Nach 12 Jahren Griechenland wurde es für uns allerhöchste Zeit auch die Inseln im Ionischen Meer endlich zu entdecken. Vier Wochen haben wir zahlreiche Korfu Highlights vom bergigen Norden bis in den flachen Süden erkundet, den mediterranen Charme in uns aufgesaugt und herzliche Inselbekanntschaften gemacht.

Wenn du wie wir bisher nur die Inseln der Ägäis kennst, dann erwartet dich auf der zweitgrößten Ionischen Insel eine ganz andere Version von Griechenland. Weiße Zuckerwürfel-Häuser weichen hier farbenfrohen Herrenhäusern aus Zeiten venezianischer Herrschaft.

korfu stadt panorama neue festung
Venezianischer Baustil in Korfu-Stadt

Schlanke Zypressen überragen die bewaldeten Hänge, dazwischen drängen sich unzählige Olivenhaine und Weinreben. Korfu ist ein Paradies für Naturliebhaber, die vor allem im Frühjahr auf ausgedehnten Wanderungen oder Radtouren, die üppige Flora der Insel in ihrer vollen Pracht genießen können.

insel korfu paleokastritsa kueste
Typisch Korfu: Bewaldete Hänge und türkisblaue Buchten

Darüber hinaus zeigte sich uns Korfu als echtes Badeparadies mit einer schier endlosen Strandvielfalt. Einsame Buchten mit weißen Kieselsteinen und schroffe Felsklippen im Norden und Westen wechseln sich ab mit goldenem Sandstrand und Dünenlandschaft im südlichen Teil der Insel. Das Meer schimmert in den schönsten Blautönen und ist meist so kristallklar, dass man bis auf den Grund schauen kann.

straende korfu badebuchten
Auf Korfu findet jeder sein eigenes Badeparadies

Der internationale Tourismus hat jedoch auch auf Korfu seine Spuren hinterlassen und so sind Strände und beliebte Sehenswürdigkeiten im Juli und August meist stark frequentiert. Die schmalen und kurvigen Straßen keuchen unter der hohen Verkehrslast. Wenn du dieses schöne Eiland ganz in Ruhe entdecken möchtest, dann schaue nach Möglichkeit am besten in der Nebensaison vorbei.

Was es auf Kerkyra (griech. für Korfu) alles zu entdecken gibt, berichten wir dir anbei in unseren 11 Korfu Highlights:

11 Reisetipps für die Insel Korfu

  1. Sehenswertes in Korfus Altstadt
  2. Planespotting am Kloster Vlacherna
  3. Auf Sisis Spuren im Achilleion
  4. Auf Entdeckungstour in den Bergen
  5. Korfus lebhafte Nordküste
  6. Highlights im Nordwesten der Insel
  7. Die Bilderbuchküste von Paleokastritsa
  8. Korfus Westen: Belebte Sandstrände und traditionelle Dörfer
  9. Zwischen Sanddünen und Olivenhainen im Süden Korfus
  10. Tagesausflug nach Paxos und Antipaxos
  11. Korfiotisch kochen im Ambelonas

Weitere Korfu Tipps für deinen Urlaub:

#1 Sehenswertes in Korfus Altstadt

Mit mehr als 32.000 Einwohnern ist die Hauptstadt Korfus, auch Kerkyra genannt, das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Insel. Besonders dem rustikalen Charme der historischen Altstadtgassen erliegt man schnell und so lohnt es sich mindestens eine Übernachtung in der Hauptstadt einzuplanen.

Unsere Unterkunft in der Altstadt: Corfu Sky Loft

corfu sky loft ausblick altstadt
Ausblick von der Corfu Sky Loft auf die Altstadt

Das besondere Flair der Altstadt erlebst du vor allem in den frühen Morgenstunden und am Abend, wenn die Tagestouristen und Kreuzfahrer abgereist sind und du ganz in Ruhe durch die schmalen und verwinkelten Gassen schlendern kannst.

korfu stadt kerkyra flaniermeile
Die Flaniermeile von Kerkyra

Der venezianische Einfluss ist in der Architektur von Korfu-Stadt nicht zu übersehen. Über 400 Jahre haben die Venezianer auf der Insel Korfu regiert und ihre Spuren hinterlassen. Seit 2007 zählt die historische Altstadt von Korfu zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Starte deinen Rundgang am besten vom alten Hafen entlang der Haupt- Flaniermeile „Nikiforou Theotkou“. Diese führt vorbei an unzähligen schönen Boutiquen, Souvenirshops und Cafés bis zu den Arakdenhäusern (Liston) samt Promenade, die von den Franzosen errichtet wurden.

korfu stadt liston
Die Arkadenhäuser der Hauptstadt

Dahinter erstreckt sich das große Kricketfeld und die Esplanade (Spianada), eine parkähnliche Anlage, mit schattigen Sitzgelegenheiten, die vor allem im Hochsommer zu einer kurzen Verschnaufpause einlädt.

Unübersehbar ist von hier die wuchtige alte Festung von Korfu am östlichen Ende der Altstadt. Die Paleo Frourio (alte Burg) wurde von den Venezianern im 16. Jh. errichtet und bietet von ihrem höchsten Punkt einen herrlichen Ausblick über Korfu-Stadt und die gesamte Küste.

korfu stadt alte festung burg ausblick
Panorama von der alten Festung

Im siebten Eis-Himmel! Entlang der Flaniermeile kommt man nicht drumherum einen Stopp bei Papagiorgis einzulegen. Die Eisdiele und Patisserie bietet unzählige verschiedene Eissorten in den köstlichsten Geschmacksrichtungen.

Was es auf einem Tagesausflug in die Hauptstadt noch alles zu entdecken gibt, verraten wir dir demnächst in einem separaten Blogbeitrag über Korfu-Stadt.

#2 Planespotting am Kloster Vlacherna

Etwa 6 km südlich der Hauptstadt im Stadtteil Kanoni entdeckst du eines der beliebtesten Fotomotive der Insel. Das Kloster Vlacherna (Panagias Vlachernon) fehlt in keinem Reisekatalog und ist zu jeder Tageszeit einen Besuch wert. Strahlend weiß funkelt das Gotteshaus aus dem 17. Jh. auf einer Landzunge im Meer, direkt dahinter schließt sich die Landebahn des Flughafens an.

korfu kloster vlacherna
Korfu Highlight: Das Kloster Vlacherna

Über einen betonierten Steg kannst du das Kloster Vlacherna besuchen und im Anschluss noch mit einem Kaiki auf das benachbarte Inselchen Pontikonisi (Mäuseinsel) übersetzen (5 min Überfahrt 2,50 € p.P.). Zu sehen gibt es auf dem Eiland die Kirche Sotiros samt Kiosk und Kunsthandwerksshop. In den dichten Büschen der Mäuseinsel verstecken sich Schildkröten und Pfauen.

kloster vlacherna pontikonisi korfu
Katalogbild: Kloster Vlacherna und Mäuseinsel

Vom Kanoni Cafe oberhalb der Meeresbucht kannst du bei einem kühlen Drink nicht nur die herrliche Aussicht auf das Kloster und Pontikonisi genießen, sondern auch den Ferienfliegern bei ihren Landemanövern zuschauen. Planespotting hautnah sozusagen – der verrückteste Flughafen in Griechenland!

Besuchs-Tipp! Durch das Einbahnstraßen- System im Stadtteil Kanoni lohnt es sich zuerst zum Kloster herunter zu fahren und im Nachgang im Cafe Kanoni einzukehren.

Abstecher in den Park Mon Repos

Etwas überwuchert und ungepflegt wirkt der Park Mon Repos als ehemaliger Sommersitz der britischen Königsfamilie. Prinz Philip, der Gatte der britischen Königin Elisabeth II, hat vermutlich schon lange nicht mehr an seinem Geburtsort vorbeigeschaut und so wurde die Parkanlage der Natur weitgehend überlassen.

korfu mon repos schloss park
Schloss Mon Repos: Geburtsort von Prinz Philip

Während es historisch Interessierte zu dem renovierten Schloss des Prinzen samt Museum zieht (Mi.-Mo. 9-16 Uhr, 4 €), können sich Badefreunde derweil in einer schönen Bucht samt Steg am südöstlichen Teil der Anlage erfrischen.

#3 Auf Sisis Spuren im Achilleion

Die einstige Sommerresidenz der österreichischen Kaiserin Elisabeth ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel Korfu und Pilgerziel unzähliger Sisi-Fans.

korfu sehenswuerdigkeiten achilleion sisi
Das Achilleion von Kaiserin Sisi

Der prunkvolle Achilleion- Palast samt Parkanlage und Aussichtsterrasse liegt südlich der Inselhauptstadt und lohnt vor allem in den frühen Morgenstunden vor Eintreffen der unzähligen Tourenbusse einen Besuch.

Sisi benannte ihr Anwesen nach dem Held Achilles aus der griechischen Mythologie, den sie aufgrund seiner Kraft und Schönheit bewunderte. Erbaut wurde das Achilleion zwischen 1889 und 1891 von dem italienischen Architekten Raffaele Caritto.

korfu achilleion palast
Die prunkvolle Empfangshalle

Die verschiedenen Räumlichkeiten der Villa mit ihren wunderschönen Deckenmalereien, Kunstwerken und Einrichtungsgegenständen sind sehr sehenswert und werden mit Hilfe eines Audioguides auch in deutscher Sprache verständlich erklärt.

Besonders schön fanden wir den Garten der Musen mit der Statur des sterbenden Achilles sowie die Terrasse, die einen herrlichen Blick über Korfus Ostküste bietet.

korfu achilleion park kaiserin sisi
Park mit Achilles Statue und Aussichtsterrasse

Für einen Rundgang auf der Anlage solltest du mindestens zwei Stunden einplanen. (tgl. 8-21 Uhr, 10 €)

Korfu Highlights im Norden

#4 Auf Entdeckungstour in den Bergen

Besonders lohnenswert ist eine Tour mit dem Mietwagen in das zentrale Bergmassiv rund um den Pantokrator, den mit 906 m höchsten Berg der Insel. Eine sichere und vorausschauende Fahrweise ist durch die maroden Straßenverhältnisse und engen Serpentinen unabdingbar. Nicht selten kommt man beim Passieren der schmalen Dorfstraßen leicht ins Schwitzen, vor allem dann, wenn der Linienbus einen entgegenkommt.

Dorfidylle in Sokraki

Fernab der touristischen Hochburgen im Norden stößt man in der einsamen Berglandschaft auf hübsche Dörfer, in denen man noch einen Hauch Ursprünglichkeit auf Korfu spüren kann.

ano korakiana korfu bergdoerfer
Blick auf Ano Korakiana im Norden Korfus

Deine Tour startest du am besten von der Ortschaft Ano Korakiana. Du durchquerst das hübsche Dorf und hältst dich Richtung Sokraki. In Haarnadelkurven windet sich die schmale Straße bis hinauf auf das Bergplateau. Am Ortseingang kannst du dein Fahrzeug abstellen und in das Dörfchen hineinlaufen.

Zu unserem Besuch waren wir die einzigen Touristen und eine herrliche Ruhe wehte durch die fotogenen Gässchen. Die Platia von Sokraki ist ein echtes Schmuckstück und im Kafenion Vartzas (Καφεπαντοπωλείον ο Βάρζας) kannst du bei einem kühlen Drink oder Kaffee die Seele baumeln lassen.

korfu sokraki kafenion vartzas
Kaffeepause auf der Platia in Sokraki

Der sympathische Wirt Dimitri hat das Kaffeehaus samt kleinem Shop von seiner Familie geerbt und in 2019 liebevoll saniert. Im Obergeschoss bekommst du einen Einblick in die traditionelle Einrichtung eines korfiotischen Wohnhauses.

Am östlichen Ende des Ortes betreibt der Grieche Stelios seine Olivenholz- Werkstatt “The Olive Tree”. In seinem Atelier verkauft er schöne Haushaltsgegenstände und Souvenirs aus dem edlen Holz zu fairen Preisen.

korfu olivenholz werkstatt sokraki
Zu Besuch bei Stelios in seiner “Olivenholz-Manufaktur”

Das Olivenholz stammt von der Insel und seine Produkte werden aus dem Stamm oder den Ästen kunstvoll gefertigt. Uns hat die Qualität so begeistert, dass wir uns gleich mit einem schönen Andenken an Korfu eingedeckt haben.

Natur pur am Nymfes Wasserfall

Von Sokraki führt unsere Bergtour weiter über Zigos und Klimatia bis nach Nymfes. In dem Bergdorf folgst du der Beschilderung zum Nymfes Wasserfall (Kataraktes Nymfon). Eine unbefestigte Straße führt durch dichten Wald bis zu einer Parkmulde. Von hier aus geht links ein Trampelpfad steil einen Hang hinunter.

nymfes wasserfall korfu
Dschungelfeeling am Nymfes Wasserfall

Unten angekommen findest du dich in einem üppig grünen Tal wieder (Vorsicht Mücken!). Schon von Weitem hörst du die Wassermassen hinunterrauschen. Selbst zu unserem Besuch im Juli tröpfelte noch etwas Wasser den moosbewachsenen Felsen hinunter. Wenn du im Frühjahr vorbeischaust, erlebst du den Nymfes Wasserfall in seiner vollen Pracht.

Weitsicht vom Pantokrator

Bei klarer Sicht kannst du noch einen Abstecher von Nymfes über Episkepsi und Strinilas zum Pantokrator machen. Der höchste Berg der Insel bietet einen komplette Rundumblick über Korfu, die albanische Küste und das Ionische Meer.

pantokrator korfu berg
Anfahrt zum Pantokrator

Die Fahrt quer über das Bergplateau ist aufgrund der miserablen Straßenverhältnisse abenteuerlich. Wenn du die Anfahrt etwas entspannter haben möchtest, dann fahre von Nymfes hinunter zur Küste über Roda und dann wieder hinauf Richtung Strinilas.

Der Gipfel des Pantokrators selbst ist nicht sehr spektakulär. Neben mehreren Funkmasten, einem einfachen Imbiss und einem recht schmucklosen Kloster gibt es bis auf das Panorama nicht viel zu sehen. Auch die knappe Parksituation ist etwas chaotisch. Sollte zu viel los sein, stelle dein Auto am besten etwas unterhalb des Gipfels ab.

pantokrator aussicht insel korfu
Aussicht vom höchsten Berg der Insel

Tavernen-Tipp! Auf dem Rückweg vom Pantokrator lohnt sich eine Einkehr in der rustikalen Taverne Oasis in Strinilas. Hier sitzt du gemütlich unter dem Blätterdach eines uralten Ulmenbaumes direkt auf der Platia. Die freundlichen Besitzer servieren deftige griechische Gerichte. Besonders lecker fanden wir hier das hausgemachte Moussaka und das Auberginen-Saganaki.

Geisterdörfer als Touristenattraktion

Mittlerweile wirbt nahezu jeder Korfu Reiseführer mit dem Geisterdorf Paleo Perithia als Highlight im Norden der Insel. Uns konnte die Ortschaft leider nicht wirklich begeistern.

paleo perithia korfu geisterdorf platia
Der Dorfplatz von Paleo Perithia

Mindestens fünf Tavernen buhlen um die Gunst der Urlauber, davon allein drei auf der Platia. Über 100-150 Autos parken in der Saison täglich vor dem Dorf. Geisterhafte Stimmung kommt bei dieser Völkerwanderung eher nicht auf.

Läufst du etwas weiter hinter zum südlichen Ende des Dorfes spürst du noch ein wenig den ursprünglichen Charme Alt- Perithias. Am Ortsausgang verkauft Imker Vasilis seinen Honig in einem idyllischen Gärtchen. Die einzige schöne Erinnerung, die wir von dem Ort mitgenommen haben.

korfu geisterdorf paleo perithia
Etwas geisterhafte Stimmung am Ortsrand

Wenn du auf der Suche nach einem „echten“ Geisterdorf auf Korfu bist, dann empfehlen wir dir in Old Sinies (Palies Sinies) unterhalb des Pantokrators vorbeizuschauen. Die alten Häuserruinen liegen wirklich einsam in der Landschaft verteilt und sind nur zu Fuß oder mit einem geländetauglichen Fahrzeug zu erreichen.

#5 Korfus lebhafte Nordküste

Der Norden Korfus wurde bereits sehr früh für den Tourismus erschlossen und so reihen sich in Sidari, Roda, Acharavi & Co. unzählige Hotels, Apartments und Ferienanlagen aneinander, die vor allem britische Urlauber empfangen.

nordkueste korfu straende acharavi
Heller Kiesstrand bei Acharavi

Auch wenn Korfu von großen Bausünden weitgehend verschont blieb, strahlen diese Küstenorte mit ihren Gyrosbuden, Souvenirshops und Tourenanbietern nicht unbedingt viel Charme aus. Auch die Strände fanden wir an anderen Orten von Korfu schöner, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

Der Hafenort Kassiopi

Ein wenig Flair bewahren konnte sich der schmucke Hafenort Kassiopi im Nordosten der Insel. Entlang seiner bauchigen Mole schippern Motorboote, Yachten und Ausflugsschiffe. Drumherum kannst du in einem der zahlreichen Cafés oder Tavernen dem regen Treiben auf der Flaniermeile entlang des Hafens zusehen.

kassiopi korfu tipps
Blick vom Kastro auf Kassiopi

Vom zerfallenen venezianischen Kastro oberhalb des Ortes genießt du einen schönen Blick auf Kassiopi und kannst entlang der alten Mauern und schattigen Olivenbäume einen kurzen Rundgang unternehmen.

korfu straende bataria beach kassiopi
Bataria Beach bei Kassiopi

Direkt dahinter schließen sich die wunderschönen Badebuchten vom Bataria und Kanoni Beach mit hellem Kies und türkisblauen Wasser an. Vor allem am Wochenende und in der Hauptsaison musst du hier jedoch mit viel Andrang rechnen.

Erimitis: Bedrohte Naturschönheit

Etwas ungestörter baden kannst du in den malerischen Buchten auf der Landzunge von Erimitis, östlich von Kassiopi. Vom Avlaki Beach führen Trampelpfade an die paradiesischen Strände von Vrachli, Tzoufaka, Arias und Akoli. Weißer Kies- und Sandstrand bildet hier mit dem türkisblauen, kristallklaren Meerwasser einen herrlichen Kontrast.

erimitis korfu natur
Erimitis: Ein bedrohtes Naturparadies

Leider wurde das einstige Schutzgebiet mittlerweile an einen Privatinvestor verkauft, der hier ein Luxusresort inmitten unberührter Natur errichten möchte. Es bleibt also abzuwarten, wie lange die schönen Strände von Erimitis noch von Land betretbar sind.

Ein ruhiges Plätzchen! Wenn du von Erimitis entlang der Ostküste wieder Richtung Süden fährst, kannst du im kleinen Hafen von Kouloura einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Entfernt von den Touristenmassen genießt du hier eine idyllische Ruhe und beobachtest bei einem kühlen Drink die bunten Fischerboote, die in der Hafenmole schippern.

kouloura hafen korfu
Siesta im Hafen von Kouloura

Fährst du von Kassiopi weiter entlang der Nordküste gen Westen passierst du die Touristenhochburgen Acharavi, Roda und Sidari. Fast könnte man die lebhaften Orte links liegen lassen, wären da nicht gleich zwei Korfu Highlights, die einen Halt lohnen.

Handgemachte Olivenölseife aus Korfu

Entlang der Hauptstraße von Roda nach Sidari liegt das schöne Seifengeschäft von Jonathan und seiner Familie. Im Corfu Soap Workshop hast du eine große Auswahl an natürlichen Körperseifen aus Olivenöl kombiniert mit Inselkräutern und natürlichen Duftstoffen wie Rosmarin und Lavendel.

corfu soap workshop roda korfu
Handgemachte Olivenölseife aus Korfu

Die Seifen für Hände, Körper und Haare werden alle per Hand gefertigt und kommen ohne Konservierungsstoffe und sonstige chemische Zusätze aus. Wir haben uns im Corfu Soap Workshop gleich reichlich eingedeckt und ein paar Seifen für die Familie als Mitbringsel von Korfu mitgenommen. Je nach Größe liegt der Preis der Seifen zwischen 2,95 – 4,50 €. Tgl. geöffnet 10-21 Uhr.

Unsere Beach-Bar Empfehlung im Norden

Eine wirklich gute Strandbar mit ansprechender Karte zu finden, war für uns auf Korfu gar nicht so leicht. Unser absoluter Favorit im Norden der Insel war die Baracca Cocktail & Snack Bar am Astrakeri Beach.

baracca beach bar astrakeri korfu
Das Baracca am Astrakeri Beach

Die kleine Beach Bar mit Meerblick ist sehr geschmackvoll und gemütlich eingerichtet und bietet wirklich fantasievolle Drinks und Snacks zu günstigen Preisen. Besonders lecker fanden wir den hausgemachten Mango-Shake und den Frucht-Bowl. Die liebenswerte Inhaberin Fotini hat das Baracca in 2019 eröffnet und bedient mit ganz viel Freude und Passion ihre Gäste.

Kuriose Sandsteinformationen am Canal d’Amour

Absolutes Korfu Highlight und Pilgerziel in Sidari ist der berühmte Canal d’Amour. Bei den einzelnen „Kanälen“ handelt es sich um eine Ansammlung von Meeresbuchten, die sich tief in Sandsteinklippen einschneiden und das heutige Bild der Nordwestküste prägen.

canal damour korfu sidari
Die Liebeskanäle bei Sidari

Leider ist der gesamte Küstenabschnitt rund um Sidari bis zu den „Liebeskanälen“ völlig zugebaut und in der Hauptsaison restlos überlaufen. Zu unserem Besuch war nicht so viel Andrang und so konnten wir ganz ungestört die einzelnen Buchten und Sandsteinklippen erkunden.

Wir haben unser Fahrzeug bei den Kanali Apartments geparkt und sind dann über ein Feld zum Canal d’Amour Beach gelaufen. In dieser Bucht liegt auch der gleichnamige Tunnel, in den man auf eigene Gefahr hineinschwimmen kann.

korfu canal amour beach bar
Im Sommer gut besucht: D’Amour Beach Bar

Auf den Felsklippen wird rege umhergeklettert, dabei sollte man sich bewusst sein, dass diese stetiger Erosion unterliegen und immer mal wieder Teile abbrechen. Ein Fußweg führt weiter entlang der Küste vorbei an Hotelanlagen bis zur D’Amour Beach Bar, die ebenfalls stets sehr gut besucht ist.

Durch ein kleines Wäldchen kannst du entlang der Küste bis zum kleinen Canal d’Amour laufen, den wir persönlich am schönsten fanden. Leider war der gesamte Küstenpfad zu unserer Zeit völlig vermüllt und wirkte sehr ungepflegt.

canal damour sidari korfu ausfluege
Der kleine Canal d’Amour

Wenn es dir am Canal d’Amour zu viel Trubel ist, dann gibt es weiter westlich rund um das Kap Drastis ruhigere Aussichtspunkte, um die spektakulären Klippenformationen zu bewundern.

#6 Highlights im Nordwesten der Insel

Der Nordwesten Korfus ist vor allem beliebt bei Individualisten und glänzt mit traumhaften Sandstränden und einer romantischen Küstenlandschaft.

korfu straende agios stefanos
Traumhafter Sandstrand von Agios Stefanos

Wir haben hier eine Woche im schönen Küstenort Agios Stefanos mit seinem kilometerlangen Sandstrand verbracht und hätten uns kaum einen besseren Urlaubsort auf Korfu vorstellen können. Übernachtet haben wir in der wunderschönen Anlage des Delfino Blu Boutique Hotels in direkter Strand- und Meerlage.

Ausflug zu den Diapontischen Inseln Vom alten Hafen in Agios Stefanos kannst du mit der kleinen Personenfähre Pegasus mehrmals pro Woche die vom Tourismus vergessenen Inseln Othoni, Erikoussa und Mathraki besuchen. Informationen zu den Diapontischen Inseln erhältst du von deinem Hotel und demnächst auf unserem Blog.

Naturschönheit Cape Drastis

Ein echtes Korfu Highlight und eine Alternative zum Canal d’Amour sind die spektakulären Sandsteinklippen des Kap Drastis. Sowohl tagsüber als auch zum Sonnenuntergang lohnt sich ein Abstecher bis zu einem vorgelagerten Aussichtspunkt, an dem du die Klippen fotografisch einfangen kannst.

korfu cape drastis
Magische Stimmung am Kap Drastis

Da das Kap selbst sich in Privatbesitz befindet, kannst du dessen Spitze nicht betreten. Unscheinbare Hinweisschilder weisen auf das Privatgrundstück hin. Den cholerischen Besitzern solltest du lieber nicht zu nahekommen und die Absperrung am besten respektieren. Läufst du am Kap Drastis die Schotterpiste bis hinunter zur Küste findest du einen Bootsverleih und eine kleine Badebucht zum Erfrischen.

Sundowner im siebten Himmel

Besonders am Abend ist das Cape Drastis ein romantischer Ort, den du wunderbar mit einem anschließenden Besuch in der 7th Heaven Bar am Loggas Beach verbinden kannst. Die stylische Panorama- Bar liegt direkt oberhalb der Sandsteinklippen und ist DER Hotspot zum Sonnenuntergang.

korfu bar 7th heaven loggas beach
Cocktail über den Klippen

Willst du einen freien Platz in erster Reihe ergattern, schaue am besten schon etwas eher im 7th Heaven vorbei. Die Cocktails sind sehr lecker und kosten ca. 8-9 €. Für ein Erinnerungsfoto bzw. Insta-Selfie gibt es auch eine kleine Schauderterrasse, die über den Klippenrand ragt.

Postkartenmotiv Porto Timoni Beach

Neben den breiten und kilometerlangen Sandstränden von Agios Stefanos und Agios Georgios haben es vor allem die Zwillingsbuchten von Porto Timoni zu einer kleinen Berühmtheit auf Korfu geschafft.

porto timoni bucht korfu
Postkartenmotiv: Die Bucht von Porto Timoni

Möchtest du diese Naturschönheit besuchen, lohnt es sich frühzeitig aufzubrechen. In der Ortschaft Afionas kannst du mit einem Kleinwagen, Roller oder Quad bis zum Porto Timoni Restaurant fahren. Hier gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz (5 € pro Tag), von dem du direkt zu den Zwillingsbuchten hinunterlaufen kannst.

In der Ortschaft selbst ist die Parksituation leider sehr chaotisch. Mit einem größeren Fahrzeug ist es aufgrund der engen Straßenverhältnisse empfehlenswert etwas außerhalb zu parken und dann in das Dorf hineinzulaufen.

Wanderung zum Porto Timoni Strand

Der steile Abstieg hinunter zur Bucht dauert etwa 25 min. Der Trampelpfad ist bisweilen rutschig und es empfiehlt sich festes Schuhwerk dabei zu haben. Etwa 200 m vor den Stränden gibt es einen Aussichtspunkt auf den Porto Timoni Beach.

korfu straende porto timoni
Strandidylle am Morgen

Die Zwillingsbuchten verfügen beide über einen Kiesstrand mit kristallklarem Wasser, welches jedoch auch im Juli noch eiskalt war. Im Hochsommer sind die beiden Strände stark frequentiert, daher ist die beste Besuchszeit zwischen 8-11 Uhr am Morgen.

Da es keinen Strandbetreiber gibt, solltest du Proviant und ausreichend Wasser mitnehmen. Bitte helfe mit, dieses schöne Plätzchen auf Korfu sauber zu halten und nimm deinen Müll wieder mit.

Corfu Beer: Feinster Gerstensaft von der Insel

Vergiss Mythos, Fix und Alfa – auf Korfu bestellt man Corfu Beer und möchte danach vermutlich nichts Anderes mehr trinken. In der größten Mikrobrauerei Griechenlands kann man noch von echter Braukunst sprechen. Hopfen aus Deutschland, Malz aus Thrakien und gefiltertes Quellwasser von der Insel – viel mehr braucht es nicht, um mehr als sieben verschiedene Biersorten herzustellen.

corfu beer brauerei korfu
Zu Besuch bei Corfu Beer

Da das frische Bier nicht konserviert wird, ist es nur wenige Monate haltbar und muss dauerhaft gekühlt werden. Ein Grund mehr edle Sorten wie Red Ale Special, Dark Ale, Amorosa Weiss, EPOS, I.P.A. und Ionian Pilsner direkt vor Ort eisgekühlt zu genießen.

2006 rollte das erste Pils vom Band, mittlerweile produzieren Inhaber Spiros und sein Team über eine Million Liter Bier pro Jahr für den griechischen Markt und den Export nach Deutschland, Italien und England. In der Saison finden in der Ortschaft Arillas regelmäßig Brauerei- Führungen und Verkostungen statt. Höhepunkt ist das alljährliche Corfu Beer Festival Ende September (nächster Termin: 2021).

#7 Die Bilderbuchküste von Paleokastritsa

Die Küstenlandschaft rund um die Ortschaft Paleokastritsa im Nordwesten der Insel ist mit ihren meterhohen hellen Felsklippen ein Postkartenmotiv und für uns persönlich eine der schönsten Ecken auf Korfu.

Aufstieg zum Angelokastro

Einen ersten Eindruck von Paleokastritsa und ihren Traumbuchten bekommst du vom Angelokastro. Die byzantinische Festung aus dem 13 Jh. ist heute nur noch eine Burgruine, die bizarr auf einem Felsvorsprung thront.

angelokastro korfu sehenswertes
Das Angelokastro im Abendlicht

Der schweißtreibende Aufstieg lohnt sich jedoch, denn oben angekommen erwartet dich ein grandioses Panorama der Nordwestküste. Von hier oben kannst du die vielen Motorboote beobachten. Auf dem Plateau der Ruine selbst kannst du eine Höhlenkirche, sowie eine Kapelle und eine Zisterne besichtigen. (Mi.-Mo. 10-18 Uhr, 3 €)

Paleokastritsa Korfu Bootstour Tagesausflug
Vom Angelokastro wirken Motorboote wie Spielzeug

Das Kloster von Paleokastritsa

Ein beliebtes Pilgerziel an der Westküste ist das Kloster „Panagia Theotokou“ auf einer Halbinsel direkt neben der Ortschaft Paleokastritsa. Die schöne Klosteranlage mit ihren zahlreichen Katzen wird von den hier noch lebenden Mönchen liebevoll gepflegt. Überall blühen prächtige Bougainvillea und bieten fantastische Fotomotive.

kloster paleokastritsa korfu
Der malerische Klosterhof

Vom Klostergarten hinter der Kapelle genießt du einen traumhaften Ausblick auf die Buchten von Paleokastritsa. Diesen besonderen Ort der Stille erlebst du am authentischsten in den frühen Morgenstunden, wenn der Andrang an Urlaubern sich noch in Grenzen hält (tgl. 7-13, 15-20 Uhr, Spende erwünscht).

paleokastritsa korfu westkueste
Ausblick auf die Buchten von Paleokastritsa

Westlich der Anlage unterhalb der Taverne führt außerdem ein Trampelpfad zu einem Metallkreuz. Hier findest du einen weiteren tollen Aussichtspunkt, der einen Abstecher lohnt.

Motorboot mieten auf Korfu: Ein unvergessliches Erlebnis

Da man die meisten Strände durch die Steilküste im Nordwesten nicht zu Fuß erreichen kann, gibt es kaum eine bessere Möglichkeit die wunderschönen Buchten und Grotten rund um Paleokastritsa mit dem eigenen Motorboot zu entdecken.

motorboot mieten korfu griechenland
Versteckte Buchten erreicht man nur mit dem Motorboot

Für uns persönlich war die Motoboot-Tour eines der schönsten Erlebnisse auf Korfu und zusätzlich sogar eine Premiere, da wir noch nie mit einem eigenen Motorboot auf dem Meer unterwegs waren. In Griechenland benötigst du für die Anmietung eines Motorboots bis 30 PS keine Lizenz/ Führerschein.

Wir haben uns für den seriösen Anbieter Corfuexploreboats entschieden und waren mit der Abwicklung und Einweisung rundum zufrieden. Christos und sein freundliches Team haben insgesamt 6 Boote mit unterschiedlicher Motorisierung im Programm.

korfu straende paleokastritsa motorboot mieten
Anker rein und ab ins Wasser

Unser Motorboot war neu, sehr hochwertig und durch die Automatik wirklich kinderleicht zu bedienen. Nach einer ausführlichen Einweisung samt Seekarte ging es auch schon raus aufs Meer. Eine Kühltruhe haben wir für eigene Getränke und Snacks mitbekommen.

Besonders ab Mittag ist die Steilküste sehr schön beleuchtet und die Badebuchten wirken paradiesisch. Über 10 verschiedene Strände und diverse Grotten und Höhlen kannst du anfahren und an vielen Punkten auch davor ankern. Unser persönlicher Badefavorit war der Stelari Beach.

stelari beach korfu motorboot
Gute Miene zum eiskalten Meer 😉

Das türkisblau funkelnde Wasser ist so klar, dass man bis auf den Grund schauen kann. Über eine kleine Leiter gehts vom Boot ins wirklich sehr kühle Nass.

Der einzige Wehmutstropfen an der Westküste, denn das Wasser war selbst im Juli kaum wärmer als 16-17 Grad. Das liegt wohl an unterirdischen Süßwasserquellen und dem offenen Meer gen Westen. Bei über 35 Grad Tagestemperatur hält man die „eisige Erfrischung“ aber ganz gut aus. 😉

Auf einen Drink in der La Grotta Bar

Nach dem Bootsausflug oder der Besichtigung von Paleokastritsa führt kein Weg an der La Grotta Bar vorbei. Die coole Strandbar wurde direkt in den Felsen gebaut und bietet auf mehreren Ebenen gemütliche Sitzplätze. Im Hintergrund laufen chillige Beach-Sounds.

la grotta bar korfu paleokastritsa
In Fels gebaut: Die La Grotta Bar

Von einem Sprungbrett oder den umliegenden Felsen kannst du den Sprung ins kühle Nass wagen. Getränke und Snacks sind etwas hochpreisiger, dafür sind die Aussicht und das Ambiente wirklich einmalig.

Highlights im Westen Korfus

#8 Belebte Sandstrände und traditionelle Dörfer

Zwischen Glyfada und Paramonas im Westen der Insel schlängelt sich die schmale Küstenstraße durch traditionelle Dörfer, hinunter zu breiten Sandstränden und vorbei an hübschen Klöstern.

korfu doerfer kouramades
Das traditionelle Dorf Kouramades auf Korfu

Für Autofahrer bergen die starken Steigungen und engen Kurven immer wieder Herausforderungen und so ist man nach einer abenteuerlichen Anfahrt meist am Ende froh an seinem Ziel angekommen zu sein.

Der Westen bietet mit den Sandstränden von Glyfada, Kontogialos, Gyaliskari und Agios Gordios eine breite Auswahl für einen entspannten Tag am Meer. Bis auf den Gyaliskari Beach, der sehr mit Seegras zugesetzt war und etwas ungepflegt wirkte, haben uns alle Strände gut gefallen.

korfu straende konotgialos beach
Strandtag am Kontogialos Beach

Leider ist die Parksituation an den meisten Stränden chaotisch und die Zufahrtsstraßen sind bisweilen abenteuerlich. Hier solltest du am besten mehr Zeit einplanen und ggf. ein paar Meter zu Fuß zum Strand laufen.

Kloster Myrtiotissa: Gotteshaus in Traumlage

Von Paleokastritsa kommend führt uns der erste Stopp zum schönen Kloster Myrtiotissa. Das Gotteshaus aus dem 16. Jh. liegt direkt oberhalb der Küste und der einzige noch hier lebende Mönch genießt jeden Tag eine grandiose Aussicht.

Zu weit nach unten sollte der Pater jedoch nicht schauen, denn direkt unterhalb des Klosters liegt die malerische Badebucht von Myrtiotissa, an dessen Strand noch gebadet wird, wie Gott einen schuf. FKK-Liebhaber sind hier also an der richtigen Stelle.

myrtiotissa korfu bucht fkk
Textilfreier Badespaß am Myrtiotissa Beach

Für den Besuch des Klosters solltest du dann allerdings ein paar Kleidungsstücke mitnehmen und Schultern und Knie bedecken. 😉 (tgl. 8-13, 17-20 Uhr) Wenn du dir die steile und anspruchsvolle Anfahrt hinunter zur Bucht nicht zumuten möchtest, dann parke am besten oberhalb an der Elia Taverne.

Kaiserlicher Sonnenuntergang über Korfu

Sowohl am Tag als auch am Abend ein grandioser Aussichtspunkt ist der Kaiser’s Throne bei Pelekas. Schon der deutsche Kaiser Wilhelm II liebte diesen Hügel auf Korfu, von dem du einen fantastischen Rundumblick über die gesamte Insel genießen kannst.

korfu kaisers throne pelekas sonnenuntergang
Farbspiel auf dem Kaiser’s Throne

Schiffswrack am Agios Gordios Beach

Am Agios Gordios Beach befindet sich hinter der Bar Black Rocks ein altes Schiffswrack und ein ruhiger Strandabschnitt, an dem du etwas ungestörter Baden kannst.

agios gordios schiffswrack korfu
Rostiger Riese bei Agios Gordios

Mache auf dem Weg nach Agios Gordios unbedingt auch einen Abstecher in die ursprünglichen Dörfer Kouramades und Sinarades. Hier bekommst du einen Einblick in das traditionelle korfiotische Dorfleben.

Geheimtipp Agios Nikolaos Beach

Einer unserer schönsten Badespots auf Korfu war der kleine Strand an der Kapelle Agios Nikolaos direkt hinter der Ortschaft Paramonas. Eine unbefestigte Straße führt bis zu einem Weinberg und geht dann in einen Trampelpfad über, der zur Küste hinunter führt.

Korfu Straende agios nikolaos paramonas beach
Die Kapelle Agios Nikolaos bei Paramonas

Unten angekommen erwarten dich, neben der strahlend weißen Kapelle, ein feiner Sandstrand und kristallklares, warmes Wasser. Die einstige Hafenbucht ist mittlerweile versandet und du kannst meterweit ins Meer hineinlaufen.

Der saubere Strand ist naturbelassen und bietet nur wenig Schatten, daher solltest du dir für einen Badetag Schirm, Snacks und Getränke mitbringen (Vorsicht Wespen!).

korfu straende agios nikolaos paramonas
Hier kann man ungestört planschen

Tipp für authentisches Essen! In der urigen Dorftaverne Stribodikeio im Örtchen Kalafationes haben wir hervorragende korfiotische Küche genossen. Das Ambiente in dem Innenhof ist sehr gemütlich und es verirren sich nur wenige Touristen hierher. Der Wirt spricht nur Griechisch, die Speisekarte mit leckeren hausgemachten Mezedes gibts auch in Englisch.

Sehenswertes im Süden Korfus

#9 Zwischen Sanddünen und Olivenhainen

Der Süden Korfus wird von den meisten Reisenden während ihres Korfu Urlaub, meist links liegen gelassen. Die langen Anfahrtswege vom Norden oder Zentrum der Insel nehmen viele nicht in Kauf. Dabei hält auch diese Region Korfus so einige Naturschönheiten und kulinarische Erlebnisse bereit.

korission lagune korfu
Olivenhaine am Korission See

Am meisten überwältigt haben uns die endlosen Sandstrände im Südwesten. Allen voran der Gardenos Beach, gefolgt vom Halikounas Beach und Megas Choros. Auf all die Traumstrände von Korfu gehen wir in einem separaten Blogbeitrag noch genauer ein.

halikounas beach korfu
Dünenstrand am Halikounas Beach

Ausgangspunkt unserer Inseltouren im Süden war die lebhafte Ortschaft Argyrades. Hier haben wir das hübsche Ferienhäuschen Lianelia Boutique Village House bezogen, welches sich vor allem für Selbstversorger und individuelle Entdecker wunderbar eignet, da es sehr zentral liegt.

Chlomos & Boukari: Zeitlos schöne Orte

Besonders sehenswert im Südosten der Insel ist das schöne Bergdorf Chlomos. Mit seinen verwinkelten Gassen und seiner alten Bausubstanz lädt es zu einem kleinen Spaziergang ein. Am nördlichen Ortsende hast du bei der Balis Taverna einen herrlichen Ausblick über die Ostküste.

chlomos korfu bergdoerfer
In den Gassen von Chlomos

Von Chlomos aus lohnt sich ein Abstecher in den Küstenweiler Boukari. Hier haben sich zahlreiche Fischtavernen niedergelassen. Auch wenn es in Boukari keinen richtigen Strandabschnitt gibt, ist die Atmosphäre mit den im Meer schippernden Kaikis und den Bootsstegen sehr idyllisch. Besonders lecker haben wir vor Ort in der Taverne Gialos gegessen. Vor allem den Algensalat musst du probiert haben!

boukari korfu fischtavernen
Fischgenuss im Weiler Boukari

Ein botanisches Kleinod am Notos Beach

Im Vergleich zum Südwesten, konnte uns der östliche Teil der Insel mit seinen schmalen Kiesstränden nicht unbedingt begeistern. Dennoch haben wir in der Nähe vom Notos Beach ein echtes Kleinod mit schöner Badebucht gefunden. Der botanische Garten der Panorama Taverne war für uns ein absolutes Korfu Highlight.

korfu taverne panorama notos beach
Zugang zum botanischen Garten der Panorama Taverne

Zwischen Bananenstauden und tropischen Pflanzen kommt hier sofort Dschungelfeeling auf. Unten am Steg kannst du dich im kristallklaren Wasser erfrischen. Liegen werden von der Taverne ebenfalls bereitgestellt. Nur das Mückenspray solltest du nicht vergessen. In so einer üppigen Vegetation fühlen sich auch Moskitos wohl.

korfu badebuchten notos beach panorama taverne
Ein kleines Paradies auf Korfu

Naturparadies an der Korission Lagune

Über 10 km erstreckt sich das Naturschutzgebiet der Korission Lagune im Südwesten der Insel. Der mit dem Meer verbundene See wurde einst von den Venezianern künstlich angelegt und ist heute wichtiger Rastplatz und Brutgebiet für Zugvögel.

korission lagune korfu sueden
Die Korission Lagune im Inselsüden

Du kannst den Korission See in etwas zwei Stunden auf einer Wanderung einmal umrunden. Besonders am Abend ist die Stimmung durch die untergehende Sonne hier besonders schön.

Einkehren kannst du im Anschluss im Bioporos Restaurant. Die ökologische Farm liegt eingebettet in ein Naturparadies direkt mit Ausblick auf den See. Das Flair auf der Terrasse mutet durch seinen Einrichtungsstil fast schon afrikanisch an.

korfu restaurants bioporos korission see
Ein Hauch von Afrika im Bioporos

Iro und ihre Familie kochen hier hausgemachte korfiotische Gerichte, vieles aus eigenem biologischen Anbau. Besonders lecker fanden wir den Haussalat, Tzatziki mit Roter Beete und das Briam.

issos beach korfu straende
Dünenlandschaft am Issos Beach

Direkt hinter dem Feuchtgebiet von Korission liegen außerdem die Sanddünen des Issos Beach und der kilometerlange Sandstrand von Halikounas, zwei wunderschöne Badespots auf Korfu, an denen du selbst in der Hauptsaison noch ein freies Plätzchen bekommst.

Mavroudis Olivenöl: Flüssiges Gold von der Insel Korfu

Es waren die Venezianer, die im 16. Jh. die Olivenbäume mit auf die Insel Korfu brachten und die flächendeckende Kultivierung des Ölbaumes förderten. Korfu blickt somit auf eine jahrhundertealte Tradition zurück und beheimatet Olivenbäume, die bis zu 500 Jahre alt sind. Die meisten davon befinden sich bis heute in Familienbesitz.

olivenoel mavroudis korfu museum
Traditionelle Olivenöl-Herstellung

Einen interessanten Einblick in die Geschichte des Olivenöls auf Korfu und in dessen Produktion erhältst du bei Familie Mavroudis in der Nähe von Chlomatiana. Die Familie produziert Olivenöl mittlerweile in der dritten Generation und besitzt über 2.500 Bäume, die größtenteils noch per Hand geerntet werden.

Die kurzweilige Führung durch das Olivenmuseum und die Produktionsstätte sowie eine anschließende Verkostung der einzelnen Sorten ist kostenfrei. Das Mavroudis Extra Virgin Olive Oil ist durch seinen ganz besonders frischen und fruchtigen Geschmack einfach hervorragend.

korfu olivenoel mavroudis
Schönes Inselsouvenir: Olivenöl von Mavroudis

Besonders schmackhaft fanden wir auch die Gourmet- Olivenöle mit zugesetzten Kräutern und Gewürzen, wie Basilikum, Knoblauch oder Peperoni. Wir haben uns gleich mit mehreren Kanistern Olivenöl eingedeckt, die Preise sind mit 19,50 € für 3 L Extra Virgin Olive Oil sehr fair. (tgl. 8-20 Uhr)

#10 Tagesausflug nach Paxos und Antipaxos

Karibische Badebuchten, malerische Ortschaften und unzählige Olivenhaine – die beiden Nachbarinseln Paxos und Antipaxos im Süden von Korfu sind zurecht ein echter Touristenmagnet.

Um einen ersten Eindruck der beiden kleinen Ionischen Inseln zu bekommen, haben wir uns für einen Bootsausflug zu den Eilanden Paxos und Antipaxos entschieden. Die Tagestour mit dem Anbieter Ionian Cruises startet wahlweise ab Korfu-Stadt oder ab dem Hafen von Lefkimmi im Süden Korfus.

paxos tour hoehlen blue caves
Blue Caves an Paxos Westküste

Erster Stopp sind die beeindruckenden Meereshöhlen von Ypapanti sowie die Blue Caves an der Westküste von Paxos. Je nach Lichteinfall schimmert das Meer hier in einem magischen Blauton. Leider fährt wirklich jedes der zahlreichen Ausflugsboote in die Höhlen hinein, so dass die schöne Kulisse von muffigen Schiffsdiesel etwas getrübt ist.

Zweiter Stopp sind die karibischen Badebuchten von Antipaxos, allen voran der Voutomi Beach. Die türkisblaue Farbe des Wassers ist hier einfach spektakulär und man möchte am liebsten sofort hineinspringen, wären da nicht Hunderte andere Boote, die in der Hauptsaison die traumhafte Bucht völlig verstopfen. So ähnelt der paradiesische Badestopp eher einem riesigen überfüllten Planschbecken.

voutomi beach antipaxos
Antipaxos: Karibisches Meer am Voutomi Beach

Dritter und letzter Haltepunkt der Tagestour ist je nach Wahl der Hauptort Gaios oder der Küstenweiler Lakki auf Paxos. Wir haben uns für den schmucken Hafenort Gaios entschieden. Entlang der Promenade kannst du wunderbar entlangflanieren und die schmalen Gassen und pastellfarbenen Häuschen lassen einen den Kameraauslöser mehrfach bedienen.

paxos gaios korfu ausfluege
Hafeneinfahrt von Gaios auf Paxos

In der Hafenmole herrscht bei Ankunft der zahlreichen Ausflugsboote meist reges Treiben. Etwas abseits der Massen kannst du in der Creperie Il Capriccio wunderbar verweilen. Hier serviert ein freundliches Team köstliche herzhafte und süße Crepes, Waffeln, Pancakes und Eiscreme. Wir wären gerne noch länger geblieben, aber nach zwei Stunden stand schon die Rückfahrt Richtung Korfu an.

Unser Fazit zur Tagestour nach Paxos

Eine lohnenswerte Bootstour, wenn du einen ersten Eindruck von Paxos und Antipaxos bekommen möchtest und die Möglichkeit hast, diesen Ausflug in der ruhigen Nebensaison zu unternehmen. Vor allem im Juli und August musst du leider mit völlig überfüllten Booten und Badespots rechnen und die Tour gleicht dann eher einem Massenevent.

Du kannst die Tour hier direkt buchen: Bootsfahrt zu den Paxi-Inseln & der Blauen Grotte

Alternativ hast du auch die Möglichkeit ein oder zwei Übernachtungen auf Paxos einzuplanen und mit der normalen Personenfähre von Kamelia Lines ab Korfu überzusetzen. Von dem alten Speedboot Flying Dolphin wurde uns dagegen mehrfach abgeraten. Deine Unterkunft auf Paxos solltest du vor allem in der Hauptsaison weit im Voraus buchen.

#11 Korfiotisch kochen im Ambelonas

Auberginen- Pie mit Inselkräutern, Rotweinbrot mit warmen Ziegenkäse und langsam gegartes Lamm mit Risotto. Alles, was bei Vasiliki Karounou auf den Tisch kommt ist Genuss pur und authentische korfiotische Küche.

Für uns war es der erste Kochkurs in Griechenland überhaupt und wir hätten uns keine schönere Location und besseren Koch- Coach vorstellen können. Die Cooking Class (ab ca. 75 € p.P.) startet am Nachmittag mit einer kurzen Erklärung zur Geschichte des Ambelonas Weinguts und den Ursprüngen der korfiotischen Küche, danach geht es direkt an die Schneidebrettchen und Küchenmaschine.

korfu kochkurs ambelonas
Auberginen schnippeln für den Dip

Zum Einsatz kommen frische Inselkräuter und vorrangig biologische Produkte, die man gemeinsam mit Vasiliki zubereitet. Leckere hausgemachte Limonaden und begleitende Weine vom eigenen Weingut runden das selbst kreierte 5-Gänge Menü ab.

ambelonas vineyard corfu restaurant
Ein lauer Sommerabend im Ambelonas

Am Abend sitzt man gemütlich unter Lichterketten und einem Dach aus Weinreben und genießt die traditionellen Gerichte bei einem Glas Rot- oder Weißwein aus eigener Produktion. Für einen Moment scheint die Zeit hier still zu stehen – ein unvergesslicher Urlaubsmoment und für uns eines unserer Korfu Highlights, an die wir uns noch ewig erinnern werden.

Romantisches Abendessen inmitten von Weinbergen

Das Ambelonas Weingut & Restaurant von Vasiliki Karounou liegt 8 km von Korfu-Stadt entfernt auf einer Anhöhe inmitten von Weinbergen. Von dem idyllischen Hofgut weitet sich der Blick über die Talebene. Das gesamte Team von Vasiliki ist mit ganz viel Herzblut bei der Sache und es gab für uns auf Korfu kein romantischeres Plätzchen, um ein Abendessen zu zweit zu genießen.

ambelonas korfu restaurants
Abendessen mitten im Weinberg

In den historischen Hofgebäuden direkt nebendran kannst du hausgemachte Produkte erwerben und bekommst einen Einblick in die Wein- und Olivenölproduktion vorindustrieller Zeit. Das Ambelonas gehört zur Slow Food Bewegung und setzt auf lokale, biologische Produkte. Nahezu alle Gerichte finden sich auch in Vasilikis Kochbuch „Corfiot Cuisine – in search of the origins“ wieder, welches du im Rahmen des Kochkurses gratis dazu bekommst. (Mi.-Fr. 19-22:30 Uhr, Reservierung empfehlenswert, Vorspeisen 6-10 €, Hauptspeisen 11-17 €)

Schöne geführte Touren auf Korfu

Korfu bietet eine Fülle an Touren und Aktivitäten, die es dir ermöglichen die Insel besser kennenzulernen. Wir haben für dich anbei drei beliebte Korfu Aktivitäten mit Top- Bewertungen herausgesucht. Klicke direkt auf die Ausflüge, um dir weitere Details anzeigen zu lassen:

Unterkünfte auf der Insel Korfu

Hier haben wir übernachtet

Corfu Sky Loft, Korfu-Stadt

Über den Dächern der historischen Altstadt „schweben“ die geschmackvollen Apartments der Corfu Sky Loft. Der liebenswerte Inhaber Vasilis hat mit seinen fünf Apartments echte Schmuckstücke geschaffen, denn alle bieten einen atemberaubenden Ausblick über die Altstadt von Korfu.

corfu sky loft korfu stadt unterkuenfte
Unser Apartment in der Corfu Sky Loft mit Dachfenster

Unser Apartment auf zwei Ebenen war sehr modern eingerichtet, verfügte über eine gut ausgestattete Küchenzeile und angenehme Klimatisierung (A/C). Von dem riesigen Panorama- Dachfenster konnten wir die magische Abendstimmung über der Hauptstadt genießen. Fazit: Eine wunderschöne Unterkunft in Korfu-Stadt!

korfu stadt kerkyra altstadt sonnenuntergang
Abendstimmung in der Hauptstadt

Hier kannst du die Unterkunft direkt buchen: Corfu Sky Loft Apartments

Delfino Blu Boutique Hotel, Agios Stefanos (Avliotes)

Für die Erkundung des Nordens von Korfu hätten wir uns keine schönere Unterkunft vorstellen können. Das Delfino Blu Boutique Hotel liegt in traumhafter Strandlage direkt über dem Meer und lässt für Paare und Familien mit Kindern keine Wünsche offen. Die luxuriöse Anlage ist wunderschön begrünt und gepflegt, verfügt über einen Pool mit Bar, einen Lounge- Bereich, Spa- und Fitness- Einrichtungen sowie ein Beach- Restaurant.

korfu hotels delfino blu agios stefanos
Der perfekte Tagesausklang im Delfino

Das liebenswerte Team rund um Inhaber Kostas liest einen wirklich jeden Wunsch von den Augen ab und sorgt durch die familiäre Atmosphäre für einen erholsamen und unvergesslichen Urlaub. Das Frühstücksbuffet ist so umfangreich, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wir waren jeden Tag aufs Neue von dieser Vielfalt begeistert!

delfino blu boutique hotel korfu
Unser Zimmer mit Balkon und Meerblick

Die Zimmer sind komfortabel und geschmackvoll eingerichtet. In dem großen Doppelbett schläft es sich wie auf Wolken. Jeden Abend haben wir von unserem Balkon mit Meerblick einen fantastischen Sonnenuntergang genossen. Für uns wird es definitiv nicht der letzte Besuch im Delfino gewesen sein!

Hier kannst du dir das Hotel genauer anschauen: Delfino Blu Boutique Hotel & Spa

Welches Hotel passt zu mir? Das Delfino Blu Boutique Hotel & Spa zählt zu den besten Korfu Hotels überhaupt. Hier hast du eine Übersicht der 15 Top Hotels der Insel: Die besten Hotels auf Korfu

Lianelia Boutique Village House, Argyrades

Für unsere Inseltouren im Süden war das kleine Ferienhäuschen im lebhaften Dorf Argyrades der ideale Ausgangspunkt. Inhaber Konstantinos hat das Familienanwesen liebevoll renoviert. Herausgekommen ist eine geschmackvolle Unterkunft auf zwei Etagen, geeignet für Solo-Reisende und Pärchen, die die Insel auf eigene Faust erkunden wollen und sich gerne selbst versorgen.

lianelia boutique village house korfu
Unser Ferienhäuschen im Süden

Die Küche ist gut ausgestattet und das Ferienhaus klimatisiert, so dass es sich auch im Dachgeschoss angenehm schlafen lässt. Vor dem Haus gibt es eine schmale Gasse, in der du am Morgen frühstücken kannst.

korfu unterkuenfte lianelia boutique village house
Frühstück in den Gassen von Argyrades

Da die Lage sehr zentral im Ortskern ist, herrscht tagsüber teilweise reger Verkehr auf der naheliegenden Hauptstraße. Daher ist die Unterkunft vor allem geeignet, wenn du tagsüber viel unterwegs bist und einige Ausflüge auf Korfu geplant hast.

Hier kannst du das Ferienhaus direkt buchen: Lianelia Boutique Village House

Villa Pine Forest House, Kombitsi

Du suchst ein großes Ferienhaus für die ganze Familie (bis 8 Personen) in ruhiger Lage am Waldrand mit eigenem Bio- Gemüsegarten, Hängematte und ganz viel Platz zum Toben? Dann ist vielleicht das Pine Forest House die perfekte Unterkunft für dich. Hier haben wir 6 Tage verbracht, um das Zentrum Korfus zu erkunden. Geblieben wären wir in dieser puren Idylle aber am liebsten noch länger. Hier kannst du direkt buchen: Villa Pine Forest House

villa pine forest house korfu
Ruhiges Ferienhaus auf Korfu

Weitere schöne Unterkünfte, Apartments und Hotels auf Korfu findest du über die Plattform Booking.com oder direkt über den Klick auf die interaktive Karte:



Booking.com

Hier findest du günstige Angebote für eine Pauschalreise:

Hier buchen: Korfu Pauschalurlaub

Korfu Restaurants: Unsere Empfehlungen

Gyros, Pizza, Pasta, Pommes & Co. gibt es auf Korfu an jeder Ecke. Unzählige Restaurants und Tavernen haben sich an den Geschmack der Urlauber angepasst und so sucht man vielerorts die traditionelle griechisch-korfiotische Küche leider vergebens.

korfiotische kueche kochkurs griechisch
Typisch Korfiotisch: Langsam gegartes Fleisch

Wir haben 4 Wochen die Kulinarik auf der Insel getestet und verraten dir anbei unsere Top 10 Restaurants und Tavernen auf Korfu in alphabetischer Reihenfolge:

  • Ambelonas Vineyard, Kombitsi
  • Avli Restaurant, Korfu-Stadt
  • Bioporos Restaurant, Korission See
  • Taverna Gialos, Boukari
  • Oasis Taverna, Strinilias
  • Panos Taverne, Marathias
  • Pane e Souvlaki, Korfu-Stadt
  • Panorama Restaurant, Afionas
  • Stribodikeo, Kalafationes
  • Sunset Taverna, Krini

Fortbewegung auf Korfu

Die Insel Korfu mit einer Fläche von 585 km² erstreckt sich von Nord nach Süd etwa 60 km und von Ost nach West max. 30 km. Wenn du während deines Urlaubs viel von der Insel sehen möchtest, empfiehlt sich ein eigener fahrbarer Untersatz.

korfu mietwagen tour ausfluege
Mietwagen-Tour quer über die Insel

Wegen der größeren Entfernung ist ein Kleinwagen einem Quad oder Scooter vorzuziehen, da diese sich eher für kürzere Strecken eignen und aufgrund der Steigungen gut motorisiert sein sollten.

Hier buchen: Günstige Korfu Mietwagen

Das Busnetz auf Korfu ist ebenfalls gut ausgebaut, jedoch benötigt der Bus einiges an Zeit, um von A nach B zu kommen. Für kürzere Verbindungen, vor allem ab der Hauptstadt, ist der Bus eine gute Alternative zum Leihwagen. Für größere Entfernungen sind die Linienbusse während des Urlaubs eher weniger geeignet.

Auf Korfu gibt es einen City Bus, der das Stadtgebiet und die umliegenden Bezirke bedient und einen Überlandbus (Green Buses), der die Hauptstadt mit dem Norden und Süden verbindet. Fahrpläne für die beiden Linien findest du hier:

Nützliche Tipps für die Anreise auf die Insel Korfu findest du u.a. in unserem Beitrag Flüge nach Griechenland und alle Infos rund um ein Inselhüpfen im Ionischen Meer gibt es hier: Inselhopping Griechenland


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!

korfu highlights reisetipps

Transparenz: Der Artikel enthält werbende Inhalte und Affiliate Links. Bei Buchung über einen Link erhalten wir eine kleine Provision, damit unterstützt du unseren Reiseblog Greece Moments. Für dich bleibt der Preis gleich, es entstehen keine Mehrkosten.

Schön, dass du hier bist! Auf unserem Reiseblog bekommst du wertvolle Tipps und Inspiration für deinen Griechenland Urlaub. Begleite uns ins blauweiße Paradies und lass dich von Hellas verzaubern. Wir bereisen seit über zehn Jahren die griechischen Inseln, fühlen uns hier daheim und möchten mit dir unsere Liebe zu Griechenland teilen.

4 Kommentare

  1. Toller ausführlich Bericht über diese schöne Insel! Korfu ist inzwischen eine meiner Lieblingsinseln, ich war dort vor 27 Jahren das erste Mal, und bin seit 43 Jahren “griechenlandinfiziert”.
    Wir sind immer offen für andere Inseln.
    Mich irritiert allerdings folgendes: Ihr schreibt in eurem Newsletter:
    Korfu ist weniger geeignet für:

    ❌ Ruhesuchende
    ❌ Geschichtsinteressierte – (das hält sich in Grenzen, das stimmt!)
    ❌ Individualisten, die den Massentourismus scheuen

    wir gehen gerne auf die Insel, weil wir dort die meiste Ruhe finden, vor allem in unserer Bucht (Ag. Georgios Pagi) und weil wir den Massentourismus scheuen. Auf Korfu ist meiner Meinung nach sehr viel Individualtourismus möglich – außer an gewissen Hotspots.
    Wir hoffen, nächstes Jahr wieder nach Korfu gehen zu können, weil, wir haben trotz der vielen Besuche immer noch nicht alles gesehen! Dank der tollen Tipps hier finden wir noch einiges!

    • Hallo Barbara, vielen Dank für dein liebes Feedback, wir freuen uns, dass der Bericht so gut bei dir ankommt! 🙂 Ist doch super, wenn du so eine ruhige Ecke auf Korfu gefunden hast! Wir meinten mit Ruhesuchende, dass die Insel eben im Vergleich zu anderen (unbekannteren) griechischen Inseln sehr touristisch ist und es da eben grundsätzlich schwieriger ist ein ungestörtes Plätzchen zu finden. Manchen Individualreisenden der ruhigere Eilande gewohnt ist, mag das vielleicht etwas abschrecken, aber toll, wenn ihr da andere Erfahrungen gemacht habt 🙂 LG Tom & Ella

  2. Ganz toller Bericht, vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße aus Österreich
    Gerhard.

    P.S. Bin ebenfalls seit 30! Jahren Griechenland infiziert (war auf Pellopones, 2x Kos, Mykonos, 2x Naxos, Paros, 5x Kreta, Santorin, 8x Rhodos, das fällt mir auf die Schnelle ein).

    • Hallo Gerhard, vielen Dank für dein liebes Feedback! Wir freuen uns, dass dir der Bericht gefällt 🙂 Wir wünschen dir weiterhin viele schöne Reiseerlebnisse in Hellas! LG, Tom & Ella

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte trage hier deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein

Enter Captcha Here : *

Reload Image