Griechenland, wie man es nicht kennt. Unberührt, wild und geheimnisvoll. Die Region Westmakedonien gilt als wahrer Griechenland Geheimtipp.

Als wir die Grenze von Albanien nach Griechenland passierten, ahnten wir noch nicht, dass wir in den nächsten Tagen Bären in freier Wildbahn sehen, das erste Mal durch die Lüfte schweben und ein ganz neues Bild von unserem geliebten Hellas bekommen.

westmakedonien griechenland prespaseen
Einsamkeit am Prespasee

Von Makedonien hatten wir bis dahin gar keine genaue Vorstellung. Bis auf den Namensstreit mit der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien hört man in den Medien leider nicht viel. Die Region Westmakedonien in Nordgriechenland hat für den internationalen Tourismus bisher kaum eine Bedeutung.

Zu Unrecht finden wir.

Denn die wilde Schönheit der Berge und die einsamen Landstriche lassen jedes noch so gestresste Gemüt zur Ruhe kommen. Die Gastfreundschaft der Menschen (und der Tsipouro) erwärmen einem das Herz und die kulinarischen Spezialitäten lassen einen noch lange nach der Reise von Westmakedonien träumen.

nymfaio greece macedonia
Malerische Bergdörfer in Westmakedonien

Ein Urlaub in Makedonien ist eine Auszeit aus dem alltäglichen Chaos und der Hektik des Alltags. Fernab des Massentourismus kannst du hier die Seele baumeln und dich verwöhnen lassen. Anbei nehmen wir dich mit auf unsere Rundreise durch das faszinierende Westmakedonien und stellen dir die Highlights unseres Aufenthalts vor.

#1 Naturschönheit Prespa

Im Dreiländereck zwischen Albanien, Nordmazedonien und Griechenland liegt ein Sehnsuchtsort für Naturliebhaber. Der Prespa-Nationalpark mit seinen zwei Seen ist bisher kaum touristisch erschlossen und genau das macht die Region so attraktiv für Erholungssuchende.

griechenland westmakedonien prespaseen
Vogelparadies Prespa

In diesem abgeschiedenen Landstrich startete unser Roadtrip durch das griechische Festland. Die beiden tiefblauen Seen sind das Herzstück von Prespa. Im Hintergrund ragen mächtige Berggipfel empor, die bis ins Frühjahr schneebedeckt sind. Eine malerische Kulisse auf über 800 Metern Höhe, die wir im April ganz für uns allein genießen konnten.

griechenland makedonien prespaseen

Der Kleine Prespasee (“Mikri Prespa”) gehört zum überwiegenden Teil zu Griechenland und ist das Zuhause von über 275 Vogelarten. Seine geschützten Feuchtgebiete beheimaten das weltweit größte Brutgebiet von Krauskopfpelikanen.

makedonien prespa krauskopfpelikan griechenland
Krauskopfpelikan am Prespasee

Auch wenn Nordmazedonien und Albanien den Hauptanteil am Großen Prespasee haben, bietet Griechenland an den Ufern des „Megalo Prespa“ ein Highlight der besonderen Art. Aber dazu gleich mehr. Prespa zeigte sich uns als einsame Region, vollgepackt mit unzähligen Naturschätzen. Drei Tage reichten bei weitem nicht aus, um all die Facetten ausgiebig zu erkunden.

Psarades und die Eremitagen

Das Fischerdorf Psarades ist malerisch in eine tiefe Bucht am Großen Prepasee eingebettet. In dem verschlafenen Ort mit seinen alten Steinhäuschen gibt es einige einfache Unterkünfte. Auf dem Dorfplatz reihen sich Fischtavernen aneinander, während es sich am Bootssteg Pelikane gemütlich machen. Die wilden Prespa-Rinder, die am Nachmittag auf den Feuchtwiesen des Ortes weiden, vollenden die Dorfidylle.

prespa rind psarades makedonien griechenland
Dorfidylle in Psarades

Von Psarades aus kannst du gleich mehrere Ausflüge unternehmen. Auf eigene Faust lohnt sich eine Wanderung zum Kap Roti. Nach etwa 2,5 Kilometern erreichst du diesen schönen Aussichtspunkt nordwestlich von Psarades. Der Ausblick auf den Großen Prespasee und die unzähligen Berggipfel der angrenzenden Länder ist grandios.

Auf dem Rückweg kannst du noch einen kurzen Abstecher zu einer der beeindruckenden Eremitagen des Prespasees machen. Mönche haben hier ihre Klausen in Höhlen am Seeufer gebaut, um sich vor der Besatzung der Osmanen zu schützen. Die “Metamorphosis” Eremitage ist die einzige Einsiedelei, die du über den Landweg erreichen kannst. Die gesamte Wanderung dauert etwa drei bis vier Stunden.

prespaseen eremitagen griechenland
Versteckte Einsiedeleien am Großen Prespasee

Unbedingt lohnenswert ist auch ein Bootsausflug von Psarades zu den Felsmalereien und den Eremitagen. Es gibt keinen speziellen Touranbieter; wir empfehlen dir in den Tavernen vor Ort nachzufragen. Fischerleute fahren Urlauber gerne für etwa 15 Euro pro Person eine Stunde entlang des Seeufers.

griechenland prespaseen makedonien
Blick auf das Ufer des Großen Prespasees

An den Eremitagen “Analipsi” und “Eleousa” legen die Boote an und du hast die Möglichkeit die Einsiedeleien zu besichtigen. Besonders die Eremitage Eleousa ist spektakulär in einen riesigen Felsspalt erbaut. Du kannst zu der kleinen Kapelle hinaufsteigen und bekommst ein Gefühl, wie die Mönche hier früher gelebt haben. Der Ausblick durch das Felsenfenster auf den See ist atemberaubend!

prespaseen eremtiage eleousa westmakedonien
Ausblick von der Eremitage Eleousa auf den Prespasee

Die Insel Agios Achillios

Von Psarades aus führt eine Straße hinunter zum Kleinen Prespasee. Schon von Weitem sticht das hübsche Eiland Agios Achillios ins Auge. Über eine schwimmende Pontonbrücke ist die Insel mit dem Festland verbunden und du kannst diese nur zu Fuß besichtigen.

westmakedonien agios achillios prespaseen
Die Insel Agios Achillios im Kleinen Prespasee

Den besten Blick auf Agios Achillios hast du übrigens am Abend von dem kleinen Hügel Krina, direkt vor dem Zugang auf die Insel. Von hier oben kannst du auch wunderbar Vögel beobachten. Die Feuchtgebiete verlaufen direkt entlang des Seeufers und zahlreiche Vögel, darunter Pelikane, Reiher und Kormorane, nisten hier.

griechenland makedonien kleiner prespasee

Auf Agios Achillios gibt es bisher nur 11 Häuser. Eine Legende besagt, dass jedes weitere Haus, das neu gebaut wird, wieder einstürzt. Hinzu kommen fünf Kirchen, von denen die gleichnamige Basilika Agios Achillios, die wohl bekannteste ist. Die Ruinen der Kirche fügen sich perfekt in die Landschaft ein und sind ein beliebtes Fotomotiv.

basilika agios achillios prespa makedonien
Basilika Agios Achillios

Wenn du die Ruhe auf dem kleinen Eiland genießen möchtest, kannst du hier auch eine Nacht verbringen. Es gibt ein Hotel und ein Restaurant für Tagesgäste.

Agios Achillios prespaseen makedonien
Ausblick von Agios Achillios auf die Feuchtgebiete

Birdwatching am Kleinen Prespasee

Nördlich von Agios Achillios an der schmalsten Stelle des Isthmus liegt Koula. Hier sind der Große- und Kleine Prespasee durch eine Schleuse miteinander verbunden. Der Wasserstand des Kleinen Prespasees wird durch diese Schleuse reguliert. So ist es möglich, den wichtigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen aufrecht zu erhalten.

narzissen prespasee griechenland
Felder wilder Narzissen am Kleinen Prespasee

Entlang der schmalen Landzunge findest du Aussichtstürme, von denen du die zahlreichen Vogelarten beobachten kannst. Eine Annäherung an die Brut- und Nistplätze ist strengstens verboten und sollte im gesamten Nationalpark respektiert werden. Das Mitbringen eines Fernglases ist von Vorteil. Geführte Vogelbeobachtungen kannst du im Nationalparkbüro im Ort Agios Germanos anfragen.

griechenland westmakedonien prespaseen birdwatching
Ein Mekka für Vogelliebhaber

Im Großen Prespasee kannst du dich im Sommer außerdem herrlich erfrischen. Am Koula Beach sowie dem Strand hinter der Ortschaft Lemos gibt es Abschnitte mit feinem Kiessand und klarem Wasser.

Zu Besuch in Agios Germanos

Das beschauliche Bergdorf ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Prespa-Region zu erkunden. In Agios Germanos befindet sich das Büro der Nationalpark-Behörde und ein kleines Besucherzentrum. Die Mitarbeiter geben gerne Auskunft über die Region und stehen bei Fragen rund um den Nationalpark jederzeit zur Verfügung.

agios germanos prespa makedonien griechenland
Das Bergdorf Agios Germanos

In Agios Germanos lohnt es sich den architektonischen Rundgang zu unternehmen. Auf Infotafeln erfährst du viel Wissenswertes zu den alten anatolischen Herrenhäusern. Einige wurden im traditionellem Stil wieder aufgebaut und bieten Privatzimmer an.

agios germanos prespes westmakedonien
Traditionelles Dorfleben

Besonders sehenswert ist auch die byzantinische Kirche Agios Germanos aus dem 11 Jahrhundert. Sie steht im Dorfzentrum und beinhaltet eindrucksvolle Wandmalereien. Wenn du oberhalb des Ortes der Schotterpiste folgst, hast du außerdem einen tollen Ausblick auf die beiden Prespaseen.

prespaseen agios germanos byzantinische kirche
Die byzantinische Kirche Agios Germanos

Die Region solltest du außerdem nicht verlassen, ohne einmal die Prespa-Bohnen probiert zu haben. Die „Gigantes“ werden meist im Ofen mit Tomatensauce und Bergkräutern gemacht und schmecken einfach himmlisch. Besonders lecker fanden wir die dicken Bohnen bei Nikos in der Taverne Prespeion in Agios Germanos.

Prespa von Oben

Ein besonderes Highlight und eine einzigartige Möglichkeit die Schönheit von Prespa zu erleben, ist bei einem Gleitschirmflug über die Seenlandschaft. Wir sind gemeinsam mit Chris von Ecotourismo.gr durch die Lüfte geschwebt. Dieses einmalige Erlebnis wird uns ewig in Erinnerung bleiben!

Paragliding prespa makedonien
Über den Wolken in Westmakedonien

Chris ist professioneller Paraglider und hat gemeinsam mit seinem Kollegen Nikos „Prespa Lake – Wildlife & Culture“ gegründet. Die Organisation bietet neben zahlreichen Outdoor-Aktivitäten, wie Paragliding, Mountainbiken, Wandern, Reiten, Kanu und Skifahren, auch kulturelle und kulinarische Events in der Region an. Mehr Infos bekommst du unter: Prespa Lake – Wildlife & Culture

outdoor activities prespa lake macedonia greece
Outdoor-Aktivitäten an den Prespaseen

#2 Historische Schätze in Kastoria

Die schöne Stadt Kastoria im Herzen von Makedonien lohnt einen Abstecher. Malerisch schmiegt sich der Ort um den petrolblauen Orestiada-See. Im Hintergrund ragen hohe Berggipfel empor, die sich bisweilen auf der Wasseroberfläche spiegeln.

griechenland westmakedonien kastoria
Das reizvolle Kastoria am Orestiada-See

Entlang der Uferpromenade haben es sich dicke Gänse bequem gemacht. Die Feuchtgebiete des Sees locken Pelikane und zahlreiche weitere Vogelarten an. Ihren wirtschaftlichen Aufstieg hat Kastoria seit dem 17. Jahrhundert der Pelzverarbeitung zu verdanken. Noch heute ist die Kürschnerstadt weltweit für dieses Handwerk bekannt.

kastoria gänse makedonien griechenland
Die eigentlichen Bewohner von Kastoria

Das Altstadtviertel Ntoltso

Kastoria lässt sich aufgrund der engen Gassen am besten zu Fuß erkunden. Es gibt mehrere Routen, auf denen du die einzigartige Architektur der Stadt bewundern kannst. Besonders sehenswert ist das historische Viertel Ntoltso.

kastoria westmakedonien griechenland
In den Gassen von Kastoria

Bei einem kurzen Spaziergang durch die alten Gassen entdeckst du byzantinische Kirchen mit noch gut erhaltenen Wandmalereien, prächtige Herrenhäuser und aristokratische Villen. Auch im gegenüberliegenden Viertel Apozari gibt es zahlreiche Kirchen aus byzantinischer Zeit.

kastoria apozari byzantinische kirchen griechenland
Byzantinische Kirche im Viertel Apozari

Auf dem Emmanouil Square, dem ältesten Marktplatz Kastorias, kannst du in dem schönen Café & Shop Idees von Triantafillos eine kurze Pause machen. Wir haben hier hervorragenden Kaffee genossen und sogar kleine Häppchen gereicht bekommen.

kastoria ntoltso griechenland makedonien
Die typische Architektur der Altstadt

Von Ntoltso aus lohnt sich auch ein kurzer Abstecher zur Uferpromenade. Bei einem Spaziergang entlang des Seeufers kannst du Pelikane beim Landeanflug beobachten und einfach die Seele baumeln lassen.

griechenland makedonien kastoria orestiada see
Am Ufer des Orestiada-Sees von Kastoria

Spaziergang um die Halbinsel

Weiter geht es zu Fuß, mit dem Rad oder Auto rund um die Halbinsel von Kastoria. Der Großteil der Stadt liegt auf dem Isthmus, der Verbindung zwischen Festland und Halbinsel. Letztere ragt weit in den See hinein und ist nur wenig bebaut. Dennoch gibt es gleich mehrere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Als wir im Frühjahr den See umrundet haben, erstrahlte das Ufer durch die zahlreichen Blumen in den prächtigsten Farben.

In der Höhle des Drachens

Erster Stopp ist die Tropfsteinhöhle „Spilaio tou Drakou“ (Dragons Cave). Trotz der nur geringen Größe sind die Steinformationen spektakulär und sehenswert. Der begehbare Teil der Drachenhöhle ist 300 Meter lang und führt über angelegte Brücken, vorbei an vier schimmernden Seen und zahlreichen Stalagmiten und Stalagtiten.

dragons cave kastoria greece
Die Drachenhöhle in Kastoria

Der Durchgang dauert etwa 20 Minuten und du wirst von einem Guide begleitet, der umfassend über die Entstehung und die Vorgänge im Inneren der Höhle informiert. In der Höhle fand man beispielsweise Knochen eines Höhlenbären, der vor über 10.000 Jahren hier gelebt haben muss.

drachenhöhle kastoria griechenland
Beeindruckende Tropfsteinformationen

Der Ausgang erfolgt über einen angelegten Tunnel mit weiterführenden Infokästen. In der Drachenhöhle herrscht ganzjährig eine konstante Temperatur von etwa 16-18 Grad. Der Eintritt kostet ca. 6 Euro pro Person, dabei ist der Guide bereits im Eintrittspreis enthalten. Direkt neben dem Ausgang der Höhle gibt es einen Parkplatz sowie ein gemütliches Café.

Das Kloster Panagia Mavriotissa

Folgst du der Straße vom Dragons Cave weiter entlang der Halbinsel, kommst du nach ein paar Metern zum wunderschönen Kloster Panagia Mavrotissia. Es ist das älteste Kloster in Westmakedonien. Einige der Wandmalereien sind noch gut erhalten. In dem kleinen Klostershop gibt es Souvenirs und Ikonen, die zum Teil von den Mönchen selbst hergestellt wurden.

kastoria panagia mavriotissa makedonien
Das älteste Kloster Westmakedoniens

Den schönsten Blick auf Kastoria hast du übrigens von der Taverne Panorama, dem höchsten Punkt der Halbinsel. Hier haben wir nicht nur einen fantastischen Ausblick genossen, sondern auch sehr lecker gespeist.

Das Steinzeitdorf Dispilio

Wusstest du, dass man bei Kastoria eine der ältesten Schrifttafeln der Welt gefunden hat? Über Jahrtausende hinweg lag das Fundstück begraben unter Schlammmassen im Orestiada-See. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden Überreste der neusteinzeitlichen Siedlung im Dorf Dispilio, acht Kilometer von Kastoria, freigelegt. Dabei fand man das „Dispilio Tablet“, datiert auf 5.202 v. Chr.

kastoria dispilio dorf makedonien
Nachbildung des Steinzeitdorfes Dispilio

In nachgebauten Lehmhütten direkt am Seeufer von Dispilio bekommst du einen Einblick in die Lebensweise der Menschen aus der Jungsteinzeit. Die Schrifttafel selbst gibt es nicht zu sehen, da diese aktuell aufwendig konserviert wird. In dem kleinen Ausstellungsraum am Eingang sind Funde und Exponate zu besichtigen.

dispilio kastoria westmakedonien
Steinzeitliche Behausungen

Abenteuerliches Gotteshaus

Eine Kapelle der besonderen Art erwartet dich 15 Kilometer südöstlich von Kastoria. Der Aufstieg zur „Agios Nikolaos o Kremastos“ ist nur für Schwindelfreie geeignet. Die Treppenstufen aus Metall, die am Fels befestigt wurden, gehen steil nach oben. Selbst ohne Höhenangst zittern einem doch ein wenig die Knie.

agios nikolaos kremastos kastoria griechenland
Die Höhlenkapelle Agios Nikolaos o Kremastos

Die grandiose Aussicht von dem kleinen Felsbalkon entschädigt jedoch den abenteuerlichen Aufstieg. Umgeben von hohen Klippen, eröffnet sich dir der Blick auf die weite Talebene von Kastoria. An heißen Tagen sollen hier Bären an den kleinen Bach des Tals kommen, um sich zu erfrischen. Man sollte daher stets aufmerksam sein. Der Aufstieg zum Kirchlein erfolgt auf eigene Gefahr!

agios nikolaos kremastos ausblick kastoria makedonien
Ausblick von der Höhlenkapelle

#3 Ein Dorf im Dornröschenschlaf

Sobald du die Talebene von Kozani mit den Kraftwerken und qualmenden Schornsteinen hinter dir gelassen hast, erwartet dich hinter einem Bergpass ein verborgener Schatz. Das Bilderbuch-Dorf Nymfaio liegt hier versteckt und einsam in einer kleinen Senke.

griechenland westmakedonien nymfaio florina
Das verschlafene Dorf Nymfaio

Malerisch schmiegen sich die alten Steinhäuschen mit den graublauen Dächern aneinander. Eine herrliche Idylle weht durch die menschenleeren Gassen. Der Ort zieht einen sofort in seinen Bann und man wird daraufhin wohl immer wieder zurückkehren wollen.

nymfaio steinhäuser griechenland makedonien
Traditionelle Steinhäuser von Nymfaio

Rundgang durch Nymfaio

Auf einem kleinen Rundgang kannst du Nymfaio am besten erkunden. Die alten Steinhäuser wurden zum Teil aufwendig restauriert und erstrahlen mit bunten Fensterläden im neuen Glanz. Rund um den Dorfplatz gibt es einige Cafés und Restaurants. In der ehemaligen Schule der Stadt befindet sich aktuell das Informationscenter der Bärenrettung Arcturos. Ein Besuch ist absolut empfehlenswert und klärt auf eindrucksvolle Art über die aktuelle Situation der Bären in Griechenland und Europa auf.

nymfaio westmakedonien
Im Herzen von Nymfaio

Äußerst sehenswert ist auch die Dorfkirche Agios Nikolaos mit ihrer prunkvollen Inneneinrichtung. Von Außen recht unscheinbar, erwartet dich im Inneren ein wahres Kunstwerk an Wandmalereien und Fresken. Leider ist die Kirche meist verschlossen, es sei denn der liebenswerte Priester Giannis ist zufällig vor Ort und gewährt dir einen Einblick.

agios nikolaos nymfaio griechenland
Die prunkvolle Kirche von Nymfaio

Hilfe für Braunbären und Wölfe

Der gemeinnützige Verein Arcturos setzt sich für die Rettung und den Schutz von Braunbären ein, die als Zirkus- und Tanzbären missbraucht wurden. Außerdem nimmt Arcturos Braunbären und Wölfe aus europäischen Zoos auf, die geschlossen wurden. Wir haben uns selbst ein Bild von dieser bemerkenswerten Arbeit gemacht und werden hierfür einen separaten Blogartikel verfassen, indem wir Möglichkeiten zur Unterstützung aufzeigen.

arcturos bear sanctuary nymfaio greece
Ehemalige Tanzbären in der Bärenrettung Arcturos

Das Gelände von Arcturos kann im Ort Nymfaio besucht werden. Dabei handelt es sich weder um einen Zoo noch ein Wildgehege, sondern ein Asyl für missbrauchte Braunbären. Alle Bären sind sterilisiert und es wird keine Zucht betrieben. Die Auffangstation für Wölfe befindet sich in der Nähe des Ortes Agrapidies. Auch verwaiste Jungtiere werden aufgenommen, gepflegt und, wenn möglich, auch wieder ausgewildert.

Paradies für Aktivurlauber

Die gesamte Bergregion rund um Kastoria und Florina ist ein Mekka für Aktivurlauber. Egal ob Wandern, Mountainbiken, Skifahren, Kanu oder Reiten. Für jeden Sportbegeisterten hat die Region Westmakedonien etwas zu bieten.

artemis horse riding sklithro greece
Auf dem Rücken von Pferden Westmakedonien entdecken

Wir haben gemeinsam mit Nikos von „Artemis“ die wilde Schönheit der makedonischen Landschaft auf dem Rücken von Pferden erkundet. Der Familienbetrieb im Ort Sklithro bei Nimfaio bietet zahlreiche Outdoor-Aktivitäten in der Region an. Mehr Infos gibt es unter: Artemis Outdoor Activities

#4 Eine Region für Gourmets

Auch kulinarisch kommst du in der Region Westmakedonien voll auf deine Kosten. Pilze, Wildspargel, Bergkräuter, Florina-Paprika, Wildgerichte und hervorragender Wein lassen jedes Feinschmecker-Herz höherschlagen.

greek breakfast
Das perfekte Griechische Frühstück

Weingenuss in Westmakedonien

Das in der Region Westmakedonien bekannteste Weingut ist die Alpha Winery bei Aminteo. Eine Führung mit anschließender Probe ist kostenfrei und sehr informativ. Am Ende kommt man vermutlich nicht Drumherum einen der köstlichen Weine mitzunehmen. Besonders schmackhaft fanden wir den trockenen Weißwein Malagouzia.

alpha estate winery greece
Verkostung in der Alpha Estate Winery

Prickelnde Tropfen bei Karanika

Edle Tropfen der besonderen Art gibt es nur ein paar Minuten von Aminteo entfernt in der Sektkellerei Domaine Karanika. Die zwei freundlichen Holländer Laurens und Annette stellen hier seit über 10 Jahren feinsten griechischen „Champagner“ her. Nach einer kurzen Führung durften wir die drei Sektsorten selbst verkosten. Unser Favorit war der Rosé.

domain karanika greece

Die beiden haben sich auf die Traubensorte “Xinomavro” spezialisiert und produzieren ihre Weine und Sekte biodynamisch. Die edlen Tropfen haben es in Griechenland schon zu großer Bekanntheit geschafft. Der „Karanika-Champagner“ wird unter anderem in edlen Restaurants auf Santorini und Mykonos ausgeschenkt.

Domain karanika magnum champagner greece
Die Flaschengärung wird täglich per Hand gedreht

Göttlich gespeist haben wir übrigens in der Thomas Taverne im Ort Sklithro. Von Außen völlig unscheinbar, erwartet dich im Inneren des Restaurants ein äußerst stilvolles Ambiente. Die Speisen haben durchaus Gourmet-Qualität, die Preise dagegen sind überraschend günstig. Nur selten haben wir so gut Griechisch gegessen wie hier. Besonders lecker waren der Metsovone-Käse mit Florina-Paprika und das Pilzrisotto.

metsovone cheese florina peppers greece
Kulinarische Leckerbissen in Makedonien

#5 Wilde Natur im Pindos

Die wilde Schönheit und Unberührtheit dieses Landstriches kann man kaum in Worte fassen. Wenn du auf der Suche nach einem ruhigen Urlaubsort bist, der völlig abgeschieden liegt, dann bist du im Pindos-Gebirge goldrichtig.

pindos greece bridges
Alte Steinbrücken im Pindos-Gebirge

Im Sommer kannst du hier ausgiebige Wanderungen unternehmen. Meist begegnest du wohl eher einer Wildkatze, als anderen Menschen. Bären und Wölfe soll es noch einige hier geben, daher Vorsicht bei Streifzügen fernab der Zivilisation. Die Population der wilden Braunbären in Griechenland wird auf 300 – 400 Tiere geschätzt. In den Gebirgsbächen des Pindos kannst du bedenkenlos deine Trinkflasche auffüllen. Ab und an kreuzen Wildpferde die leeren Straßen.

pindos gebirge wildpferde griechenland
Wildpferde im Pindos-Gebirge

Ein Idyll fernab der Touristenpfade, was es so in Europa wohl nur noch selten gibt. Im Winter erweckt die Region zum Leben. Dann kommen Griechen aus den Städten zum Skifahren hier hoch.

Die Pindos-Bergdörfer

Wenn dir nur wenig Zeit bleibt, dann lohnt sich eine Rundfahrt mit dem Auto durch die alten Bergdörfer, die meist völlig verlassen scheinen. Unsere Route führte uns unter anderem durch Dotsiko, wo du eine alte Steinbrücke passierst.

dotsiko steinbrücke pindos griechenland
Die Steinbrücke von Dotsiko

Außerhalb des Ortes Mesolouri gibt es malerische Wasserfälle, in denen du dich im Hochsommer herrlich abkühlen kannst.

mesolouri wasserfall pindos griechenland
Wasserfälle nahe des Ortes Mesolouri

Wanderung zur Portitsa Gorge

Besonders lohnenswert ist ein Abstecher in das Dorf Spilaio. Von hier aus läufst du etwa eine halbe Stunde runter zur Portitsa Schlucht. Am Fuße des Flusses erwartet dich eine atemberaubende Kulisse.

portitsa gorge wanderung griechenland westmakedonien
Wanderweg zur Portitsa Schlucht

Die alte Steinbrücke liegt hier malerisch vor dem Eingang der Schlucht. Der Venetikos Fluss leuchtet im sanften Türkis. Außerhalb des Dorfes gibt es auch eine Schotterstraße hinunter zur Portista Gorge. Jedoch ist diese in einem schlechten Zustand und nur für Offroad-Fahrzeuge geeignet.

griechenland westmakedonien portitsa gorge
Die Portitsa Steinbrücke vor der gleichnamigen Schlucht

Rafting in Westmakedonien

Ein besonderes Highlight in Westmakedonien war eine Raftingtour auf dem Venetikos- und dem Aliakmonas-Fluss. Letzterer ist übrigens der längste Fluss Griechenlands. Die abenteuerliche Tour führt durch eine spektakuläre Szenerie und bietet einen kleinen Vorgeschmack auf die Meteora-Felsen. Unser Guide Herakles von Greek Adventures hat uns professionell durch die Stromschnellen manövriert und wir hatten jede Menge Spaß! Mehr Infos zum Anbieter: Greek Adventure

rafting griechenland venetikos fluss greek adventures
Ein unvergessliches Raftingabenteuer

Anreise und Fortbewegung in Westmakedonien

Die Region Westmakedonien erreichst du am besten per Direktflug von Deutschland nach Thessaloniki. Von hier aus geht es weiter mit einem Mietwagen. Wenn du nicht viel Platzbedarf hast, reicht ein Kleinwagen meist völlig aus. Wir sind mit unserem eigenen Fahrzeug angereist und unser Fiat 500 hat jeden Bergpass bewältigt. So gut wie alle Straßen sind asphaltiert. Dem ein oder anderen Schlagloch musst du bisweilen ausweichen.

Vorschlag für eine Rundreise

  • Thessaloniki (1. Tag)
  • Nymfaio/Florina (2.-4. Tag)
  • Prespaseen (4.-6. Tag)
  • Kastoria (6.-8. Tag)
  • Grevena/Siatista (8.-10. Tag)

Die gesamte Rundreise Westmakedonien ist etwa 600 Kilometer lang und beinhaltet vier Übernachtungs-Stopps. An jeder Station empfehlen wir mindestens zwei bis drei Übernachtungen einzuplanen. Außerdem lohnt es sich auch für einen ganzen Tag Thessaloniki anzuschauen. Für die gesamte Rundreise durch Westmakedonien empfehlen wir einen Zeitraum von 10 – 14 Tagen. Je mehr Zeit du hast, desto entspannter reist es sich.

Geführte Rundreise in Kleingruppen

Wenn dir eine individuelle Reiseplanung für eine Griechenland Rundreise in der Region Westmakedonien zu aufwändig ist, dann haben wir einen kleinen Tipp für dich. In Nymfaio haben wir uns mit dem sympathischen Nick getroffen. Mit seiner Reiseagentur Joysters bietet er maßgeschneiderte Erlebnistouren durch diese unbekannte Region Griechenlands an.

Der Fokus liegt dabei auf dem Erleben von authentischen Momenten und dem intensiven Kontakt und Austausch mit Einheimischen. Daraus wird ein perfekter Mix aus Entdecken, Abenteuer, Kulinarik und Kultur für Reisegruppen zusammengestellt. Individuelle Wünsche und Vorlieben werden von Nick und seinem Team berücksichtigt. Rundreisen durch Westmakedonien werden meist ab 6 Personen veranstaltet. Mehr Infos gibts unter: Joysters


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!

Westmakedonien Griechenland Rundreise

Wie hat dir Westmakedonien gefallen?

Was haben wir verpasst und welche Ecken sollten wir bei unserem nächsten Besuch unbedingt erkunden? Schreib es uns in die Kommentare!

Weitere Highlights auf dem griechischen Festland findest du unter: Festland Griechenland

*Transparenz: Diese Reise fand in Kooperation mit Tourism Western Macedonia statt. Unsere Meinung bleibt davon unberührt.

Schön, dass du hier bist! Auf unserem Reiseblog bekommst du wertvolle Tipps und Inspiration für deinen Griechenland Urlaub. Begleite uns ins blauweiße Paradies und lass dich von Hellas verzaubern. Wir bereisen seit über zehn Jahren die griechischen Inseln, fühlen uns hier daheim und möchten mit dir unsere Liebe zu Griechenland teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte trage hier deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein

Enter Captcha Here : *

Reload Image