 bei Bauarbeiten durch Zufall wiederentdeckt.

thessaloniki agora forum romanum
Säulen und Gewölbe aus römischer Zeit

Heute gibt es auf dem Ruinenfeld u.a. noch ein kleines Theater (Odeon), einen Gewölbegang (Kryptoportikus) und Überreste römischer Bäder zu sehen. Ein unterirdisches Museum informiert über die einzelnen Bestandteile der Anlage und die laufenden Ausgrabungen.

  • Mi-So 8-15 Uhr, 3 €

#6 Buntes Treiben auf den Wochenmärkten

Unser Rundgang führt uns weiter über den Eleftherias Platz bis zu den breiten Boulevards und den Wochenmärkten von Thessaloniki. Letztere sind nichts für sanfte Gemüter. Auf den Märkten von Modiano und Kapani geht es authentisch und rustikal zu.

thessaloniki kapani markt
In den Hallen des Kapani Marktes

Von überall her strömen die verschiedensten Gerüche, Marktschreier preisen ihre Waren lautstark an. Neben frischem Obst und Gemüse, wird Fleisch und Fisch in Hülle und Fülle angeboten.

modiano markt thessaloniki
Riesige Auswahl auf dem Modiano Markt

Vor den Ständen hängen ganze oder halbe Schweine, Ziegenköpfe und andere pikante Bestandteile von Tieren. Ein Großteil der beiden Wochenmärkte ist überdacht, im Außenbereich befinden sich Stände für Bekleidung, Blumen und Feinkost.

  • tgl. ca. 8-14 Uhr

#7 Flanieren auf dem Aristoteles Platz

Wenn du den Eindrücken auf den bunten Bazaren überdrüssig bist, dann folge einfach der langen Flaniermeile bis hinunter zum Meer.

Der Aristoteles Platz ist das Herzstück der Stadt und ein bisschen Pariser Flair kommt bei den majestätischen Gebäuden unweigerlich auf. Da verwundert es nicht, dass der Architekt, der nach dem Großbrand von Thessaloniki um 1917 die neue Stadtplanung übernahm, ein Franzose war.

aristoteles platz thessaloniki
Im Herzen von Thessaloniki

Blickpunkt ist das Electra Palace Hotel, eines der halbkreisförmigen Gebäude, die sich um den Platz schmiegen. Mit etwas mehr Kleingeld kannst du hier bereits ab 160 € übernachten. Alternativ macht es aber auch ein Kaffee oder Mittagssnack auf der schönen Dachterrasse des Hotels. Diese ist auch für Nicht-Gäste geöffnet.

Shopping-Tipp! Für einen ausgedehnten Einkaufsbummel biegst du vor dem Aristoteles Platz auf die Tsimiski Straße ab. Hier findest du u.a. unzählige Bekleidungs- und Schuhgeschäfte namhafter Marken. Schuhe gucken und Kaffeesucht stillen kannst du außerdem wunderbar im TOMS Flagship Store.

#8 Nightlife im Ladadika Viertel

Das einstige Viertel der Olivenhändler ist einer der schönsten Orte in Thessaloniki. Ladadika konnte sich einen Großteil seiner historischen Gebäude bewahren und steht seit 1985 unter Denkmalschutz.

ladadika thessaloniki nighlife
Die historischen Gassen von Ladadika

Die gepflasterten Gassen mit ihren bunten Häusern sind ein echter Hingucker und geben einen Einblick, wie Thessaloniki einst ausgesehen haben muss. Bis in die späten 1970er war diese Gegend ein verlassenes Geisterviertel, bis die ersten Lokale sich wieder ansiedelten.

Heute ist die Fußgängerzone von Ladadika der abendliche Treffpunkt für Jung und Alt mit unzähligen Restaurants, Cafés, Bars und Clubs, in denen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird.

thessaloniki ladadika viertel
Am Abend steppt hier der Bär

Ladadika ist der Inbegriff von Nightlife in Thessaloniki, plane hier also unbedingt einen Abstecher ein! Auch tagsüber haben einige Lokale für einen Mittagssnack geöffnet. Einfache griechische Kost gibt es zum Beispiel bei „Full tou Meze“ im Ladadika-Viertel.

Goumet-Tipp! Fantasievolle, kreative Gerichte zu einem super Preis-Leistungs-Verhältnis gibt es im Extravaganza nördlich vom Ladadika. Hier erwarten dich einzigartige Aromen und eine lockere Atmosphäre.

#9 Entlang der Uferpromenade zum Weißen Turm

Von Ladadika aus geht es entlang der Uferpromenade gen Südosten. Schon von weitem fällt der Blick auf das Wahrzeichen von Thessaloniki. Mit ca. 33 m Höhe ist der Weiße Turm (Lefkos Pyrgos) der bekannteste Wehrturm der Stadt.

weißer turm thessaloniki lefkos pyrgos
Auf dem Weg zum Weißen Turm

Er wurde im 15. Jh. zu seiner heutigen Form ausgebaut und sein Inneres erzählt ein eher dunkles Kapitel der Stadt. Einst als Verteidigungsanlage gedacht, wurde er zu Zeiten der osmanischen Besatzung vorrangig als Gefängnis und Folteranstalt genutzt. Sultan Mahmud II ließ hier um 1826 zahlreiche Kriegsgefangene hinrichten. Daraufhin erhielt das Bauwerk den Namen „Blutturm“.

Nachdem Thessaloniki um 1912 von den Osmanen befreit und an Griechenland angeschlossen wurde, ließ man den Turm weiß kalken. So erhielt der Weiße Turm seinen heutigen Namen, auch wenn von der weißen Fassade mittlerweile fast nichts mehr zu sehen ist.

thessaloniki weißer turm white tower
Die weiße Fassade lässt sich nur noch erahnen

Im Inneren des Weißen Turms erwartet dich eine interessante Ausstellung über die Geschichte der Stadt Thessaloniki. Zu den einzelnen Themenräumen, die über Wendeltreppen miteinander verbunden sind, gibt es Audioguides auch in deutscher Sprache.

Von der Aussichtsplattform des Turms genießt du einen herrlichen Rundum-Blick auf die Stadt und den Thermaischen Golf.

Packliste Sommer Griechenland Checkliste Urlaub Koffer

#10 Abendstimmung am Regenschirm Monument

Einer der schönsten Plätze um den Abend in Thessaloniki ausklingen zu lassen, ist die Schirmskulptur entlang der südlichen Uferpromenade.

regenschirme thessaloniki umbrellas by zongolopoulos
Die Regenschirme sind in der Nacht beleuchtet

Das „Umbrellas“ genannte Kunstwerk wurde im Jahre 1997 von Georgios Zongolopoulos kreiert und ist seitdem ein beliebter Treffpunkt und eines der meist fotografierten Motive der Stadt. Vor allem zum Sonnenuntergang stehen die Regenschirme im wunderschönen Kontrast zum Abendrot.

alexander der große makedonien thessaloniki
Der ganze Stolz der Makedonier

Ein paar Meter weiter thront die höchste Statue von Griechenland. Der einstige makedonische König Alexander der Große wird hier auf seinem Pferd Bukephalos dargestellt. Auch dieses Denkmal ist vor allem am Abend ein schöner Fotospot.

#11 Pilgerorte inmitten der Großstadt

Als Fan orthodoxer Kirchenbauten kannst du vermutlich gleich mehrere Tage einplanen, um die unzähligen Gotteshäuser von Thessaloniki zu besichtigen. Die meisten Kirchen stammen aus frühchristlicher und byzantinischer Zeit und gehören seit 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Hagios Demetrios Basilika

Unweit der römischen Agora steht mit der Hagios Demetrios (Agios Dimitrios) eine der bedeutendsten Kirche der Stadt. Die fünfschiffige Basilika ist dem heiligen Demetrios, dem Schutzpatron der Stadt geweiht.

hagios demetrios thessaloniki agios dimitrios
Prächtiges Gotteshaus: Die Demetriosbasilika

Ihre Entstehung geht auf das 4. Jh. n Chr. zurück, dabei wurde die Kirche mehrmals umgebaut, erweitert und nach dem Großbrand 1917 wiederaufgebaut. Besonders eindrucksvoll sind der begehbare Reliquienschrein des Heiligen Demetrios sowie die Ikonostase mit ihren wunderschönen Wandmalereien im Altarbereich.

Die Kirche Hagia Sophia

Ein weiterer Blickfang inmitten von Betonarchitektur ist die Kirche Hagia Sophia (Agia Sofia). Die dreischiffige Basilika ist der Heiligen Weisheit geweiht und eine der Hauptkirchen von Thessaloniki.

Sie befindet sich unweit des Galeriusbogens und wurde im 7. Jh. auf den Fundamenten einer älteren Kirche erbaut. Ihr Inneres zeigt neben aufwendigen Wandmalereien auch ein prächtiges, goldenes Kuppelmosaik aus dem 9. Jh.

Geführte Touren in Thessaloniki

Hier haben wir für dich drei beliebte Thessaloniki Aktivitäten und Touren herausgesucht. Klicke auf die Ausflüge, um dir weitere Details anzeigen zu lassen:

Hier haben wir in Thessaloniki übernachtet

Das Homey Skg ist ein neu renoviertes und sehr geschmackvoll eingerichtetes City-Apartment in sehr zentraler Lage. Die Unterkunft liegt direkt unterhalb der Ano Poli in einer ruhigen Sackgasse und dank der Schallschutzfenster hörte man von außen keinen Lärm. Die Küche war super ausgestattet und perfekt um auch selbst mal etwas zu kochen.

unterkünfte thessaloniki homey skg apartments
Unser Apartment in Thessaloniki

Leider können wir die Unterkunft nicht uneingeschränkt weiterempfehlen, da das Haus sehr hellhörig war und die Nachbarn entsprechend laut. Für Leute, die bis spät abends unterwegs sind aber vielleicht kein Problem. Hier erfährst du mehr über die Unterkunft: Homey Skg Thessaloniki

Weitere Thessaloniki Unterkünfte mit Top-Bewertungen:

Unsere Café- und Restaurant- Tipps

Drosia

Gemütliche Taverne etwa 10 Gehminuten nördlich vom Vlatades Kloster. Das moderne Lokal serviert leckere griechische Meze zu günstigen Preisen. Durch die versteckte Lage speist man hier meist nur mit Einheimischen.

drosia thessaloniki restaurants
Gemütliche Atmosphäre im Drosia

Ouzerie Lola

Urige Ouzerie unweit des Galeriusbogens. In traditionellem Ambiente genießt du köstliche griechische Vorspeisen und Fischgerichte. Das Lokal ist sehr beliebt und stets gut besucht, Reservierung vorab ist empfehlenswert.

Valenio Café

Hübsch eingerichtetes Café mit einer Vielzahl an Kaffeespezialitäten und kleinen Snacks. Perfekt um die Koffeinsucht zwischendurch zu stillen.

valenio cafe thessaloniki
Kaffee aus aller Welt gibts im Valenio

Fortbewegung in Thessaloniki

Die kompakte Innenstadt von Thessaloniki lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden. Am besten startest du immer oberhalb der Stadt und läufst dann hinunter Richtung Meer, so wird die Erkundung nicht ganz so schweißtreibend.

Thessaloniki mit Bus erkunden

Besonders beliebt auch bei Touristen ist die Kulturelle Buslinie 50, die am Weißen Turm startet. Die Sightseeing Linie „Thessaloniki on the Go!“ hält an 16 Haltstellen im Stadtgebiet, von denen aus du zahlreiche Thessaloniki Highlights und Sehenswürdigkeiten einfach zu Fuß erreichen kannst.

Das Busticket für die Linie 50 kostet 2 € und ist 24 Stunden gültig. Die Busse fahren im Sommer stündlich zwischen 8-21 Uhr und im Winter stündlich zwischen 9-16 Uhr. Mehr Infos unter: Cultural Route

thessaloniki bus taxi fortbewegung
Unterwegs mit Bus oder Taxi in Saloniki

Der allgemeine ÖPNV in Thessaloniki war für uns keine wirkliche Alternative. Die öffentlichen Busse im Stadtgebiet sind meist heillos überfüllt. Vom Flughafen kannst du die Buslinie 01X in die Innenstadt nehmen. Auch hier haben wir uns zwischen Menschenmassen irgendwie noch reingequetscht.

Mehr Infos zu Thessalonikis Bussen findest du auf der Seite des Verkehrsverbunds: OASTH Thessaloniki

Eine weitere Alternative zur Stadtbesichtigung sind die roten Hop-On/Hop-Off Sightseeing Busse. Sie halten an acht Stationen im unteren Stadtgebiet und bieten Audioguides in verschiedenen Sprachen. Startpunkt der Busse ist am Weißen Turm. Durch das Verkehrschaos haben sie aber oft erheblich Verspätung.

Taxis in Thessaloniki

Die Taxis von Saloniki sind blau und du findest sie quasi an jeder Ecke. Die Preise im Stadtverkehr empfanden wir als günstig. Von der Innenstadt zum Bahnhof haben wir 4 € gezahlt, vom Zentrum bis hoch zum Heptapyrgion ca. 5 €. Zum Flughafen ist es durch die Entfernung entsprechend teurer.

Bahnhof von Thessaloniki

Thessaloniki besitzt den einzigen Rangierbahnhof Griechenlands als wichtigsten Eisenbahn- Knotenpunkt des Landes. Von hier aus gehen z.B. täglich Züge der Zuggesellschaft OSE, u.a. nach Athen. Der Bahnhof Thessaloniki verbindet Hellas mit Mittel- und Osteuropa.

Thessaloniki Zug Fahren Griechenland Bahnhof OSE
Bahnhof von Thessaloniki

Vom Bahnhofsgebäude selbst solltest du nicht viel erwarten. Es gibt ein paar einfache Bistros und Cafés für einen schnellen Snack. Die Toiletten sind nicht benutzbar und die Anzeigetafeln funktionieren nicht. Wir haben daher direkt am Schalter nach unserem Gleis gefragt. Auch mit Verspätungen muss jederzeit gerechnet werden.

Seit 2006 wird in Thessaloniki an einer U-Bahn gebaut. Das Metroprojekt verschiebt sich jedoch aufgrund zahlreicher historischer Funde jährlich. Eine Eröffnung ist frühestens 2023 geplant. Tipps zur Anreise mit dem Zug findest du hier: Anreise nach Griechenland

Anreise nach Thessaloniki

Ab DACH gehen ganzjährig Direktflüge von zahlreichen Flughäfen nach Thessaloniki. Zum Beispiel von Berlin, Frankfurt, München, Basel oder Wien. Die Flugzeit beträgt ca. 2 Std. und 30 min. Vom Thessaloniki Airport, auch Makedonia Airport (SKG), gelangst du mit Taxi oder Bus (01X) in die Innenstadt.

Die besten Flugangebote findest du hier: Günstige Flüge nach Thessaloniki

thessaloniki makedonia airport flughafen
Der Flughafen von Thessaloniki

Die kürzeste Anreise mit dem Auto erfolgt über Tschechien bzw. Österreich, Ungarn, Serbien und Nordmazedonien (ca. 1.900 km ab Berlin). Plane mindestens zwei Anreisetage über den Landweg ein.

Alternativ ist auch eine längere Anreise mit dem Bus möglich. Verschiedene Busunternehmen bieten ab Deutschland (z.B. Berlin) Fernbusse via Skopje oder Sofia nach Thessaloniki an. Ab Prag fährt einmal pro Woche ein Fernbus direkt nach Thessaloniki (Simeonidis Tours).

Noch mehr Inspiration zu Makedonien und weiteren griechischen Regionen findest du hier: Festland Griechenland


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!

thessaloniki reisetipps

*Transparenz: Der Artikel enthält werbende Inhalte und Affiliate Links. Bei Buchung über einen Link erhalten wir eine kleine Provision, damit unterstützt du unseren Reiseblog Greece Moments. Für dich bleibt der Preis gleich, es entstehen keine Mehrkosten.

Schön, dass du hier bist! Auf unserem Reiseblog bekommst du wertvolle Tipps und Inspiration für deinen Griechenland Urlaub. Begleite uns ins blauweiße Paradies und lass dich von Hellas verzaubern. Wir bereisen seit über zehn Jahren die griechischen Inseln, fühlen uns hier daheim und möchten mit dir unsere Liebe zu Griechenland teilen.

2 Kommentare

  1. Super, was ihr da macht!!
    Ein Problem: Ich wollte eure >Seiten über Saloniki ausdrucken (35), Im Modus: 2 eurer Seiten auf eine.
    Leider wurden die Bilder nicht gedruckt, nur der Text.
    Habt ihr eine Lösung?

    Besten Dank
    Hans.Widmer, Schweiz.
    http://www.odysseus-verlag.ch

    PS. Ich mache im Herbst zum 3. Mal eine Nordgriechenlandreise mit 14 Personen.

    • Hallo Hans,
      vielen Dank für dein Feedback! Das Webseiten-Format ist nicht unbedingt druckfreundlich. Damit die Bilder auch gedruckt werden, musst du diese alle vollständig laden lassen. Also einmal runterscrollen, bis alle Bilder angezeigt werden und dann sind diese auch im Druck sichtbar.
      Viel Spaß auf deiner Reise durchs wunderschöne Nordgriechenland!
      Viele Grüße, Tom & Ella

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte trage hier deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein

Enter Captcha Here : *

Reload Image